Ernährung, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Ernährung in der Schwangerschaft Teil IV: Spargelzeit


Am Wochenende haben mein Lieblings-Koch und ich die Spargelzeit eingeläutet. Für ihn ist das Non-Plus-Ultra die klassische Variante mit Kartoffeln, Schinken und Butter. Ich mag es lieber etwas experimentierfreudiger.
Und dann hat ja roher Schinken momentan sowieso gar nichts auf meinem Teller verloren.
Da es ja nun nicht nur mir so geht dachte ich, ich teile mal kurz und knackig zwei, schwangeren-taugliche Rezept-Ideen mit Spargel und Schinken.
Ersteres gab es gestern. Die zweite Idee haben wir im vergangenen Jahr mehrmals gemacht und auch als absolut lecker abgespeichert.
1. Spargel im Crêpe-Mantel
Als erstes Spargel für die gewünschte Anzahl Hungriger schälen und zubereiten (wir haben zu zweit ca. 800 g verdrückt, war aber auch neben dem Frühstück die einzige Mahlzeit des Tages). Wir braten ihn immer kurz mit Olivenöl an und packen ihn anschließend für 15 Minuten in den Dampfgarer. Allerdings kann er auch genauso gut im Topf gar gekocht werden.
Anschließend/ parallel wird ein Crêpeteig (oder Teig für dünne Pfannkuchen) zubereitet. Wie ich ja hier schrieb, nehme ich immer mindestens 50% Vollkornmehl. Die Crêpes werden nach und nach ausgebacken und im Ofen warmgehalten. Für die Schwangeren-Variante: Schon in der Pfanne vor dem ersten Wenden Teig mit Schinken belegen, sodass dieser mit angebraten wird und potentielle Keimeabgetötet werden. Die nicht-schwangeren Mitesser können den Schinken auch hinterher roh einrollen.

Je zwei Spargelstangen werden dann von einem Crêpe (mit oder ohne Schinken) eingerollt. Dazu haben wir sowohl Kräutersud als auch eine Hollandaise gegessen. Außerdem Feldsalat mit Walnüssen, Apfel und Honig-Senf-Dressing. Das Gericht eignet sich auch sehr gut für Vegetarier, ganz ohne Schinken schmeckt es nämlich auch!

2. Spargel mit Schinken-Blätterteig-Schnecken
Dieses Gericht geht super schnell und ist wie gesagt auch trotz Schinken höchst schwangeren-tauglich.
Auch hier wird der Spargel in gewünschter Menge geschält und zubereitet. Bei uns wieder im Dampfgarer, damit es hinterher auch noch einen leckeren Kräutersud dazu gibt.
Fertig-Blätterteig wird dünn ausgerollt und mit rohen Schinkenscheiben belegt, anschließend wieder zusammengerollt wie eine Schnecke und quer in kleine Stücke geschnitten und auf ein Backblech gelegt. Dür ca. 15 Minuten bei 200°C Umluft werden die Schnecken gebacken bis sie schön knusprig aussehen. Dazu schmeckt auch Feld- oder Gurkensalat. Wer Bedarf nach weiteren Kohlenhydraten hat, kann auch noch ein paar (Pell-) Kartoffeln zubereiten.
So, ich hoffe, ich konnte mal mit dieser anderen Form von Blogbeitrag ein bisschen für die kommenden Wochen inspirieren.
Habt ihr noch weitere gute, schwangerenfreundliche Spargel-Rezeptideen? Spargel-Pasta- und Risotto-Gerichte gehen bei mir natürlich auch immer. Außerdem will ich auch noch eine Spargel-Quiche ausprobieren.
 Ps.: Ich habe jetzt schon von einigen jungen Müttern gehört, dass die Bäuche ihrer Babys die Spargel-Nuancen aus der Muttermilch eher nicht so gut verpacken würden. Glückliche Fügung für mich und meine Sommerbabys 😉 …also liebe Bald-Mamas, deckt lieber schnell noch euren Spargelbedarf, solange noch nicht gestillt wird!
PPs.: Wer mehr über die Ernährung in der Schwangerschaft lesen möchte findet hier und hier etwas zu den Tabus und hier allgemeine Tipps für ausgewogene Mahlzeiten und eine Erhöhung des Nährstoffangebotes.

0 Kommentare

  1. Mit Spargelrezepten im Allgemeinen und im Speziellen für Schwangere kann ich nicht dienen. Spargel ist so gar nicht meins. Aber: Lass es dir noch ordentlich schmecken!

    Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.