Alle Artikel in: Rezepte

Pfannkuchen Baby Rezept

Rezept Vollkorn-Gemüse-Pfannkuchen

Heute stelle ich euch für die Kategorie „Familienfastfood“ eine leckere und schnelle Inspiration für den Mittagstisch vor, eigentlich ein absoluter Klassiker: unsere immer gern gegessene Gemüse-Pfannkuchen. Mein Standard-Pfannkuchenrezept in der „Wie jubel ich dem Kleinkind möglichst unauffällig möglichst viel Gemüse unter?“ Edition. Einfach, schnell und in doppelter oder dreifacher Menge auch gut für mehrere Tage vorzubereiten. Pfannkuchen kann man nämlich super kurz in der Mikrowelle aufwärmen. Die Vorbereitung geht super schnell, weil man nichts abwiegen muss. Das Ausbacken erledige ich zur Not, während die Kinder schon einmal einen Appetizer verdrücken.

Brotaufstrich Baby Kleinkind gesund

Aufs Brot: Möhren-Streichcreme für Babys & Kleinkinder

Wie versprochen, kommt hier das Rezept von unserem alltäglichen Brotaufstrich, einer leckeren Möhren-Streichcreme. Das Originalrezept ist übrigens nicht von mir, sondern aus dem GU-Ratgeber „Vegetarisch für Babys“ von Ernährungsexpertin Dagmar von Cramm. Ich habe es etwas abgewandelt und vereinfacht. So ist es nämlich nun echt fix gemacht. Je milder die Streichcreme gewürzt ist, desto früher ist sie Beikost-tauglich. Ohne Schnittlauch und Gewürze kann sie schon ab dem 6. Lebensmonat verzehrt werden. Mit Currygewürz biete ich sie seit dem ersten Geburtstag an. Zutaten für eine Wochenration (bei Zwillingen und einer mitessenden Mama) 3 Möhren 3 EL Streichfett 2 TL braunes Mandelmus 1/2 Bund Schnittlauch Gewürze (Curry, Kurkuma, Kardamon, Zimt…) 1 TL Rapsöl + 2 EL Wasser Die Möhren werden geschält und geraspelt, anschließend mit etwas Wasser und Rapsöl gedünstet. Weich und gar sind die Möhren leichter verdaulich, als wenn sie roh püriert werden würden. Als Streichfett nehme ich aktuell ein Produkt von Aldi mit Butter und Rapsöl. Es eignen sich aber auch pure Butter und pure Pflanzenmargarine. Ich persönlich favorisiere pflanzliches Fett mit geringem oder sogar …

Hafer Frucht Keks Rezept fuer Kinder

Rezept: vegane Knusperkekse für Babys & Kleinkinder

Juchu! Endlich meldet Milch & Mehr sich aus der kleinen Sommerpause zurück. Für die nächsten Tage sind einige spannende Beiträge geplant. Starten möchte ich mit einer Premiere  – quasi dem ersten richtigen Gastartikel überhaupt. Wie ihr wisst, probiere ich sehr gerne Rezepte aus, aktuell solange sie total einfach sind und schnell gehen. Da passte die Idee der lieben Lea perfekt zu uns. Also zu mir und den Schleckermäulern. Und da die Kekse so genial sind, weil sie wirklich blitzschnell gehen, ziemlich gesund sind und auch noch absolut lecker, habe ich Lea einfach gefragt, ob ich das Rezept hier teilen dürfte. Und sie war dann sogar so nett und hat sich blitzschnell selbst an die Arbeit gemacht. Ich muss ja wohl nicht erwähnen, dass ich mir ab jetzt wirklich mal mehr Mühe mit den Bildern zu meinen eigenen Kreationen geben muss. ☺️😍 Aber nun geht das Wort erst einmal an Lea. Vielen, vielen Dank auf diesem Wege!!!

Rezept Erdbeerkuchen Mohnsahne

Rezept: Erdbeerkuchen mit Mohn-Sahne

Auf Wunsch zweier einzelner Damen verrate ich euch heute ein für mich sehr untypisches Rezept. Es ist weder gesund noch breiig. Es enthält sogar tatsächlich raffinierten Zucker, helles Mehl und Geschmacksverstärker. 🙂 Dafür ist das Ergebnis aber total lecker und sieht super fotogen aus: das Rezept für DEN Erdbeerkuchen. Eigentlich ist er eine abgewandelte Form der Erdbeer-Käfer-Torte aus einem* meiner  Lieblingsbackbücher namens „Glückskuchen“, das allerdings schon ein paar Jahre auf dem Puckel hat. Lange Rede, kurzer Sinn – hier kommen die Zutaten und Zubereitungsanweisungen.

Babybrei Rezept Gurke

Beikost: Mittagsbrei Rezepte im Sommer

Bevor wir uns nun bald endgültig schon wieder vom Brei verabschieden, schätze ich aktuell noch den Vorteil, möglichst schnell, möglichst sauber und möglichst viel Gemüse in die Zwillinge zu bekommen. An heißen Sommertagen – vor allem unterwegs sehr praktisch – bevorzugen sie kalten Brei (bzw. Umgebungstemperatur). Ohne Fleisch/ Fisch ist das hygienisch vollkommen in Ordnung. Heute stelle ich unsere liebsten Mittagsbrei-Rezepte vor, die demnach auch kalt gut funktionieren. Immer noch hoch im Kurs ist dabei Kohlrabi-Tomate. Das Rezept kennt ihr ja schon.

