Alle Artikel in: Reisen

Reisen Baby Beikost

Reisen mit Baby im Brei- & Beikostalter

Für viele Eltern ist die erste Reise mit Kind ein Abenteuer für sich. Mit Baby(s) ist so viel Alltag  und so wenig Urlaub auf der Tagesordnung. Was ist das beste Reiseziel? Wie reisen wir an? Welche Versorgungsmöglichkeit und Unterkunft wählen wir? Was muss ins Gepäck? Und nicht zuletzt: wie stelle ich sicher, dass ein Baby im Beikostalter gut versorgt ist? Viele Wege führen nach Rom. Oder eben zum gewünschten Reiseziel. So gibt es für die Babyernährung im Urlaub auch nicht DEN einen Weg. Ich konnte bislang bei zwei Flugreisen nach Südeuropa Erfahrungen mit neun Monate und dreizehn Monate alten Zwillingen sammeln und halte diese nun fest. Ich denke zur Inspiration wird es für den ein oder anderen ganz hilfreich sein. Jede Familie hat allerdings unterschiedliche Bedürfnisse und Möglichkeiten. Und ich bin mir sicher, dass auch komplett andere Urlaube für alle Spaß machen. Und wie ihr euch sicherlich denken könnt, werde ich im folgenden nicht den besten Gläschenwärmer küren, sondern sozusagen eher die DIY-Beikost-Variante vorstellen.

Tipps zum Reisen mit Babys

Unser kleines Abenteuer, die erste Flugreise mit zwei achtmonatigen Babys, liegt nun schon wieder einige Wochen hinter uns. Zeit Resümee zu ziehen und meine wichtigsten Erkenntnisse festzuhalten und ein paar Tipps herauszuhauen.       Urlaub mit Baby(s) ist anders. Ich denke, es ist egal, ob ein, zwei oder noch mehr Kinder dabei sind. Urlaub wird zum Alltag, an einem anderen Ort. Wir haben uns einen warmen Ort gewünscht und mussten deshalb im März vier Stunden Flugzeit in Kauf nehmen. Es ging auf die Kanaren, nach Gran Canaria. Falls Interesse besteht, würde ich bei Gelegenheit dazu noch mal ein paar Ausflugstipps und Eindrücke separat verbloggen…?! Normalerweise bestreiten wir den Alltag zu dritt, während der vierte Mann arbeiten ist. Die Zeit zu viert ist einerseits wahnsinnig wertvoll. Andererseits ist es aber auch eine Herausforderung, wenn plötzlich ein neuer Spieler ins Team kommt. Es gab einige wunderschöne Bilderbuchmomente für uns vier. Es gab aber auch Situationen, in denen mein Mann und ich uns ganz schön angezickt haben, in seiner Blitz-Elternzeit. Das will ich nicht schönreden. Wenn man …