Ernährung, Kleinkind Ernährung, Lifestyle, Shopping-Tipps
Kommentare 2

Buchtipp: gesund Backen mit den Frechen Freunden

Buchrezension | Während andere Menschen Schuhe, Fußballbilder oder Briefmarken (macht das überhaupt noch irgendwer?) sammeln, schlägt mein Herz für Kochbücher. Auch wenn ich oft selbst in der Küche kreativ bin, lasse ich mich ab und zu gerne inspirieren. Nur ganz schwer vorbei gehen kann ich an Familienkoch- oder Familienbackbüchern, mit denen schon Kleinkinder Zugang zum Thema bekommen. Gemeinsame Quality-Time in der Küche halte ich für extrem wichtig und prägend. Das ein oder andere Buch aus dieser Kategorie habe ich euch auch schon weiterempfohlen (die Links dazu findet ihr am Ende dieses Artikels).
Immer wieder bin ich um die vor ein paar Jahren recht gehypte „Becherküche“ Serie herumgeschlichen. Ich empfand die bisherigen Rezepte aber ehrlich gesagt nicht ganz so passend zu meiner Ernährungsphilosophie. Ich mag es lieber etwas weniger gesüßt und vollwertiger, wie ihr wisst.
Neulich bin ich dann im Buchladen über das Set Freche Freunde – Backen mit Cups* gestolpert, was mich richtig neugierig gemacht hat und ich euch im Folgenden näher vorstellen möchte.

Freche Freunde Backen mit Cups Set Erfahrung

Gesunde Rezepte oder Convenience Produkte?!

Zuerst dachte ich sowas wie „Totaler Quatsch! Ich kaufe ein Buch, in dem bloß Werbung für die eigenen Produkte gemacht wird. Backrezepte mit Quetschis und Brezeln brauchen wir nicht.“
Auf den zweiten Blick fand ich es dann doch richtig spannend: ein Becher- und Bilderkonzept, mit dem schon Kindergartenkinder alleine in der Küche zurechtkommen UND gleichzeitig einfache, zuckerreduzierte Backrezepte mit Obst- und Gemüseanteil. Genau mein Ding!
Und schon beim ersten Durchblättern hatte ich wirklich Herzchenaugen und hätte am liebsten die Nacht in der Küche durchgemacht, um alle Rezepte direkt auszuprobieren.
Deshalb möchte ich den Buch- und Geschenketipp gerne an euch weitergeben.

Netterweise habe ich nicht nur ein Exemplar von „Freche Freunde – Backen mit Cups“ sondern auch das Freche Freunde Familien-Backbuch* und das Freche Freunde Familien-Kochbuch* vom EMF-Verlag für eine Rezension zu Verfügung gestellt bekommen. Somit kann ich zu den beiden anderen Büchern auch noch ein bisschen berichten.

gesund Backen Kinderrezepte

Freche Freunde – Backen mit Cups

Das „Backen mit Cups“-Set gibt es seit Februar 2019 und besteht aus einem Heftchen mit 20 Rezepten und fünf Messbechern.
Zwanzig Rezepte klingt jetzt nicht gerade nach viel Auswahl, es sind aber ausnahmslos richtig tolle, raffinierte UND einfache Ideen, die man allesamt ausprobieren möchte. Sonst ist die Quote bei mir da deutlich niedriger und ich habe so meine 3-4 Lieblingsinspirationen pro Buch.
Einige Backwaren haben einen Gemüseanteil (Süßkartoffel, Bohnen, Karotten…). Fast immer wird auf eine alternative Süße (Agavendicksaft, Fruchtmark, Datteln…) zurückgegriffen und wenn Zucker zum Einsatz kommt, dann sehr moderat.
Dass alle Rezepte nur mit Freche Freunde Produkten zu backen sind, war ein völlig falsches Vorurteil. Lediglich zwei Mal tauchen Quetschis auf, einmal die Rosinchen. Es wird aber auch immer eine Alternative aufgezeigt.
Die Anleitungen sind sowohl in Text als auch Schritt für Schritt in Bildern dargestellt, die auch schon von kleinen Kindern nachvollzogen werden können. Dank farblich markierten Bechern wissen die Kids ganz von alleine, wie viel sie wovon benötigen.

