Familie, Tagebuch
Schreibe einen Kommentar

Leben mit Zwillingen & Baby: Juniwochenende #kw24

Ein fieses Wochenende war’s für mich, in das ich euch im folgenden einen kleinen, bebilderten Einblick geben möchte.
Dank einer Mastitis war ich den Samstagvormittag komplett außer Gefecht gesetzt und die restliche Zeit bin ich wohl auch eher wie ein schlapper Zombie durch die Gegend geschlufft. Natürlich gibt es dann nicht so viel Spannendes zu zeigen, aber Kranksein gehört eben auch zum Familienalltag. Und ich mache mir gerne die Mühe mit einem Bericht, obwohl natürlich viel liegengeblieben ist, was meine Aufmerksamkeit benötigen würde. Denn vielleicht  erinnert sich jemand, der ihn liest, im richtigen Moment an meine Geschichte, um sich selbst vor dem Übel zu bewahren.

WIB #kw24 Obstteller im Sommer

Die Woche verlief dank ein paar Phasen der Kinder – bei dreien kommt immer einiges zusammen – sehr anstrengend für mich. Aufs Wochenende mit Unterstützung habe ich mich deshalb total gefreut.
Doch dann wache ich am Samstag auf und kann nur mit Mühe und Not das obligatorische Obstmandala zaubern. Mein Kreislauf macht gar nicht mit. Ich habe Schmerzen im ganzen Körper und vor allem in der Brust, obwohl das Baby wie gewohnt trinkt. Auch eine verstopfter Milchgang, die häufigste und super einfach zu behebende Ursache für einen Milchstau, ist nirgendwo in Sicht.

In der Rubrik Stillgeschichten findet ihr auf „Milch & Mehr“ übrigens richtig viele tolle und vor allem bewährte Tricks von anderen Mamas zum Thema Milchstau.

WIB #kw24 bei Milchstau hilft nur Ruhe

Sobald ich liege, fühle ich mich deutlich besser. Kühlen empfinde ich als unangenehm. Und „wegtrinken“ ist diesmal auch keine gute Option.
Da hat sich mein Körper wohl etwas ganz Schlaues einfallen lassen, um die Reißleine zu ziehen. Zu viel ist zu viel. Beim nächsten Mal bin ich hoffentlich schlauer und schalte rechtzeitig einen Gang zurück.

WIB #kw24 Bratlinge aus dem Thermomix

Leider planen wir das Wochenende aber immer mit doppelter Eltern-Power. Deshalb heißt es trotzdem aufraffen und meinen Mann unterstützen, soweit es geht.
Dank ihm und der Küchenmaschine wird das Mittagessen auch rechtzeitig fertig. Es gibt zum letzten Mal für diese Saison Spargel mit Nudeln an einer einfachen, frischer Tomatensauce und Avocado-Linsen-Bratlinge. Über das Rezept bin ich neulich bei Cookidoo gestolpert.

WIB #kw24 Himbeeren ernten

Immer wieder müssen wir gucken, ob neue Himbeeren reif sind. Und immer wieder haben wir Erfolg. Wir nennen sie „Naschbeeren“, denn am liebsten werden sie im Garten gepflückt und direkt vernascht. Auch das Baby ist begeistert, dass es neben Wiese und Blättern noch mehr zwischen die Zähne gibt.

WIB #kw24 rote Beete Brei

Brei und sonntägliches Mittagessen haben ähnliche Zutaten. Rote Beete siegt bei mir ganz klar bei der schönsten Lebensmittelfarbe überhaupt.

WIB #kw24 Curry mit Gemuese ruckzuck

So sieht das fertige Mittagessen für Ü1 aus: Gemüsecurry mit Tofu. Nicht gerade sehr fotogen in der zerkleinerten Variante. Aber auch bei dem Essen schenkt mir die Küchenmaschine Energie und Zeit, die wir an diesem Wochenende an wichtigeren Stelle einsetzen können.

WIB #kw24 Fussballkindergeburtstag

Der Frühsommer ist bei uns ein richtiger Geburtstagsmarathon. An diesem Wochenende steht unter anderem eine Fußballparty an, auf der ich dann immerhin dekorativ mit blassem Gesicht herumstehe auf der Babydecke liege.

Beim nächsten Mal gibt es hoffentlich wieder mehr bunte, trubelige Familienmomente.

Milch & Mehr Mamablog Signatur

Ps.: Mehr bebilderte Wochenendeindrücke werden von den lieben „Großen Köpfen“ gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.