Ernährung, Rezepte
Kommentare 2

Rezept: Kichererbsen-Puffer mit Möhren

Im Folgenden verrate ich euch das Rezept von unseren aktuellen Lieblingsbratlingen: Kichererbsen-Puffer mit Hirtenkäse und Möhren. Sie sind schnell gemacht, stellen eine komplette, ausgewogene Mahlzeit und schmecken der ganzen Familie. Gemüse-Schmuggel vom Feinsten, sag ich euch!
Das vegetarische Rezept habe ich mir nicht komplett selbst ausgedacht.
Die Grundidee habe ich aus dem GU-Ratgeber „Expresskochen for Family“ (Buchrezension). Ich habe die Bratlinge noch weiterentwickelt nach einem Foto, was ich bei der schweizer Foodbloggerin „Miss Broccoli“ gesehen habe.
Die Suchmaschine hat mir zwar gerade ausgespuckt, dass es schon diverse Rezepte gibt, die dem ganzen sehr, sehr nahe kommen, aber ich teile hier trotzdem noch einmal meine eigene vollwertige Kichererbsen-Puffer Version. Ihr habt es euch mehrfach gewünscht. Und sie ist natürlich auch die allerbeste. 😉

Wie ihr lest, ist der Weg zu einem Rezept nicht immer gleich. Selten kommen mir die Ideen im Schlaf, manchmal mitten beim Kochen, meistens indem ich mich von vielen Inspirationen berieseln lasse und dann selbst kreativ werde. Was für andere Leute Mode- oder Interior-Zeitschriften sind, sind für mich Kochbücher und Foodblogs.
Andersherum gilt: Ein großes Kompliment für mich ist nicht nur, wenn ihr meine Rezepte ausprobiert, sondern auch wenn ihr auf deren Grundlage selbst kreativ werdet.

Aber nun erstmal viel Spaß beim Ausprobieren!

Kichererbsenpuffer mit Karotten Rezept

Kichererbsen-Puffer: Zutaten für 4 Personen

Zutaten ergeben etwa 16 Puffer:
2 große Karotten
200 g Hirtenkäse (1 Packung)
480 g Kichererbsen (1 große Dose, abgetropft, brutto 800 g)
120 g Dinkelvollkornmehl
1/2 Paket Backpulver
etwas Sprudelwasser
4 Eier
ggf. 2-3 EL (TK-)Kräuter
Öl zum Braten

Da der Hirtenkäse (Feta) in einer Salzlake gereift ist, würze ich den Teig für unsere Kinder nicht noch einmal extra.
Kichererbsen sind von sich aus nussig und für mich bedarf es keiner weiteren geschmacklichen Ablenkung.
Wer es lieber pikant mag, salzt und pfeffert noch etwas vor dem Pürieren.



Kichererbsen-Puffer: Zubereitung im Thermomix

1. Karotten schälen, vierteln und für 5 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern.
2. Käse grob würfeln, Kichererbsen abgießen und im Gareinsatz abwaschen
3. alle Zutaten zu den Karotten in den Mixtopf geben, für 1 Minute Stufe 3-6, schrittweise erhöhend, pürieren
4. jeweils 4 x Brat-Öl in Pfanne erhitzen, 4 Kleckse einfüllen, mit geschlossenem Pfannendeckel braten, erst wenden, wenn die Puffer-Oberseite schon fast komplett hart ist

Kichererbsen Puffer Rezept Thermomix

Kichererbsen-Puffer: Zubereitung ohne Multifunktions-Küchenmaschine

1. Karotten schälen, reiben
2. Käse würfeln, Kichererbsen abgießen und im Nudelsieb abwaschen
3. mit dem Pürierstab alle Zutaten zusammen zu einer homogenen Masse pürieren
4. jeweils 4 x Brat-Öl in Pfanne erhitzen, 4 Kleckse einfüllen, mit geschlossenem Pfannendeckel braten, erst wenden, wenn die Puffer-Oberseite schon fast komplett hart ist

Superfood: Kichererbse

Kichererbsen gehören zu den Hülsenfrüchten. In ihnen stecken viele gute Eigenschaften.
Sie enthalten viele Ballaststoffe, sind also sättigend und gut für die Verdauung. Ausreichend Energie liefern sie in Form von Eiweiß und Fettsäuren, die vom Dickdarm resorbiert und verarbeitet werden. So kann gut auf eine Kohlenhydrat-Beilage verzichtet werden.
Folglich ist der Glykämische Index und der Kaloriengehalt sehr niedrig.
Folsäure- und Eisen-Menge (ebenso Mangan und Kupfer) können sich sehen lassen, sodass Kichererbsen nicht nur als Proteinquelle für die vegetarische/ vegane Ernährung besonders interessant sind.
Sekundäre Pflanzenstoffe wirken antioxidativ. Eine gesundheitsfördernde Wirkung wurde schon damals von Hildegard von Bingen beschrieben. In vielen Teilen der Welt gehören sie zu den Grundnahrungsmitteln (Hummus, Falaffel, Curry…).
Roh und unverarbeitet sollten Kichererbsen gemieden werden, da der Giftstoff Phasin enthalten ist. Auch beim Mahlen von getrockneten Kichererbsen zu Kichererbsenmehl wird Phasin laut meiner Recherche gespalten.

