Alle Artikel mit dem Schlagwort: Familienalltag

WIB #kw20 Baby im Garten

Leben mit Zwillingen & Baby: Maiwochenende #kw20

Endlich zeigt das Wetter mal wieder versöhnlich und passt zu meiner an den Kalender angelehnten Erwartungshaltung. Also seht ihr im folgenden tatsächlich mal Frühlings-Wochenendprogramm. Ich habe versucht, ein paar meiner Hamsterrad-Prozesse statt wie üblich den Ergebnissen festzuhalten, und überraschend festgestellt, dass die Realität so unfotogen gar nicht ist.

WIB #kw18 Beschaeftigung mit drei Jahren Holzperlen

Leben mit Zwillingen & Baby: Maiwochenende #kw18

Die letzte Woche hatte es – trotz des Feiertages – mal wieder in sich. Kraftlos und auf der Suche nach Ruhe begab ich mich ins Wochenend-Hamsterrad. Keine gute Vorraussetzung. Natürlich finde ich auch am Wochenende kaum Erholung. So kriselte es bei uns etwas. Das nur mal so am Rande, denn nun folgen die eher schönen Momente. In den fiesen Momenten ist die Kamera und das Internet nicht dabei. Aber ich denke es wird euch Mamas, die in einer ähnlichen Situation stecken, gut tun zu lesen, dass auch unser Wochenende nicht immer nur aus Obstmandalas und Spielplatz besteht. So geht es mir zumindest, wenn ich Mäuschen in anderen Familienalltagen bin.

WIB #kw16 Ostergeschenke Eiersuche Osternest

Leben mit Zwillingen und Baby: Aprilwochenende #kw16

Sonntagabend – der Wochenendbericht ist fällig – dabei ist das Wochenende noch gar nicht richtig vorbei. Ein paar ereignisreiche Tage. Sommerlich. Voller Feierlichkeiten und Familienmomente. Voller Aufregung rund um den Osterhasen. Ostern 2019. Die Bedeutung vom Osterfest ist für die Zwillinge noch nicht richtig greifbar. Die Existenz des Osterhasens ist dafür in diesem Jahr umso bedeutsamer. Der heutige bebilderte Rückblick ist also vor allem voller kreativer und kulinarischer Familienerinnerungen, die ich gerne an dieser Stelle festhalten und teilen möchte.

WIB #kw12 Baby Raupe Nimmersatt Strampler selbstgenaeht

Leben mit Zwillingen & Baby: Märzwochenende #kw12

Endlich kann ich Frühlingserinnerungen festhalten. Unser Wochenende verlief teilweise leider unerwartet blöd. Trotzdem ist es mir gelungen, ein paar schöne Momente einzufangen, sodass es eigentlich nur halb so schlimm wirkt, wie es eigentlich war. So darf es auch in meinem Gehirn bitte bleiben. Für die nächste Woche dürft ihr mir gerne mal die Daumen drücken, dass meine Nerven stark sind.

WIB #kw10 Basteln fuer Ostern

Leben mit Zwillingen & Baby: Märzwochenende #kw10

Puh, was war das bitte für ein trübseliges Märzwochenende? Seit langer Zeit hatten wir keine Termine oder ToDo-Liste und in meinem Kopf fand das Wochenende im Garten, Wald und diversen Spielplätzen statt. Stattdessen pfiff der Wind auch durch Mehrfachverglasung, durch die man vor lauter Regentropfen kaum gucken konnte.Ich dachte, damit wären wir durch. Nun gut. Wie die vergangenen zwei Tage bei uns ausschauten, erfahrt ihr im Folgenden.

Manchmal braucht man Gummibärchen…

…und eine gute Freundin auf Papier Buchrezension | Ich habe es in den letzten Wochen und Monaten ja des öfteren kundgetan: als Dreifach-Mutter wächst mir der Alltag häufig über den Kopf. Die Vereinbarkeit aller Bedürfnisse. Die Autonomiephase im Doppelpack. Dieses sich ständig im Turbotempo drehende Hamsterrad zwischen Kinderpflege und Haushalt. Das Rad, welches öfter mit hochexplosivem Dynamit gespickt ist.Neulich erst habe ich mich hier auf Milch & Mehr selbst reflektiert und meine Vorbehalte über viele Erziehungsratgeber und die hochpädagogischen Methoden für unsere Familienkonstellation geäußert: Bin ich eine gute Mutter?Einen Ratgeber hatte ich aber noch ungelesen zu Hause im Regal stehen! „Manchmal braucht man Gummibärchen“* (Affiliate Link zu Amazon) von Miriam Fuz bekam ich vom Trias-Verlag zugeschickt, als ich mit Kind 3 schwanger war.

