Lifestyle, Shopping-Tipps
Schreibe einen Kommentar

Buchtipp: Rezepte aus dem Zwergenstübchen

Buchrezension | Wie ihr wisst bin ich ein kleiner Koch- und Backbuch-Junkie, vor allem, was familienfreundliche Rezepte angeht. Meine neuste Entdeckung, die ich gerne mit euch teilen möchte, stammt aus meinem eigenen Bücherregal. Dort habe ich nämlich vor ein paar Wochen ein leicht angestaubtes Exemplar des Zwergenstübchen Kochbuchs ausgegraben.
Kennt ihr diesen Klassiker noch aus der eigenen Kindheit?

Eine Freundin, die das Buch selbst in Kindertagen geschenkt bekam, hat es mir mitgebracht, da schlabberten die Zwillinge noch Muttermilch: „Du kannst das bestimmt bald besser gebrauchen als ich“, meinte sie. Zu dem Zeitpunkt war es für mich noch unvorstellbar, zusammen mit meinen Kindern zu kochen! Und nun, ein Wimpernschlag später, bedienen sie die Küchenmaschine. Zumindest, wenn ich ihnen einen Stuhl vor die Arbeitsplatte stelle. 😉

Zwergenstuebchen Kochbuch Backbuch Erfahrungen

Das besagte Kochbuch hat nun schon 25 Jahre auf dem Puckel und ist längst vergriffen. Aber die Autorin, Elke Schuster, hat zusammen mit ihrem Ehemann Timo, viele weitere Exemplare im Kaufmann-Verlag herausgebracht, sodass man einmal vom Zwergenfieber gepackt ein richtiger Sammler werden kann.
Was die Koch- und Backbücher so besonders macht, möchte ich euch nun beschreiben und natürlich auch zeigen.

Zwergenstübchen Backbuch

Das Zwergenstübchen Backbuch* feierte 2015 20.-Jähriges Jubiläum und wurde dafür von Elke und Timo Schuster noch einmal überarbeitet.
Die sieben backbegeisterten Zwerge feiern also auf etwas mehr als 60 Seiten ihren runden Geburtstag. Schon im Bett werden die Kerzen auf dem ersten Kuchen ausgepustet. Dann fangen die Vorbereitungen für die große Party an: Die Zwerge backen und ihre Zwergenfreunde, die in den anderen Bänden auch eine Rolle spielen, überlegen sich auch ein süßes Partymitbringsel. Hund und Katze sind auch immer mit dabei.
Auf den letzten Seiten bauen die Jubilare ein großes Büffet auf und es wird ordentlich gefeiert.

Apfelbrot nach Zwergenstuebchen Rezept

Die Rezepte variieren von kinderleicht bis mittelschwer. Was sie alle gemeinsam haben: es sind echte Klassiker, die ich mit Familienfeiern aus Kindertagen verbinde: Apfelkuchen, Frankfurter Kranz und Donauwellen zum Beispiel.
Ich finde es super, dass die Traditionen in mehreren Generationen erhalten bleiben, wenn wir die Rezepte mit den eigenen Kindern nachbacken. Es müssen nicht immer Chiasamen und Kokosöl sein.



Das Buch ist eine Mischung aus Rezepten, Illustrationen und „retro“ Fotos. Der Zwergenalltag ist so schön und detailliert gezeichnet, dass man beim Anschauen wie im Wimmelbuch immer etwas Neues entdeckt und sich zusammen mit den Kindern passende Zwergengeschichten zu den Szenen überlegen kann. Ich empfehle es vor allem als Geschenk für Kinder ab 4-5 Jahren und für die Grundschulzeit.

Buchvorstellung Zwergenstuebchen Backbuch

Mir persönlich sind viele Ideen etwas – typisch 90er – zu süß und zu weizenlastig. Aber das ändere ich einfach ganz fix ab: wir haben zum Beispiel beim Apfelbrot (Seite 37), das ihr auf den Fotos seht, Dinkelvollkornmehl verwendet und die Hälfte des Zuckers durch einen Apfel-Karotten-Quetschbeutel ersetzt.

Familienrezept Apfelbrot

Wenn ich es richtig verstanden habe, finden sich im Backbuch einige der beliebtesten Rezepte aus den anderen Motto-Backbüchern (zauberhafte Backrezepte*, Geburtstagsbuch*, Rezepte für Feste*…) wieder.
Die Entscheidung für den richtigen Band fällt einem bei so vielen Titeln wirklich nicht leicht. Mit dem Zwergenstübchen Backbuch macht ihr auf jeden Fall nichts falsch und findet für alle Gelegenheiten das passende Rezept.

