Ernährung, Kochbücher
Schreibe einen Kommentar

Meal Prep: das Familienkost Rezepte-Buch

Buchrezension | Es ist quasi unmöglich, nicht über Jenny Böhmes gigantische Rezeptsammlung zu stoßen, wenn man als Mutter oder Vater gerne im Internet nach Ideen sucht.
Bestimmt kennt ihr Familienkost.de und/ oder Breirezept.de?! Dort sammelt die Ernährungsberaterin Küchen-Inspirationen aus ihrem Familienalltag mit drei Kindern. Nun ist ihr erstes Familienkost Buch im Eigenverlag erschienen! .
In den vergangenen Wochen habe ich „Mein Familienkochbuch“* auf Alltagstauglichkeit getestet.  Nun möchte ich es euch näher vorstellen. Außerdem habe ich Jenny noch ein paar Fragen gestellt, die für den Einstieg in die Mahlzeitenplanung generell sehr hilfreich sein könnten.



So viel sei schon einmal vorab über das Kochbuch verraten: Es könnte sein, dass wir unsere liebste Neuentdeckung für 2021 bereits im Januar gefunden haben.

Ein bisschen frischer Wind in der Familienküche kann gerade wirklich nicht schaden, oder?!

Familienkost Buch

das Familienkost Buch zum Blog

Abwechslungsreiche Wochenpläne für einen ganzen Monat verspricht das Cover, was für mich als alter Meal Plan Hase natürlich sehr bereichernd ist. Das Familienkochbuch ist nicht wie üblich in Kategorien wie Vorspeisen, Hauptspeisen, Desserts gegliedert, sondern bietet übersichtlich Rezeptvorschläge für insgesamt vier einzelne Wochen an.
Neben den jeweils sieben warmen Hauptgerichten, die 1:1 in den Wochenplan übernommen werden können, gibt es pro Woche auch immer noch ein Brot, ein Dessert und ein süßes Gebäck.

Bei der Auswahl hat Jenny die aktuellen DGE-Empfehlungen zur vollwertigen Ernährung berücksichtigt. Ins Familienkost Buch haben es sowohl vegetarische Gerichte als auch Rezepte mit Fisch und Fleisch im entsprechenden Verhältnis geschafft.

die richtigen Rezepte für den Familienalltag

Aus meinen Erfahrungen als Mutter von drei Kindern, denen ich nun seit vier Jahren tagtäglich frisches Essen zubereite, kann ich bestätigen, dass mein Wochenprogramm in der Küche sehr ähnlich aussieht. Ich backe seltener Brot, dafür mixe ich öfter einen Brotaufstrich zusammen. Für Vorspeisen hat niemand Geduld. Und um Desserts und Kuchen kommt man irgendwie gelegentlich nicht mehr drum herum.
Also finde ich die Zusammenstellung allein schon sehr gelungen.
Wenn man die Pläne nicht benutzen möchte, sondern lediglich einzelne Rezepte nachkocht, hilft das übersichtliche Inhaltsverzeichnis bei der Schnell-Suche.
In meinem Essensplan habe ich auch immer direkt die Seitenzahl vermerkt.

Mein Familienkochbuch Jenny Boehme

ausgewogene Familienkost ohne exotische Zutaten

Vom Stil her lassen sich die Rezepte größtenteils der Hausmannskost zuordnen. Sie sollten den typischen Mainstream-Geschmack des deutschsprachigen Raumes treffen. Auch Koch-Anfänger sollten mit den Instruktionen gut zurecht kommen.
Obwohl etwa die Hälfte der Hauptgerichte vegetarisch sind, würde ich „Mein Familienkochbuch“ empfehlen, wenn auch gelegentlich Fleisch und/ oder Fisch bei euch auf den Tisch kommt. Veganer sollten eine bessere Alternative finden.

Trotzdem eignet sich die Rezeptauswahl gut zum Abwandeln und Weiterentwickeln, angepasst an die Bedürfnisse der Familie. Ein bisschen mehr oder weniger Conveniece, ein bisschen mehr oder weniger Vollkorn und Gemüse, ein anderes Gewürz – und schon entstehen eigene Kreationen, mit denen die ganze Familie gut zurecht kommt.

Familienkost Buchrezension

Ich habe zum Beispiel noch ein paar Möhren in den Nudelauflauf Hawai gemengt. Den haben wir garantiert nicht das letzte Mal gekocht!

Einige Rezepte, wie zum Beispiel unsere bereits sehr geliebten Quarkkeulchen sind aus dem Familienkost Blog-Archiv. Andere wiederum hat die dreifache Mutter extra für das Buch entworfen.

Quarkkeulchen Familienkost Rezept

Alle Gerichte verbindet, dass sie ohne extravagante Zutaten auskommen und dass sie relativ schnell zubereitet sind. Jenny weiß natürlich aus eigener Erfahrung, wie knapp die Zeit in der Küche für viele Mütter und Väter ist. Sie eignen sich mild gewürzt ab dem ersten Lebensjahr.

