Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kochen

schnelle Rezepte im Sommer

Meal Prep: 50 Familienmahlzeiten im Sommer

In Analogie zum beliebten Blogpost aus dem Frühjahr möchte ich euch an dieser Stelle die Speisepläne der letzten Sommerwochen detailliert vorstellen und Lieblingsrezepte verlinken. Dabei sind wieder mehr als 50 Ideen zusammen gekommen, sodass auch dieser Artikel als eine riesige Inspirationsquelle und ausführliche Ideensammlung dienen sollte. Fühlt euch herzlich eingeladen zum Abwandeln und Anpassen meiner Rezepte.

Pfannkuchen Hawaii Rezept

Rezept: Pancakes Hawaii

Pfannkuchen Hawaii?! Ja – die gibt es. Zumindest nun bei uns. Das sommerliche, deftig-süße Gericht hat sich mein 4-Jähriger Sohn ausgedacht und war mächtig stolz, als das Ergebnis vor ihm lag. Die Klassiker Toast Hawaii oder Pizza Hawaii haben wir bislang nur sehr selten gegessen. Aber die One Pot Pasta Hawaii aus dem wunderbaren Kochbuch von Steffi Sinzenich (Rezension)  ist hier ein gern gesehener Tellergast.

Thymian Tomaten Reis

Rezept: Thymian Tomaten Reis

Im Kräuterbeet herrscht gerade Hochsaison. Ein guter Grund für mich, das Thema frische Kräuter mal wieder in der Familienküche aufzugreifen und zu experimentieren. Auffallen dürfen kleine grüne Blätter in den Mahlzeiten nämlich nicht, obwohl sie im Garten von den Kindern direkt vom Stängel fleißig verspeist werden. Kennt ihr das Phänomen? Dabei herausgekommen ist nun mit Hilfe der Küchenmaschine ein leckeres, veganes Reisgericht. Eigentlich wollte ich nur das klassische, allseits bekannte Risotto mit Gemüse kochen. Aber irgendwie habe ich in Schritt eins vergessen, den Käse zu hobeln. So nahm dann alles seinen Lauf und per Zufall ist eine sehr leckere, komplett andere Mahlzeit entstanden.

das Familienkochbuch fuer nicht perfekte Muetter

Buchtipp: das „ganz normale Mama“ Familienkochbuch

Buchrezension | Bestimmt kennt ihr den Familien-Blog „ganz normale Mama“ oder einen der Elternratgeber von Nathalie Klüver? Die Journalistin und Dreifachmutter denkt um die Ecke, schreibt auch über Tabus und berichtet sehr ehrlich über das Familienleben. Ihr Auftritt unterscheidet sich von vielen anderen, ebenso erfolgreichen, Blogs: weniger Hochglanz, mehr Realität. Nathalies Ansatz: wir Eltern müssen nicht perfekt sein! Vor Kurzem ist ihr erstes Kochbuch im Trias-Verlag erschienen: das Familienkochbuch für nicht perfekte Mütter*. Wie ihr wisst, bin ich großer Verfechter des Familientisches und immer auf der Suche nach passenden Rezeptideen, die ich an euch weitergeben kann. Deshalb habe ich mir natürlich auch Nathalies Familienkochbuch vorgeknüpft. Im Folgenden stelle ich es euch genauer vor.

Kartoffelpuffer gesund trotz Solanin

Rezept: Kartoffelpuffer mit Gemüse

Reibekuchen, so wie Kartoffelpuffer bei uns heißen, gehören zu unsere Lieblingsrezepten mit Kartoffeln. Natürlich ist auch dieser Klassiker bei uns vollwertig, frei von Zuckerzusatz und mit ganz viel Gemüse gespickt. Meine Kinder sind bei der Konsistenz von Gemüse in Bratlingen immer sehr unkritisch. So eignen sich Kartoffelpuffer perfekt zum Gemüseschmuggel von Zucchini, Möhren, Kürbis oder Auberginen. Eigentlich können alle Gemüse, die sich gut reiben lassen, in Puffern verarbeitet werden.

