Familie, Reisen
Kommentare 2

Sardinien mit Kindern – Reisetipps & Lieblingsorte

Langsam aber sicher ist es an der Zeit, vorsichtig über einen Sommerurlaub nachzudenken, oder?! Deshalb möchte ich gerne von unseren Erfahrungen über Sardinien mit Kindern berichten.
Die Insel hat uns total verzaubert. Die Natur ist so umwerfend schön, dass die äußeren Umstände nebensächlich werden.
Am liebsten würde ich diesen Bericht nicht schreiben, alle Reisetipps für mich behalten und direkt nochmal den gleichen Familienurlaub verbringen. Aber wir haben diesen Sommer schon etwas anderes geplant. Deshalb fällt es mir doch nicht so schwer, altruistisch zu sein und ein paar Erinnerungen mit euch zu teilen.



Ihr merkt, meine verliebte Schwärmerei ist schon fast ein bisschen peinlich.
Was uns an Sardinien so gefallen hat, welche Ziele ich für Familien mit kleinen Kindern empfehlen kann und was es aus meiner Sicht noch zu beachten gibt, erfahrt ihr im Folgenden.

 

Sardinien Mittelmeer Karibik

Sardinien mit Kindern: Karibik vor der Haustür

Der Flug aus der Mitte Deutschlands nach Sardinien dauert gerade einmal zwei Stunden. Das ist die perfekte Flugdistanz für  Familien mit Baby oder Kleinkind und tausendmal entspannter als ein Langstreckenflug.
Trotzdem hat man vor Ort das Gefühl, auf einem anderen Kontinent zu sein. In manchen Buchten haben wir uns wie in der Karibik gefühlt: weißer, feiner Sand, Felsformationen und türkis glitzerndes Wasser.
Dazu kommt, dass eigentlich nur der Norden Sardiniens touristisch richtig erschlossen ist. Sowohl im Osten, Süden als auch im Westen gibt es kaum große Hotelburgen. Die Orte sind eher verschlafen, obwohl die Natur nicht weniger schön ist. Deshalb eignen sie sich perfekt für eine Reise nach Sardinien mit Kindern.

Wo wohnen mit Kindern auf Sardinien?

Wir haben uns für einen zweigeteilten Urlaub entschieden. Damit haben wir schon in Florida ganz gute Erfahrungen gemacht. Zwei Unterkünfte bringen Abwechslung, aber bedeutend weniger Stress als eine Rundreise.
Eine Woche haben wir in einer Ferienwohnung in der gemütlichen Siedlung Torre delle Stelle an der Südküste verbracht, unweit von Villasimius.
Eine weitere Woche haben wir in einem Mobilheim auf einem Campingplatz an der Costa Rei im Westen gewohnt.

Beide Unterkünfte haben ihre ganz eigenen Vorzüge. Sie sind gar nicht weit voneinander entfernt, lediglich zwei Stunden Fahrtzeit. Die unten aufgeführten Ausflugsziele lassen sich also grundsätzlich aus beiden Ecken erreichen.

Ferienwohnung fuer Kinder Sardinien

Unterkunft Sardinien Familie
An der Ferienwohnung schätzten wir die sehr herzlichen, extrem Kinder-vernarrten und hilfsbereiten Vermieter, einen eigenen Garten, den Geschirrspüler (!) und Abgeschiedenheit. Zwei schöne Strände waren fußläufig zu erreichen.

Mobilheim Camping Sardinien

Sardinien mit Kidnern Mobilheim Pool
In der Camping-Anlage genossen wir den Gemeinschaftspool und den Privatstrand in vollen Zügen, sowie den Kinderspielplatz. Von Animation und Restaurant machten wir nicht wirklich Gebrauch.

Falls ihr euch für einen Sardinien Urlaub mit Kindern interessiert, kann ich euch die Kontaktdaten für beide Unterkünfte schicken. Hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Post oder schreibt mir eine E-Mail.

ein Auto ist ein Muss auf Sardinien

Egal wo man sich auf Sardinien befindet, schöner wird der Urlaub mit einem Mietwagen. Es gibt nämlich wirklich viel zu entdecken, auch im Landesinneren.
Wir wurden leider was das Leihauto angeht, total über den Tisch gezogen. Am Flughafen haben wir beobachtet, dass dies kein Einzelfall war. Also seid bei der Buchung wachsam, studiert gut alle kleingedruckten Konditionen und wählt einen Anbieter eures Vertrauens.
Theoretisch lässt sich die Insel auch mit der Fähre und dem eigenen PKW via Genua, Civitavecchia (Rom) und noch aus ein paar weiteren Städten ansteuern. Deshalb ist Sardinien auch ein beliebtes Reiseziel bei den Italienern selbst.