Kindergarten Kinder backen selbststaendig mit bebilderter Anleitung

Die Cup-Maßeinheit ist in den USA schon seit Jahrzehnten total typisch. Ein Becherring befindet sich in jedem Haushalt. Mit dem Freche Freunde Set lassen sich also auch viele amerikanische Rezepte nachbacken, ohne dass man großartig umrechnen muss.
Wenn ihr nicht mit den Bechern, sondern mit der Waage arbeiten möchtet, findet ihr die entsprechenden Informationen zusätzlich im Rezepttext.

Freche Freunde Familien-Backbuch

Alle 20 Rezepte aus „Backen mit Cups“ stammen aus dem schon erwähnten „Familien-Backbuch“, ein gebundenes Buch mit über 40 Inspirationen aus den Kategorien: einfache Backideen, Frühstücks- und Pausensnacks, Desserts und Partyessen.
Die Rezepte haben Angaben für die Waage und auch für Cups. Die ausführlich bebilderten, detaillierten Schritt für Schritt Anleitungen fehlen.
Ein Becher-Set könntet ihr euch zum Beispiel hier* (Affiliate Link) einzeln zulegen.

Buchempfehlung Kinderrezepte mit Bechern

Durch beide Backbücher geführt werden die Kinder von den „Frechen Freunden“ – niedliche Obst- und Gemüse-Charaktere mit Kulleraugen und einprägsamen Namen, nach denen auch die Rezepte benannt sind: Bob Banane, Karl Karotte, Hansi Himbeere… Sie geben Tipps und Tricks, erklären ein paar Foodfakts oder schlagen kleine Alternativen vor.
Im gebundenen Backbuch sind auch die Umschlagsinnenseiten erwähnenswert. Abgebildet sind sehr viele Gemüse- und Obstsorten, mit denen meine Dreijährigen gerne in ihren Lerntürmen ein Suchspiel spielen, wenn ich in der Küche werkel und sie mir Gesellschaft leisten möchten. (Für mehr Realität: wenn es gut läuft! Ansonsten streiten oder jammern sie, verwüsten das Esszimmer…)

Ein paar Rezepte eigenen sich schon für Babys ab 9-10 Monaten, zum Beispiel „Kims bananige Kokoskekse“ aus genau diesen beiden Zutaten. Einige weitere Rezepte kann man mit kleinem Aufwand babytauglich abwandeln. Es gibt im Vorwort ein Hinweis, wie man alle Rezepte vegan und für die am weitesten verbreiteten Intoleranzen anpassen kann.

Rezept Schokoladenkuchen Kidneybohnen

Schokoladenkuchen mit Kidneybohnen

Ganz angetan waren wir direkt von „Konrads bohnigem Schokoladenkuchen“, ein glutenfreier Schokokuchen auf der Basis von Kidneybohnen, gesüßt mit Agavendicksaft.
Beim ersten Backversuch haben die Kinder (fast drei Jahre alt) den Teig mit den Bechern angemischt, allerdings auf mein Ansagen. Anschließend haben sie „Backen mit Cups“ nochmal durchgeblättert, haben von alleine die richtige Seite gefunden und konnten genau erklären, was auf den Bildern passiert und nachvollziehen, dass sie das gerade auch gemacht haben.
Beim zweiten Mal haben wir dann immer gemeinsam überlegt, was zu tun ist. (Damit ihr den Unterschied der Buchaufmachungen besser nachvollziehen könnt, vergleicht einfach das obige Bild mit dem entsprechenden Foto von weiter oben.)
Der gesunde Schokotraum ist dank pürierender Küchenmaschine und kurzer Backzeit super schnell zubereitet und schmeckt auch lauwarm.
Fürs nächste Mal kann ich mich dann wohl aufs Sofa zurückziehen. Nur hinterher muss dann ein Putztrupp anrücken.

Ach so, an dieser Stelle noch der Tipp, falls ihr das Rezept auch ausprobiert: nehmt den Hinweis, die Kidneybohnen erst abzuwaschen sehr ernst! Sie sind in einer Salzlake eingelegt.