Fazit: Mein Familienkochbuch im Alltagstest

Wenn ihr gerne ausprobieren möchtet, ob ein Wochenplan euren Familienalltag erleichtert, aber ihr nicht wisst, wie ihr starten sollt, ist „Mein Familienkochbuch“ die ideale Einstiegshilfe.
Natürlich muss man sich nicht strikt an Jennys Vorschläge halten. Man kann sich auch aus jeder Woche Lieblingsgerichte zusammenstellen und die mit den eigenen Leibspeisen kombinieren.
Meine Favoriten aus dem Familienkost Buch könnt ihr den Plänen auf den Fotos entnehmen. Ich kalkuliere immer gerne noch mindestens einen Tag zur Resteverwertung ein.
Wenn ihr euch an die Vorschläge haltet, könnt ihr theoretisch in Woche 5 wieder von Vorne anfangen. Genug Vielseitigkeit wäre gegeben.

Mein einziger Kritikpunkt – aber das ist ein sehr persönlicher und nicht übertragbarer – ist, dass die meisten deftigen Gerichte mit Knoblauch zubereitet werden. Da ist für mich ein No-Go. Aber dafür lässt sich sehr leicht eine Alternative (Zwiebel, Bärlauch, andere Gewürze…) finden, sodass ich trotzdem sehr viel Freude mit den Rezepten habe.

Wochenplan Familienkochbuch

Für den schönen, durchaus praktischen Wochenplan findet ihr auf der letzten Seite des Buches eine Kopiervorlage. Alternativ könnt ihr im Familienkost-Onlineshop einen ganzen Block bestellen.
Oder ihr druckt euch einfach mein Wochenplan-Freebie aus. Damit lässt sich auch gut arbeiten.

Es sei auch noch erwähnt – das finde ich immer sehr wichtig – dass das Buchformat sehr handlich ist.

Wochenplan Basics für Einsteiger

Damit ihr euch ganz konkret vorstellen könnt, ob und wie euch „Mein Familienkochbuch“ den Alltag erleichtern kann, habe ich Jenny noch ein paar Fragen zu ihrem Wochenplan Konzept und zu ihren Rezepten gestellt:

Wie viel Zeit benötigst du in etwa für die Erstellung des Wochenplans?

20 Minuten! Die Kinder können Wünsche äußern und dann suchen wir passend zur Saison Gerichte aus. Wir achten darauf, dass sich Fleisch, Fisch und vegetarische Gerichte abwechseln.

Wie lange dauert ein typischer Wocheneinkauf bei euch?

Wir wohnen direkt neben dem Supermarkt, einen klassischen Wocheneinkauf gibt es daher nicht. Pandemiebedingt gehe ich meist Montagmorgen allein einkaufen und schiebe den Wagen 30 Minuten später vor die Haustür. Weitere frische Lebensmittel kaufen wir nach Bedarf unter der Woche ein.

Wie starte ich am besten als Meal Prep-Neuling?

Setze dich mit deiner Familie zusammen und erstellt eine Liste all eurer Leibspeisen und ergänzt sie um Gerichte, die einfach und schnell zu kochen sind. Inspirationen dafür gibt es nicht nur auf meinem und Noras Blog oder in meinem Buch, sondern auch bei vielen anderen Foodbloggern und Webseiten. Kombiniert dann 7 abwechslungsreiche Speisen auf einem Wochenplan.

Was inspiriert dich zu neuen Gerichten?

Ich lass mich gern von Kochzeitschriften und Anregungen im Social Media inspirieren. Je nach Saison probiere ich dann neue Gerichte aus. Auch viele Rezepte meiner Oma, meiner Eltern und Schwiegereltern fließen in meine Ideen ein.

Was macht deiner Meinung nach ein perfektes Familien-Alltagsgericht aus?

Das perfekt Familien-Alltagsgericht ist schnell und einfach gekocht und schmeckt der ganzen Familie – Kleinkind und Papa eingeschlossen. Es enthält auf jeden Fall eine große Portion Gemüse und lässt sich im Idealfall um Fleisch ergänzen.


Falls ihr nun neugierig geworden seid, sollten euch folgende Links weiterhelfen.

„Mein Familienkochbuch“ bei Amazon* oder im Familienkost.de Onlineshop.

Mein persönliches Meal Prep Konzept und viele Rezeptideen findet ihr hier:

Meal Prep: Geplant Vorkochen für eine Woche
Wochenplan Druckvorlage
50 Familienmahlzeiten im Frühjahr

Hier ist auch eine Übersicht über weitere meiner Lieblingskochbücher für die Familie.

Milch und Mehr Kinderernaehrung Signatur

Ps. zur Transparenz:
* Affiliate Link zu Amazon. Das Familienkost Buch wurde mir kostenlos zur Rezension Verfügung gestellt.

PPs. zum Merken & Weitersagen:

Buch Familienkost Wochenplan



.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.