leckere Puffer mit extra Vitamin-Kick

Die Karotten und Kräuter geben dem Gericht noch zusätzlich Vitamine und werden in der pürierten Form von den meisten Kindern akzeptiert. Perfekt!
Als nächstes teste ich das Unterjubeln von anderen Gemüsesorten: Brokkoli, Erbsen, Paprika, Kürbis…je nach Saison kann ein bisschen Variation nicht schaden. Ich werde berichten, was uns überzeugt…

Bratlinge mit Kichererbsen Feta Gemuese

Kichererbsen Puffer für BLW Babys & Kleinkinder

Puffer eignen sich perfekt für Babys erste Versuche am Familientisch. Die Konsistenz ist schön weich und homogen. Dieses Rezept empfehle ich ab etwa 9-10 Monaten. Die Kichererbsen bitte sehr gründlich waschen, damit Blähstoffe, pflanzliche Säuren und der Giftstoff Phasin möglichst gründlich herausgewaschen werden. Es könnte sich lohnen, auf Bio-Qualität zurückzugreifen oder getrocknete Kichererbsen selbst zu kochen/ einzuweichen. Über diesen – mir zu langwierigen Prozess – könnt ihr zum Beispiel auf „wikiHow“ nachlesen.

Über Feedback, falls ihr das Rezept ausprobiert und einen (hoffentlich freundlichen) Klick auf die Rating-Sterne würde ich mich sehr freuen. 🙂

Milch & Mehr Mamablog Signatur

Ps. zum Merken & Weitersagen:

Rezept Kichererbsen Puffer

Kichererbsenpuffer mit Karotten Rezept
Rezept drucken
5 von 3 Bewertungen

Kichererbsenpuffer mit Möhren (Thermomix)

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Portionen: 4 Personen
Autor: Nora | milchundmehr.de

Zutaten

  • 2 große Karotten
  • 200 g Hirtenkäse
  • 480 g vorgekochte Kichererbsen (brutto Dose 800 g)
  • 120 g Dinkelvollkornmehl
  • 1/2 Paket Backpulver
  • 4 Eier
  • etwas Sprudelwasser
  • Öl zum Braten

Anleitungen

  • 1. Karotten schälen, vierteln und für 5 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern
  • 2. Käse grob würfeln, Kichererbsen abgießen und im Gareinsatz abwaschen
  • 3. alle Zutaten zu den Karotten in den Mixtopf geben, für 1 Minute Stufe 3-6, schrittweise erhöhend, pürieren
  • 4. Brat-Öl in Pfanne erhitzen, je 4 Kleckse einfüllen, mit geschlossenem Pfannendeckel braten, erst wenden, wenn die Puffer-Oberseite schon fast komplett hart ist

Notizen

ergibt etwa 16 Puffer
dazu schmeckt Joghurt Dip oder Gurkensalat
Anleitung ohne Multifunktions-Küchenmaschine:
1. Karotten schälen, reiben
2. Käse würfeln, Kichererbsen abgießen und im Nudelsieb abwaschen
3. mit dem Pürierstab alle Zutaten zusammen zu einer homogenen Masse pürieren
4. Brat-Öl in Pfanne erhitzen, je 4 Kleckse einfüllen, mit geschlossenem Pfannendeckel braten, erst wenden, wenn die Puffer-Oberseite schon fast komplett hart ist



.

2 Kommentare

  1. Maria sagt

    5 stars
    Ich hab mich mal direkt kreativ betätigt und die Hälfte der Kichererbsen (also nur ein Glas statt einer großen Dose) durch einen halben Hokaido Kürbis ersetzt ;-).. außerdem hab ich noch eine Zwiebel, etwas Knoblauch, Coriander und ein bisschen Kurkuma hinzugefügt für etwas mehr Würze. =) ich habe die Mehlmenge etwas erhöht und ein paar Haferflocken ergänzt, weil die Konsistenz sonst etwas weich war. Beim ausbacken hat bei mir niedrige bis mittlere Hitze mit offenem Deckel am besten funktioniert.
    Aber ein super leckeres (Grund-)Rezept!

    • 5 stars
      hihi, ich würde sagen, das ist nun fast schon einen neuen Rezept-Blogpost wert. 😉 Aber freut mich, dass ich inspirieren konnte. Kürbis und Kichererbsen sind eine gute Kombi. Eigenltich muss ich das auch mal testen…
      Ganz liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.