Freche Freunde Backbuch Konrads Bohniger Schokoladenkuchen

Fazit zu den Backbüchern:

Alle Bücher aus der Serie versprechen freche, spaßige und EINFACHE Anleitungen mit viel Obst und Gemüse. Es sind keine abgehobenen Rezepte, sondern das, was Kinder sowieso typischerweise gerne essen gespickt mit frischen Zutaten und Vitaminen. Sie vermitteln und fördern die positive Einstellung zur Ernährung und laden Essverweigerer zum Probieren neuer Kreationen und Zutaten ein.
Die Philosophie hinter „Freche Freunde“ finde ich super. Hinter der Marke steckt übrigens ein Ehepaar, Natacha und Alexander Neumann aus Berlin, die selbst Eltern von drei Kindern sind und ähnlichen Ernährungsideale haben wie ich selbst. Natacha hat die Rezepte im Alltag mit ihren Kindern entwickelt.
Die bekannten Convenience Produkte haben mit den Büchern nur ganz wenig zu tun.

Erst dachte ich, dass es unnötig ist, beide Backbücher zu besitzen. Die Rezepte überschneiden sich ja. Müsste ich mich aber nun für eines entscheiden, würde mir die Wahl sehr schwer fallen. Das „Backen mit Cups“ Set fördert wirklich toll die Selbstständigkeit in der Küche ab etwa 3-4 Jahren. Das „Familien-Backbuch“ ist eine gute, abwechslungsreiche Rezeptesammlung für sämtliche süße Angelegenheiten im Alltag mit Kindern.

Das Freche Freunde Familienkochbuch

Das Freche Freunde Familienkochbuch ist genauso aufgebaut wie das Backbuch. Eigentlich wurde es zu allererst veröffentlicht (2018). Es beinhaltet die Lieblingsrezepte der Familie Neumann, die zusammen mit den Kindern zubereitet werden. Auch hier gibt es gelegentlich Einsätze für die Cups und viele frische, pflanzliche Zutaten sind vertreten. Für Familien, die ein paar einfache, aber kreative Rezepte in ihren Alltag aufnehmen wollen und auch gerne gemeinsam Zeit in der Küche verbringen, ist es eine schöne Inspirationsquelle.  Ich werde als erstes „Beas Brokkoli Pesto“ testen und dann wohl auch die Challenge annehmen, die Rezepte mit drei Kindern an der Arbeitsplatte umzusetzen. Das wird ein Spaß!

Buchtipp Backen mit Frechen Freunden

So, ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen neugierig machen. Kanntet ihr die kleine Buch-Reihe schon? Wer schmuggelt denn auch so gerne in Naschereien Vitamine hinein und Zucker hinaus? Oder gehört sich das nicht und ihr trennt lieber „gesund“ von „Sünde“?! Haha, es kann doch kein Zufall sein, dass die Worte so ähnlich sind.

Milch & Mehr Mamablog Signatur

Hier findet ihr meine Buchrezensionen zu weiteren tollen Familienkochbüchern ab Kindergarten-Alter:
Wimmelkochbuch
Raupe Nimmersatt Kochbuch

* Affiliate Links | Rezension: die Bücher wurden mir kosten- und bedingungslos zu Verfügung gestellt.
Freche Freunde – Backen mit CupsFreche Freunde Familien-Backbuch | Freche Freunde Familien-Kochbuch

Ps. zum Merken, Abspeichern & Weitersagen:

Buchtipp gesund Backen mit den Frechen Freunden

2 Kommentare

  1. Mamaroska sagt

    Viiiielen Dank für den Tipp! Habe vor zwei Jahren mal für meine Nichte recherchiert und die gängige Becherküche war leider das einzige am Markt, was auch schon für Kinder geeignet ist, die noch gar nicht lesen können (auch keine Zahlen). Habe ihr daher dann das geschenkt, aber richtig toll fand ich die Rezepte auch nicht.

    Mein Großer kommt erst noch in das Mitmach-Alter, aber die Bücher merke ich mir schon mal vor!

    • Gerne. Es freut mich, wenn ich inspirieren kann.
      Stimmt, die Rezepte funktionieren ja dank Bilder tatsächlich auch, wenn man Mengen begreifen, aber noch keine Zahlen lesen kann. In die Phase rutschen wir glaube ich gerade so ganz langsam… Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.