Quarkauflauf mit Blaubeeren Rezept

Rezept: Quarkauflauf mit Dinkelgrieß & Beeren

Etwa einmal in der Woche gibt es bei uns ein süßes Hauptspeise. Ein Quark-Grieß-Auflauf stand neben Kaiserschmarren, Schoko-Pancakes und Milchreis schon ewig auf meiner Ideenliste. Denn irgendwie ist diese Süßspeise bislang – auch in meiner Kindheit – komplett an mir vorbeigegangen. Ich lege aber wert darauf, dass Seelenfutter trotzdem vollwertig, nährstoffreich und möglichst zuckerarm ist. Süß und „gesund“ muss sich nicht ausschließen. Da ich allerdings auf die Schnelle keine gute, vollwertige Alternative zum Quarkauflauf gefunden habe, bin ich direkt selbst kreativ geworden: mit Dinkelgrieß aus vollem Korn und nur wenig Zucker.

Osteressen Inspiration Blaetterteig Nester

Rezept: Blätterteig Osternester mit Bärlauch-Pesto

Falls ihr noch auf der Suche nach einem besonderen, kindgerechten Osteressen seid, fernab der typischen Braten-Rotkohl-Feiertagstraditionen, könnten diese Blätterteig Osternester genau das richtige sein. Dieses Osterrezept für die ganze Familie ist sehr variabel im Arbeitsaufwand und passt auch zu einem Osterbrunch. Der Aufwand hängt maßgeblich davon ab, ob ihr Convenience Produkte verwendet, oder die Komponenten selbst herstellt. Ich habe mich für einen Mittelweg entschieden, mit dem die Zubereitung etwa 30-40 Minuten dauert. Theoretisch kann man alle Zutaten auch fertig kaufen.

Wochenplan Familientisch Milch und Mehr Februar

Meal Prep: 50 Familienmahlzeiten im Frühjahr

Seid ihr Team „Wochenplan“ oder schwört ihr (noch) auf die spontanen Kochgelüste der Familienmitglieder? Ich habe euch schon mehrmals von meinem Meal Prep Konzept berichtet. Heute möchte ich die Speisepläne der letzten Wochen vorstellen, Lieblingsrezepte verlinken und an der ein oder andere Stelle noch einmal ein paar meiner Vorschläge erläutern. Seht diesen Blogpost als riesige Inspirationsquelle und ausführliche Ideensammlung. Knapp 50 Familienmahlzeiten sind zusammen gekommen!

Buchvorstellung Gruener Reis und Blaubeerbrot

Buchtipp: Grüner Reis und Blaubeerbrot

Buchrezension | Heute möchte ich euch mal wieder ein neues Buch aus meiner Lieblingskategorie vorstellen: Kochen MIT Kindern. „Grüner Reis und Blaubeerbrot“* von Felicita Sala – erschienen bei Prestel Junior – ist wirklich etwas ganz besonderes. Es ist nicht nur ein Kinderkochbuch, sondern gleichzeitig auch ein wunderschön illustriertes Bilderbuch. Die Rezepte stammen aus der ganzen Welt und sind sehr horizonterweiternd für Jung und Alt!

Wochenplan Druckvorlage

Meal Prep: Wochenplan Druckvorlage

Ohne Wochenplan läuft hier nichts! Seitdem ich Mutter bin, erleichtert konsequentes Meal Prepping und Meal Planning meinen Alltag. Auch damals, als ich zwei Säuglinge zu versorgen hatte und keiner hierzulande den Begriff „Meal Prep“ benutze, plante und bereitete ich am Wochenende schon meine eigenen Mahlzeiten vor. Spontanität funktionierte nicht mehr. Mittlerweile ist ein richtiger Hype entstanden. Zurecht! Im Alltag spare ich mit vorausschauendem Kochen viel Zeit und Nerven. Ein einziger strukturierter Großeinkauf in der Woche, so gut wie keine verschwendeten Lebensmittel oder Spontankäufe und insgesamt viel weniger Zeit in der Küche, obwohl es täglich frische, gesunde Mahlzeiten gibt, sind die größten Vorteile aus meiner Sicht.