Zwergenstübchen Kochbuch

Das Kochbuch* ist in den Neunzigern im Vehling Verlag erschienen, ebenso wie ein paar weitere Titel (Jahrbuch, Plätzchen…), die Elke Schuster damals zusammen mit der Illustratorin Rita Stein erschaffen hat. Mittlerweile sind sie nur noch in Gebraucht-Portalen zu ergattern.
Der Leser begleitet die sieben fleißige Zwerge durch den Tag. Sie zeigen kindgerechte, einfache Frühstücks-Ideen, beliebte Mittagsgerichte, Kinder-Snacks für Zwischendurch und Abendbrotzeiten. Zwischendurch machen sie auch mal etwas Schabernack. Und schließlich geht es ins Bett.
Auch dieses Kochbuch ist nicht bloß eine Ansammlung von Rezepten mit Bildern, sondern lebt von den Illustrationen und den Geschichten um die Zwerge. Auch hier können Vorlesende und Zuhörende ihrer Fantasie freien lauf lassen.
Die Rezepte sind auf den ersten Blick nichts besonderes: Brot mit Gemüse- oder Obststücken belegt. Das schaffen die meisten doch selbst, oder?! Und für Tomatensuppe, Kartoffelbrei und Pizza hat fast jede Familie schon ihr eigenes Standard-Rezept. Braucht man dafür wirklich noch ein Staubfänger im Regal? Ja, denn…
Auf den zweiten Blick stecken zahlreiche gute, zeitlose Ideen in den Rezepten: Da wären lustige, aber unkomplizierte Ideen zum Anrichten eigentlich einfacher Speisen, die Kinderherzen höher schlagen lassen. Da wären die frischen Zutaten und Gemüseportionen, die in den Neunzigerjahren in vielen Familien überhaupt nicht selbstverständlich waren. Und dann sind auch noch einige außergewöhnliche Inspirationen dabei, die sich lohnen einmal auszuprobieren: Sellerieschnitzel, vegetarische Fischbrötchen, Kartoffelnestchen
Und zu guter Letzt ist es für Kinder auch einfach schön, die Entstehung der Mahlzeiten so anschaulich verfolgen zu können. Eine Zwergensuppe oder eine Zwergenstulle schmeckt kleinen Nörglern doch viel besser als ein gewöhnliches Adäquat.
Eine schöne, fantasievolle Speisekarte für den Familienalltag mit Kindern ab etwa 5 Jahren und für Grundschüler.
Etwas neuer, ansonsten sehr ähnlich ist übrigens der Band „Familienküche“*.

Zu besonderen Anlässen

Neben den von mir vorgestellten Zwergenstübchen Rezeptsammlungen gibt es wie gesagt auch noch zahlreiche „Sonderthemen“ und Backbücher zu besonderen Anlässen.
Vor allem für die Adventszeit kann ich euch die passende Anschaffung empfehlen. Wir werden uns im kommenden Dezember wieder mit Zwergenstübchen – Lieblingsweihnachtsrezepte* beschäftigen. Sowohl für Plätzchen als auch Kleingebäck gibt es einfache, kindgerechte Anleitungen.

Zwergenstuebchen Kinderkochbuch Erfahrungen

Zwergenstuebchen Blick ins Buch Rezept

Wenn ihr nicht gerade wie ich großer Koch- und Backbuch-Sammler seid, empfehle ich euch 2-3 ganz verschiedene Favoriten auszuwählen. Teilweise wiederholen sich die Rezepte in den verschiedenen Bänden. Abgesehen von den schönen Bildern lohnt es sich zum Beispiel meiner Meinung nach nicht, direkt drei Versionen für Weihnachten anzuschaffen. Auch wenn es die gibt.
Ich hoffe, ich konnte einen kleinen Wegweiser mit Entscheidungshilfe liefern.

Kennt ihr die Zwerge noch von früher? Was war euer Lieblingsrezept? Backt ihr die alten Klassiker immer noch? Oder bevorzugt ihr modernere Rezepte?

Milch & Mehr Mamablog SignaturPs.: Weitere empfehlenswerte Koch- und Backbücher für die ganze Familie, die wir gerne benutzen, findet ihr ganz übersichtlich hier in der Kategorie: Familien-Kochbücher.

PPs. zur Transparenz: Die neuen Bücher wurden mir kostenlos vom Kaufmann-Verlag zur Rezension zu Verfügung gestellt. Vielen Dank!
Bei den mit * markierten Links handelt es sich um Amazon-Affiliate-/ Werbe-Links.
Zwergenstübchen Backbuch*
Zwergenstübchen – Lieblingsweihnachtsrezepte*

PPPs zum Merken & Weitersagen:

Buchtipp Zwergenstuebchen Backbuch



.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.