Familie, Leben mit Zwillingen & Baby
Kommentare 1

Der Milch & Mehr Jahresrückblick 2020

Zweitausendundzwanzig. Lassen wir uns das Wort mal so richtig laut und deutlich auf der Zunge zergehen. Ich würde sagen, die Chancen stehen gut, dass wir aus diesem Jahr noch die eine oder andere Anekdote unseren Enkeln auftischen werden.
Die vergangenen Monate hielten für nahezu jeden Menschen Herausforderungen und Schicksalsschläge bereit, die sich vor einem Jahr so gut wie keiner ausmalen konnte.
Für mich persönlich gab es ein paar Höhen und viele Tiefen, die ich aber soweit sich das Überblicken lässt, gerade gut im Griff habe. Im Folgenden möchte ich mich auf den Jahresrückblick von Milch & Mehr und das Bloggen an sich konzentrieren.



Ein paar persönliche Best Of 2020 Fragen beantworte ich euch in den kommenden Tagen auf Instagram.

Milch und Mehr Instagram 2020

@milchundmehr Instagram #bestnine2020

Hallo – ich bin Nora, Bloggerin und Mutter

Milch und Mehr gibt es seit dreieinhalb Jahren. Ich habe das fünfte Jahr mit Kinderbetreuung, Familien- und Haushaltsorganisation daheim verbracht. In den vergangenen Monaten war ich die meiste Zeit damit weiterhin chronisch überfordert. An der selbstständigen Tätigkeit von zu Hause aus halte ich – gerade deshalb – vehement fest. Das ist für uns alle das Beste.
Es gab 87 Beiträge mit insgesamt über 77.000 Wörtern. Auf Instagram kamen mehr als 300 Posts zusammen.
Ich habe wieder viel dazu gelernt. Ich weiß, was für unsere Familienkonstellation möglich ist und was nicht. Ich kann einschätze, was ich mit einem Blog wie diesem hier erreichen kann und was (noch) nicht.

Bloggen im Jahr 2020

Auch wenn es auf den ersten Blick scheint, als hätte sich nicht viel geändert, für Eltern-Blogger hielt das Jahr 2020 Herausforderungen bereit. Zwar sind wir es schon gewohnt, alleine im Homeoffice zu arbeiten und die Kinderbetreuung parallel zu Jonglieren.
Aber darüber hinaus passierte noch viel Ungeplantes. Die Werbebranche musste sich neu sortieren. Aufträge wurden verschoben, geändert oder abgesagt.
Im Januar habe ich angefangen, Google Adsense zu nutzen. Das ganze Jahr über ergaben sich hier Höhen und Tiefen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Erst dachte ich, es liegt an mir. Aber ich vermute mittlerweile, dass es mit den großen Anzeige-Kunden zusammenhing, die ebenfalls vor ungeplanten Hürden stehen (Reiseveranstalter…).
Insgesamt bin ich zufrieden mit dem Wachstum des Blogs. Mal schauen, ob ich das alles im kommenden Jahr halten oder sogar steigern kann.

Milch und Mehr Artikel

Eure 5 beliebtesten Milch & Mehr Artikel in 2020

Artikel, die sonst saisonale Dauerbrenner sind, interessierten in 2020 nur einen Bruchteil der Leserschaft.
Sonst wurde auf Milch & Mehr die Top Liste immer von der Reiseapotheke und meinem Bericht zum Langstreckenflug mit Kleinkindern angeführt. Beide hatten in diesem Jahr für die meisten Leute einfach keine Relevanz.
Dafür wurde zu Hause Literweise DIY-Kleister gekocht, Babytorte gebacken und mit Naturmaterialien gebastelt. Ebenfalls sehr oft abgerufen wird die Sammlung mit Brotaufstrich für Kinder und unsere Kostümkiste, die ich Anfang des Jahres vorgestellt habe .
Letzteres finde ich total klasse, weil der Artikel es sehr schnell bei der Suchmaschine punkten konnte. Ich hoffe, dass ich damit viele Familien inspirieren konnte/ kann. Bei uns gehören Verkleidungen nach wie vor zu den bedeutsamsten Spielsachen.

jahresrueckblick-2020

Meine persönlichen Lieblings-Posts in 2020

Ich beschäftige mich sehr gerne mit Kindergeburtstagen und das Festhalten macht fast so viel Freude wie das kreative Planen und Umsetzen. In diesem Jahr haben wir eine Pferdeparty und einen Baustellen-Geburtstag gefeiert.
Außerdem bin ich stolz, dass ich für mich persönlich die richtige Mischung zwischen Lifestyle, Ernährungsthemen und Rezepten gefunden habe.
In die Kinderbuch-Sparte bin ich irgendwie so hineingerutscht, finde aber auch viel Gefallen daran. Vorlesen ist mir wichtig. Deshalb empfehle ich euch gerne gute Bücher weiter.
Die Rezept-Kategorie habe ich 2020 gut ausgebaut. Ich habe mich wirklich bemüht, die 1-2 besten pro Monat hier festzuhalten und nicht bloß alles in Instagram-Posts rauszuhauen. Ein Blog ist doch einfach dauerhafter.