Sardinien mit Kindern

die beste Reisezeit für Kinder auf Sardinien

Wenn ihr es etwas ruhiger bevorzugt, solltet ihr euren Familienurlaub nicht um Ferragosto planen. Wir haben das Spektakel im August miterlebt. Deshalb kann ich nicht mit Fotos von einsamen Stränden dienen. Dennoch war es eine traumhafte Reise und gerade an der Costa Rei sind viele Strände so weitläufig, dass sich immer ein Plätzchen findet.
Im Hochsommer ist es richtig heiß. Der Vorteil ist, dass Kinder stundenlang im Wasser bleiben können, sowohl im Meer als auch im Pool. Außerdem sind an allen Ecken Feigen bzw. Kaktusfeigen reif. Frisch geerntetes Obst und Gemüse wird von den Einheimischen am Straßenrand verkauft. Die ganze Leben findet an der Küste statt.
Von Nachteil ist, dass dabei viele Liter Sonnencreme draufgehen, sowie UV-Kleidung, Sonnenhüte und ganz viel Wasser. Mittags ist eine Siesta fast schon Pflicht. Die schönste Zeit für Ausflüge ist früh am Morgen oder zwischen 17 und 19 Uhr, wenn die Sonne so tief steht, dass man wieder klar denken kann.
Im Frühling oder Spätsommer kann man deutlich mehr erleben, aber natürlich nicht so intensiv das wunderschöne Wasser nutzen. Jede Reisezeit hat ihren eigenen Reiz.



Sardinien mit Kindern: Ausflugsziele

Im Folgenden kommt noch meine persönliche, kommentierte Liste mit Ausflugszielen im Südwesten von Sardinien, die mit Kindern viel Spaß machen.
Wir haben gelernt, dass die Qualität der Strände schwankt. Abhängig vom Wind kann das Wasser heute rau sein und Algen anspülen. Am nächsten Morgen ist das Wasser dann traumhaft klar und flach. Deshalb ist meine Top 10 ziemlich subjektiv, eine Momentaufnahme.

Bootsfahrt Santa Maria Navarrese

Bootsfahrt Sardinien mit Kindern

Bootsfahrt beim Parco Nazionale del Golfo di Orosei

Wenn ich mir die Erinnerungsfotos von diesem Tag anschaue, verspüre ich immer noch ein Kribbeln im Bauch. Die Küste entlang des Nationalparks beim Golf von Orosei ist einfach so unglaublich atemberaubend, das Wasser so klar. Am frühen Morgen starten Ausflugsboote von Santa Maria Navarrese oder Arbatax. Wir haben die Boote leider verpasst, aber durch eine glückliche Fügung und Durchhaltevermögen eine private Tour ergattert. Das war für uns alle sehr aufregend und einer der schönsten Urlaubs-Momente. Es hat meinen Mann und mich an die Halong-Bucht und die Reisen aus der Zeit vor den Kindern erinnert, als sich ein Abenteuer an das nächste reihte.

Strand von Monte Turno

Wer sich nach der Karibik sehnt, wird am Strand von Monte Turno auch am Mittelmeer fündig. Hier haben wir stundenlang im flachen, türkis-farben Wasser geplanscht. Die Bucht ist recht klein, aber perfekter für kleine Kinder. Der Strand scheint aber generell sehr angesagt zu sein. Das Publikum ist jung und hipp, die Strandbar ebenfalls. Man hört recht viele Sprachen, neben Italienisch vor allem viel Französisch.
Die Besucherzahl wird über den – kostenpflichtigen – Parkplatz geregelt.

Strand Kinder Sardinien Monte Turno

Capo Ferrato

Ganz bis zur Spitze haben wir es mit 2-4 jährigen nicht geschafft. Auf- und Abstieg sind mit relativ viel Klettern verbunden. Die Aussicht auf dem Weg ist aber allein schon fantastisch.
Anschließend kann man sich am Strand von Feraxi oder Santa Guista erfrischen.

Capo Ferrato Sardinien Aussicht

Giara di Gesturi

Der Tagesausflug ins Landesinnere lohnt sich auch sehr. In diesem Naturreservat, was auf einer Hochebene liegt, gibt es nämlich Wildpferde. Im August erwischt man sie ziemlich sicher, denn es gibt nur eine Wasserstelle. Die Natur ist eindrucksvoll. Schattige Picknickplätze unter alten Korkeichen sind auch vorhanden.
Man kann eine Tour buchen. Wir waren auf eigener Faust unterwegs. Die richtigen Wege zu finden ist etwas herausfordernd.