Dinkel Stangen Baby Rezept

Dinkelstangen mit Möhre für Babys + Vergleich Dinkelmehl

Inspiriert durch eine tolle Insta-Mama und -Köchin haben die Zwillinge diese Woche Dinkel-Finger auf dem abendlichen Speiseplan. er Teig ging super schnell und unkompliziert, die Würste eignen sich prima als Fäustchen-Food und die Knabberbacken sowie die Mama, die auch eine Stange probiert hat, sind begeistert. Für ca. 10 Stangen habe ich verwendet: 1 Tasse Dinkelvollkornmehl + etwas zum Verkneten 1 Hand Möhrenraspeln 4 EL Apfelmark 1-2 EL Rapsöl etwas Mineralwasser Alle Zutaten werden vermengt und zu einem Teig verknetet, Finger-große Stangen gerollt und für 20 Minuten bei 180°C Umluft gebacken. Dinkelmehl-Typen In dem Zusammenhang habe ich auch nochmal diverse Dinkelmehlsorten unter die Lupe genommen. Die Mehlwahl finde ich nämlich selbst ganz schön verwirrend manchmal. Hier seht ihr die Nährwert-Angaben für jeweils 100 g Vollkorn-Dinkelmehl, Typ 1050 und Typ 630. Je kleiner die Typ-Zahl, desto mehr wurde das Korn ausgemahlen, also „zerstört“, wenn ich das richtig verstanden habe. Wie man in der Tabelle sieht, verändert sich je mehr das Korn gemahlen wird vor allem der Ballaststoffgehalt. Eine Ballaststoffreiche Ernährung ist gut für die Verdauung und schützt …

Baby Banenbrot zuckerfrei

Beikost: Bananenbrot für Babys (zuckerfrei)

Da die Zwillinge mit neun Monaten immer mehr Interesse an fester Nahrung haben und kleine Kohlenhydrat-Junkies sind, experimentiere ich gerade an gesunden, Nährstoff-reichen und vor allem blitzschnell zuzubereitenden Backwaren. Dabei herausgekommen ist ein zuckerfreies Bananenbrot. Also die Bananen enthalten natürlich Fruchtzucker, aber das gleich folgende Rezept ist ohne raffinierten Zucker. Für eine Kastenform habe ich verwendet: 200 g Weizenvollkornmehl (alternativ Dinkelvollkornmehl) 50 g gemahlene Haselnüsse (alternativ Mandeln) 4 EL Apfelmark 2 Eier 1 P Backpulver etwas sprudelndes Mineralwasser 3 reife Bananen in Stücken Alle Zutaten habe ich gemeinsam von der Küchenmaschine durchrühren lassen, dann in der gefetteten Springform bei 200°C Umluft für 40 Minuten backen lassen. Das ursprüngliche Rezept, das ich mir mal von Chefkoch abgespeichert hatte, enthält statt Nüssen und Apfelmark 100 g Zucker sowie mehr (helles) Mehl und Eier. Den erwachsenen Mitessern empfehle ich, ein Stück warm (z.B. für 10 Sekunden bei 600 Watt in die Mikrowelle) in Ahornsirup zu tränken. Sehr lecker! Für die Babys schneide ich faustgroße Streifen oder portioniere kleine Stückchen, manchmal auch mit Frischkäse bestrichen. Viel Spaß beim Nachbacken, …

Beikost: Mittagsbrei-Rezepte im Frühling

Da ich immer wieder nach konkreten Rezepten meiner Brei-Kompositionen gefragt wurde, habe ich heute mal unsere aktuellen Lieblinge kurz aufgeschrieben. Ich kann allerdings das kreative Kochen nach Baukasten-Prinzip/ Grundrezept, wie ich es ja hier  ausführlich erläutert habe, trotzdem jedem wärmstens empfehlen. Traut euch ruhig selbst, zu experimentieren! So viel falsch machen kann man gar nicht! Außerdem fällt es mir gar nicht so leicht, vernünftige Mengenangaben zu machen, da jeder Appetit unterschiedlich ist und jedes Gemüse anders gewachsen. Ihr wisst am besten, wie viel eure Babys futtern. Also bitte dementsprechend anpassen!   Nichtsdestotrotz – nun erst einmal meine zwei saisonalen Highlights der Breischüssel. Falls jemand nachkocht oder davon inspiriert selbst experimentiert, freue ich mich, Ergebnisse zu sehen (Hashtag #heuteaufbabysteller) oder darüber in den Kommentaren zu lesen.

Rezept Stillkekse Milchbildung

Rezept: Stillkekse zur Milchbildung im Wochenbett

Passend zum Beginn der Fastenzeit habe ich ein Keks-Rezept für euch mitgebracht. Es ist aber nicht irgendein Keks-Rezept, sondern eines, das ich demnächst für alle Freundinnen auspacken werde, die sich im Wochenbett befinden. Die Cookies sind nämlich nicht nur ziemlich lecker und sättigend, sondern sie sollen auch die Milchproduktion in Gang bringen bzw. steigern.