Diese drei Rezepte kann ich euch besonders ans Herz legen:

Bratlinge mit Kichererbsen Feta Gemuese

Kichererbsen-Puffer

Apfel Mohn Waffeln

Apfel Mohn Waffeln

One Pot Pasta Rote Beete Rezept

pinke One Pot Pasta

Was ich definitiv noch verbessern muss ist die Kategorisierung, damit das Archiv gut funktioniert und die Suchmaschinen-Optimierung für die Rezepte, damit sie auch von mehr als dem harten Kern gefunden werden. Aber da ist natürlich auch die Konkurrenz recht groß.

Milch & Mehr Ausblick auf 2021

Ehrlich gesagt weiß ich absolut nicht, wo mich das Jahr 2021 hinführt.
Für unsere Familie wird sich einiges verändern. Ich kann noch nicht abschätzen, was das genau für mich und meine Zeiteinteilung bedeutet.
In den letzten Wochen habe ich zum ersten Mal gemerkt, dass ich nicht ganz bei der Sache bin. So habe ich mir das erste Mal seit dreieinhalb Jahren etwas Pause gegönnt.
Halbherzig möchte ich auf keinen Fall weitermachen. Hier gibt es nur 100%.

Ich sollte mich etwas mehr darauf konzentrieren, alte Beiträge zu überarbeiten und zu optimieren. An neuen Ideen mangelt es mir zwar nie. Aber die alten Artikel haben einfach noch sehr viel Potenzial nach oben. Das nicht zu nutzen wäre unklug.

Phasenweise habe ich zu viel Energie und Zeit in manche Projekte gesteckt, die dann an anderer Stelle (im Privaten) fehlten. Das muss ich noch optimieren.

Meine Bilder sind – soweit ich das beurteilen kann – im Laufe des Jahres nochmal ein Stück besser geworden. Es ist aber noch hier viel Potenzial nach oben da.
Auch muss ich mich einfach mehr um Sichtbarkeit und Reichweite kümmern. Dabei wäre Unterstützung natürlich super. 😉
Mit den Instagram Stories und Reels konnte ich mich auch noch nicht richtig anfreunden. Mal schauen, ob da der Funke im nächsten Jahr überspringt.

In diesem Jahr konnte ich nicht alle Pläne umsetzen, die ich hatte. Hier mussten vor allem meine eBook  warten. Mal schauen, ob das nun was wird.


Nora Milch und Mehr

In diesem Jahresrückblick darf auf keinen Fall der Dank an euch fehlen. Ohne euch Leser und ohne den Austausch mit euch würde Milch & Mehr nicht das sein, was es ist.
Ich bin immer sehr glücklich über euer Feedback, euer Interesse und das Vertrauen, das ihr meinen Ideen schenkt.
Danke, dass ihr kommentiert, Rezepte bewertet (Sterne) oder meine Affiliate-Links benutzt und/ oder mich an eure Freunde weiterempfehlt.
Vielen Dank für eure Unterstützung!!!

Wie immer möchte ich euch zu konstruktiver Kritik aufrufen. Was wünscht ihr euch 2021 von Milch & Mehr?
Ich wünsche euch und euren Familien alles Gute für Zweitausendeinundzwanzig.

Milch und Mehr Kinderernaehrung Signatur

Ps.:
Mama mal 3 sammelt Jahresrückblicke von deutschsprachigen Familienbloggern. Schaut doch mal bei der Blogparade vorbei!

Zum Weiterlesen:

Jahresrückblick 2017
Jahresrückblick 2018.
Jahresrückblick 2019.

Zum Merken & Weitersagen:

Jahresrueckblick Milch und Mehr



.

1 Kommentare

  1. Julia sagt

    Hallo Nora! Mach weiter so, ich freue mich auf 2021 mit dir! Deine Beiträge sind toll-
    so ehrlich und kreativ und dazu noch intelligent- gerade letzteres findet man im Internet nicht allzu oft… Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute für das neue Jahr! Liebe Grüße Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.