WIB #kw5 Kind hilft in der Kueche

Leben mit Zwillingen & Baby: Februarwochenende #kw5

Langsam kehrt bei uns die Wintermüdigkeit ein. Was soll man bei dem Sauwetter auch großartig unternehmen? Nur Regen und trotzdem kalt! Pfui. Also zumindest beschreibt das die eine Hälfte des Wochenendes. Der Frühling darf meinetwegen langsam mal seine Fühler ausstrecken… Wie wir trotzdem alle bei Laune gehalten haben, lest ihr im folgenden bebilderten Wochenend-Blogpost! Als festes Ritual machten wir natürlich wieder unser gemütliches Samstags-Frühstück mit Obstmandala, Quark, Croissants und Brötchen. Die Zwillinge freuen sich schon immer sehr auf den Moment. Am Abend vorher wurde schon andächtig überlegt, wie sie ihr Brot beschmieren. Und das waren dann auch direkt wieder die ersten Worte nach dem Aufwachen. Am Vormittag bastelte ich weiter an den Karnevalskostümen. Das ist insgesamt wieder ein recht zeitaufwendiges Projekt und ich habe mich schon geärgert, sie bei allem Trubel nicht einfach gekauft zu haben. Doch heute ist mir bewusst geworden, dass ich diese Zeit schätze. Ich habe einen guten Grund zu sagen „Ich gehe jetzt mal nähen“. Zeit für mich, auch wenn ich etwas für die Kinder mache und Termindruck besteht. Ich kann …

WIB #kw3 Jahreszeitentisch im Januar

Leben mit Zwillingen & Baby: Januarwochenende #kw3

Das dritte Wochenende des Jahres war ein ganz kaltes, dafür aber endlich mal wieder mit Sonnenlicht. Davon gerne mehr! Während in weiten Teilen Deutschlands große Schneemänner gebaut wurden, mussten wir uns anders unterhalten. Ging aber auch! Einen kleinen, bebilderten Rückblick habe ich mal wieder zusammengestellt. Ansonsten – ich erzähle da nichts Neues – tobt das Leben. Die Wochentage sind sehr anstrengend mit zwei autonomen Bomben und einem Baby in irgendeiner Phase. Aber wem erzähle ich das? Ich hätte schon Lust auf eine Pause. Aber Hamsterrad bleibt Hamsterrad. Die Kunst ist, auch aus klitzekleinen Alltagsfluchten das Beste draus zu machen…

Einkauf mit Kleinkindern und Baby ueberleben

kitafreier Alltag mit #3unter3 – Einkaufen

Für die Großen und mich ist der Wocheneinkauf ein Ereignis. Eines unserer wöchentlichen Rituale. Quality-Time. Als erstes steht der Besuch des Pfandautomaten an. Egal wie viel nörgelnde Rentner hinter uns stehen, die Kinder dürfen tütenweise PET-Flaschen abwechselnd alleine in die Röhre stecken. Ich muss mich stark konzentrieren, meinen auf der Schulter hockenden Hygiene-Teufel zu ignorieren, wenn sie dem Automaten dabei zu Nahe kommen. Denn sie sind verdammt stolz und nehmen ihre Aufgabe sehr ernst! Das Baby wird in der Zeit von einem lieben Menschen aus der Familie oder dem Freundeskreis durch die Gegend geschoben. Luxus. Denn bei einem Großeinkauf stoße ich mit zwei zweieinhalbjährigen Kleinkindern und einem Säugling an meine Belastungsgrenze. Im Folgenden möchte ich darüber berichten, wie meine Nerven den Einkauf mit #dreiunterdrei überstehen und warum ich es für sinnvoll halte, mit Zweijährigen wöchentlich loszuziehen.