Wildpferde auf Sardinien
Giara Di Gesturi Familienausflug

Chia

Chia versprüht einen ziemlich sympathischen, ländlichen Charme. Am Straßenrand wird Obst- und Gemüse verkauft und man kann Plantagen und Treibhäuser aus nächster Nähe begutachten. Der Strand bei der großen Düne (Giudeu) ist toll. Er liegt zwischen einer Lagune und dem Meer. Allerdings war bei unserem Besuch die Brandung so stark, dass die Kinder im Wasser nicht viel machen konnten.

Strand von Chia

Laguna di Nora

Auf dem Weg nach Chia haben wir einen Stopp der der Laguna di Nora einleget. Uns hat es natürlich wegen des Namens dorthin verschlagen. Es gibt Ausgrabungen und ein kleines Aquarium, das nicht nur über die heimischen Arten informiert, sondern auch verletzte Meeresbewohner aufnimmt bzw. gesund pflegt, bis sie wieder alleine überleben.

Laguna di Nora Ausflug Sardinien

Strand von Solanas

Der Strand von Solanas hat mir persönlich besser gefallen als so manch ein gehypter Strand in der Nähe. Der Parkplatz ist groß und kostenfrei (wenn ich mich richtig erinnere), der Sand fein und das Wasser schön ruhig.

Oliven-Plantage

Wenn wir am Mittelmeer sind, ist bei uns  der Besuch einer Oliven-Plantage ein Muss. Ein lokales, natives Öl ist immer ein gutes Mitbringsel. Die kleine Azienda San Tomas erschien uns recht authentisch. Der Geschmack des Öls ist überdurchschnittlich, aber nicht total überragend. Der Preis stimmt. Oliven werden auf Sardinien nicht im großen Stil angebaut.

Olivenoel Azienda San Tomas

Cagliari mit Kindern

Die Insel-Hauptstadt machte auf uns im August einen ausgestorbenen Eindruck. Wer hier lebt und die Chance dazu hat, ist am Wasser. Trotzdem lässt es sich hier für ein paar Stunden nett bummeln. Vom Dach der Bastione Saint Remy hat man einen schönen Ausblick. Dort oben gibt es auch eine Bar. An der nördlichen Seite des Gebäudes befinden sich die Aufzüge.
Wir haben außerdem eine ganz tolle, innovative Eisdiele namens „I Fenu“ entdeckt, am Piazza Galileo Galilei.

Cagliari Amphitheater

Cagliari Highlights Familie

Porto Giunco, Villasimius

Dieser Strand muss auch unbedingt auf die Liste, weil in der vorgelagerten Lagune ziemlich sicher wilde Flamingos zu beobachten sind. Ansonsten konnte er mich nicht so richtig überzeugen, obwohl – oder gerade weil – er der absolute „Place to be“ ist. Im August war es mir einfach zu voll und zu viel Bay Watch Stimmung. Außerdem hatten wir bei unseren zwei Besuchen viel Wind erwischt. Der Eintritt ist recht teuer.
Wenn man früh dran ist, könnte man sich einen Platz in der kleinen Bucht am südlichen Ende des eigentlichen Strandes (Cala Porto Giunco) sichern. Hier soll es meistens windstill sein.

Porto Giunco Flamingos am Strand


 

Es brennt mir auf den Fingern, noch weitere Teile der Insel zu erkunden oder die ganzen tollen Orte nochmal zu erleben. Aber das hat noch ein paar Jahre Zeit. Es gibt ja noch so viele spannende Ziele.

Wart ihr schon mal mit euren Kindern auf Sardinien? Welche Ziele könnt ihr noch für die ganze Familie empfehlen?

Möchtet ihr mehr Reiseberichte von uns lesen?

Sylt mit kleinen Kindern
Dänemark Urlaub: Hvide Sande mit Kindern
Erfahrungsbericht Familotel Schreinerhof Bayern
Kurzurlaub im Familotel Ebbinghof Sauerland
Florida mit Kindern

Zur Urlaubsvorbereitung empfehle ich außerdem meine universelle Packliste zum Ausdrucken sowie einen Blick in unsere Reiseapotheke.

Milch und Mehr Kinderernaehrung Signatur

Ps. zum Merken & Weitersagen:

Sardinien mit Kindern



.

2 Kommentare

  1. Sabrina sagt

    Schön 🤩 , wir waren auch einmal auf Sardinien, zu der Zeit noch mit einem Kind. Es war traumhaft. Gerne würde ich mir eure Unterkünfte näher anschauen. Danke ☺️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.