Ernährung, Rezepte
Kommentare 2

Beikost: Bananenbrot für Babys (zuckerfrei)

Da die Zwillinge mit neun Monaten immer mehr Interesse an fester Nahrung haben und kleine Kohlenhydrat-Junkies sind, experimentiere ich gerade an gesunden, Nährstoff-reichen und vor allem blitzschnell zuzubereitenden Backwaren.
Dabei herausgekommen ist ein zuckerfreies Bananenbrot. Also die Bananen enthalten natürlich Fruchtzucker, aber das gleich folgende Rezept ist ohne raffinierten Zucker.

Bananenbrot kleinkindtauglich ohne raffinierten Zucker

Für eine Kastenform habe ich verwendet:

200 g Weizenvollkornmehl (alternativ Dinkelvollkornmehl)
50 g gemahlene Haselnüsse (alternativ Mandeln)
4 EL Apfelmark
2 Eier
1 P Backpulver
etwas sprudelndes Mineralwasser
3 reife Bananen in Stücken

Alle Zutaten habe ich gemeinsam von der Küchenmaschine durchrühren lassen, dann in der gefetteten Springform bei 200°C Umluft für 40 Minuten backen lassen.

Bananenbrot Rezept zuckerfrei fuer Baby

Das ursprüngliche Rezept, das ich mir mal von Chefkoch abgespeichert hatte, enthält statt Nüssen und Apfelmark 100 g Zucker sowie mehr (helles) Mehl und Eier.

Den erwachsenen Mitessern empfehle ich, ein Stück warm (z.B. für 10 Sekunden bei 600 Watt in die Mikrowelle) in Ahornsirup zu tränken. Sehr lecker!

Für die Babys schneide ich faustgroße Streifen oder portioniere kleine Stückchen, manchmal auch mit Frischkäse bestrichen.

Baby Banenbrot zuckerfrei

Viel Spaß beim Nachbacken. Sollte es jemand tun, freue ich mich über Feedback. 😉

Milch und Mehr

Ps.: Wer es lieber etwas deftiger möchte, dem empfehle ich das Rezept für Dinkelstangen mit Möhren.
Und hier geht es zu allen Beikost-Erfahrungen sowie meinen Grundrezepten.

Bananenbrot backen statt Kuchen

2 Kommentare

  1. Hallo Nora,

    vielen Dank für dein Rezept…. Meine Nichte und ich hatten dein Rezept letztes Wochenende zusammen ausprobiert. Wir hatten einen super Nachtmittag zusammen mit einem krönenden Abschluss, welcher extrem lecker war 🙂

    LG

    • Nora | milchundmehr.de sagt

      Liebe Tina,
      es freut mich, dass ihr das Rezept mögt und viel Spaß beim Backen hattet. Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.