Familie, Tagebuch
Kommentare 3

Leben mit Zwillingen: Januarwochenende #KW1

Neujahrsvorsatz: Wie ich ja schrieb, möchte ich mehr Persönliches aus dem Alltag festhalten. Check. Spontan habe ich mich dazu entschlossen, erst einmal hin und wieder bei der schönen #WiB Initiative von Geborgen Wachsen mitzumachen.
Vielleicht gelingt es mir ja mit ein bisschen Übung auch komplette Wochenrückblicke zu machen und die Fotoalben in Stand zu halten zu erstellen. Spricht die Luftschloss-Architektin.
Aber damit das hier tatsächlich noch was mit dem Beitrag wird, gibt es keine großen Worte mehr vorab, sondern es geht direkt los.

Vom Samstagvormittag habe ich leider kaum keine Bilder.
Erst waren wir Füße messen und haben versucht, Winterschuhe in der nächsten Größe zu bekommen. Leider wurden es dann aber ein Online-Kauf, da wir im eigentlich perfekt sortierten Laden die Wahl zwischen ungefütterten Halbschuhen und richtig festen, unschönen Winterstiefeln hatten. Memo für das nächste Jahr: vorausschauender, Größen-orakelnder Winterschuhkauf im Oktober?! Wie macht ihr das? Sandalen kommen übrigens schon im Februar…bitte im Kalender notieren!
Der Schuhkauf endete mit einem Wutanfall. Nicht ich. Ein Früchtchen. Die Ursache war nicht ganz klar: entweder, weil die pinkfarbenen Halbschuhe oder die Schaukeltigerente zurückgelassen werden mussten.

Die Laune wurde aufgehellt durch einen kurzer Besuch des schwedischen Indoor-Spielplatzes. Material für zwei Lerntürme und dreißig neue Kleiderbügel besitzen wir nun auch. Und eine zweite Saugnapfspülbürste. Das absolute It-Piece aktuell…

WIB #kw1 Krippe mit Zwillingen

Apropos, die heiligen drei Könige erreichten endlich die Krippe. Zeitgleich mit den Patschehändchen der Früchtchen, die wohl über Nacht gewachsen sein müssen. So vermelden wir nicht nur ein an Weihnachten geköpftes Jesus-Kind, sondern auch einen kopflosen Esel.

WIB #kw1 Mittag Pilz Tofu

Zu Mittag gab es eine Pilz-Tofu-Pfanne mit Spätzle. Reis hätte besser gepasst, aber der frustriert die selbst essenden Zwillinge aktuell.
Den Nachmittag verbrachten wir mit Freunden. Es wurde gespielt, gequatscht, mein neues Waffeleisen eingeweiht, fürstlich geschlemmt und zwischendurch die Kinder gelüftet.

WIB #kw1 Nachmittag mit Freunden

Abends war ich ziemlich k.o., versuchte aber ein weiteres ToDo abzuarbeiten und freundete mich mit dem Video-Schnittprogramm an, um einen digitalen Weihnachtsrückblick für die Familie zu erstellen.

WIB #kw1 Jogging mit Kleinkind

Der nächste Morgen begann mit einer Jogging-Runde zu viert. Ganz schön kalt wars.
Anschließend bereitete ich das Mittagessen vor. Pizza. Da ihr euch ja nach den Vollkorn-Pfannkuchen ein Rezept für eine gesunde Pizza gewünscht habt, habe ich viele Fotos gemacht und werde das Rezept im Verlauf der Woche mal aufschreiben.

WIB #kw1 Pizza

Die Früchtchen haben richtig reingehauen und waren anschließend ziemlich fertig. Also ging es ins Bett.

Am Nachmittag machte ich einen gezwungenen Notfall-Shoppingtripp zu einer am Sonntag geöffneten Drogerie. Innerhalb von 48 Stunden waren uns zwei Strohhalme der Trinkflaschen kaputt gegangen, die wir für die Nacht und für unterwegs brauchen. Für die Früchtchen ergab sich so ein kleiner Abenteuerausflug und sie durften zum ersten Mal in ihrem Leben richtige Züge gucken. Bislang kannten sie nur die Straßenbahn.

WIB #kw1 Tannenbaum abschmuecken

Wieder zu Hause ging es bei uns nun auch dem Weihnachtsbaum an den Kragen. Die Kinder waren entsetzt, freuten sich aber Nadeln fegen zu können… Ich hatte sie versucht, darauf vorzubereiten, in denen ich ihnen unterwegs jede am Straßenrand liegende Tanne unter die Nase rieb. Wenigstens unser Stern darf hängen bleiben. Der leuchtet hier nämlich durch die komplette dunkle Jahreszeit und wird erst irgendwann kurz vor Ostern abgemacht.
Als wir den Baum aufgestellt haben, hätte ich nicht damit gerechnet, dass er länger als zwei Tage überlebt und freue mich echt, dass er durchgehalten hat.

WIB #kw1 Karnevalskostueme selbst naehen
Am Abend machte ich mich noch neben diesem Artikel hier an ein neues Mammut-Projekt. Eigentlich wollte ich es ganz in Ruhe angehen. Aber mit Blick in den Kalender erschrak ich, wie schnell nun die fünfte Jahreszeit auf uns zu kommt… Ihr werdet sehen, ob hier Anfang Februar zwei Tierchen herumflitzen oder nicht.

Ein schönes, recht ruhiges Wochenende wars. Nun ist die Advents- und Weihnachtszeit endgültig vorbei und das Jahr startet mit voller Wucht. Arbeit, Haushalt, Kurse. Alltag eben.

Wie sah euer Wochenende aus?

Milch & Mehr Mamablog Signatur

3 Kommentare

  1. Unser Baum hat extrem genadelt und flog schon am ersten zum Fenster hinaus – Kids nahmen es gelassen, sind aber auch schon größer wie deine

  2. Ich kaufe tatsächlich Winterschuhe im Sale 2 Nummern größer als die aktuelle Größe – hat für meine beiden Mädchen bislang gut geklappt!

    • Nora | milchundmehr.de sagt

      Das muss ich mir unbedingt für nächstes Jahr vornehmen. Aktuell wachsen die Mauken noch so unberechenbar schnell finde ich 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.