Alle Artikel mit dem Schlagwort: Zwillinge

Zwillinge Stillen Wochenbett Erfahrungsbericht von Papa

Zwillinge erfolgreich stillen: ein Vater berichtet

Heute ist es Zeit für noch einen Gastbeitrag in Form einer Still-Geschichte, während ich mir eine kleine Wochenbett-Auszeit gönne. Diesmal ist es ein ganz besonderer Erfahrungsbericht. Nämlich zum ersten Mal aus der Perspektive eines Vaters. Meiner Einschätzung nach hat er seine Zwillinge auch schon in der Babyzeit sehr eng begleitet hat, höchstwahrscheinlich intensiver, als der Durchschnitts-Papa. Trotzdem ist man als Vater beim Stillen ja irgendwie Aussenstehender, obwohl man mittendrin ist. Deshalb freue ich mich, dass Felix sich bereit erklärt hat, seine Erinnerungen hier festzuhalten. Daraus können Mama UND Papa denke ich sehr gut das ein oder andere mitnehmen.

Zwillinge erfolgreich stillen Beratung

Zwillinge & Frühchen erfolgreich Stillen – Erfahrungsbericht

Während ich hoffentlich gerade mein Wochenbett mit unkompliziertem „Einlings“-Stillstart genieße, möchte ich euch gerne mit weiteren Stillgeschichten versorgen, damit es hier nicht ganz so still ist. Die gab es ja schon lange nicht mehr. Und Applaus bitte für das grandiose Wortspiel. Netterweise bereit erklärt hat sich Inga, ihre Still-Odyssee mit ihren sehr früh geborenen Zwillingen auf Milch & Mehr zu teilen. Fast wären ihre Mädels sogar in die Kategorie Extremfrühchen hereingerutscht – und trotzdem hat sich Inga 6 Monate durchgebissen. Das ist eine verdammt coole Leistung! Mittlerweile gehen die Kinder in die Schule und sie ist quasi eine Koryphäe unter den Mehrlings-Stillmamas: AFS-Stillberaterin mit beratendem Schwerpunkt von Zwillingseltern, Mitarbeiterin eines Berliner Schwangerschafts-Concierge-Services und sogar Co-Autorin eines Buches über Mehrlingsstillen.

WIB #kw36 Herbstschmuck selbst machen mit Kindern

Leben mit Zwillingen: Septemberwochenende #kw36

Dieses Wochenende war für mich als Hochschwangere ein absolutes Powerwochenende. Wenig horizontal, viele Schritte auf dem Zähler (würde ich einen benutzen). Dennoch war es genau richtig so. In den kommenden Wochen wird meine Familie durch mich schon genug zurückstecken müssen. Da finde ich es irgendwie wichtig, ihnen gewisse Wünsche noch zu ermöglichen, auch wenn es für mich bedeutet, die Zähne zusammenzubeißen.

Florida mit Kleinkind Ana Maria Island

Florida mit Kindern: Everglades & Strände der Golfküste

Wie versprochen kommen hier, nachdem ich euch schon vor einigen Wochen mit unseren Langstrecken-Flugerfahrungen neugierig gemacht habe, noch ein paar Urlaubsimpressionen und Florida-Tipps hinterher. Auch wenn sich unser Urlaub nun schon wieder viel zu lange her anfühlt… Ich selbst habe vorher eifrig nach familienfreundlichen Tipps gesucht und sogar einen amerikanischen „Family Travelguide“ bestellt. Denn was man zum Beispiel mit zwei Laufanfängern in den Everglades treiben soll, konnte ich mir nur schwer vorstellen?! Letztendlich könnte ich nun hauptsächlich einen Florida-Spielplatz-Führer verfassen. Ein paar generelle Inspirationen möchte ich aber auch noch loswerden. In diesem Artikel geht es um unsere zweite Urlaubswoche an der Golfküste mit ganz vielen tollen Stränden sowie um unsere Tagestour in die Everglades.

Langstreckenflug mit zweijaehrigen Zwillingen

Langstreckenflug mit zwei Kleinkindern

Vor unserem Urlaub in Florida habe ich mir ehrlich gesagt mal wieder die Finger wund gegoogelt. Gab es vor uns schon so verrückte Eltern, die mit zwei Eineinhalbjährigen einen Langstreckenflug ohne Nervenzusammenbruch absolviert haben? Oder sind wir die einzigen, die auf solch eine Schnapsidee kommen? Ein paar wirklich gute Tipps habe ich auf einigen Blogss, unter anderem bei MomOf2Girls, gefunden. Allerdings ist es glaube ich doch noch mal ein großer Unterschied, ob man zu zweit mit einem Zögling, mit Kind und Baby, dass sich zur Not mit Milch ruhig stellen lässt oder eben mit Zwillingen reist, die sowohl für Kind als auch noch für Baby durchgehen würden. Im Folgenden kommen alle Infos und Erfahrungen, die wir gesammelt haben. Vorweg möchte ich aber einfach schon mal Mut machen. Der Urlaub und vor allem das tolle Wetter waren die jeweils neun Stunden im Flugzeug absolut wert. Es ist natürlich anstrengend. Aber machbar! Auch lange Autofahrten sind ja kein Zuckerschlecken… Bei uns gab es keine größeren Katastrophen (die wir uns aber alle ausgemalt hatten – Vorbereitung fürs Hirn …

Mit Zwillingen im Einkaufszentrum Erfahrungen

Überleben mit Zwillingen: im Einkaufszentrum

Ich erzählte ja neulich von unserem kleinen winterlichen Kurzurlaub und nahm euch mit ins Restaurant. Heute muss ich noch ein weiteres Highlight des Urlaubs verarbeiten: Unseren Besuch im Designer-Outlet. Nach drei Tagen Spielplatz, Babypool und Streichelzoo war es an der Zeit, dass auch wir Eltern uns noch einmal etwas Besonderes gönnten. Oder vielmehr etwas Nötiges, da wir ein paar wichtige Erledigungen abarbeiten wollten. Neue Wintergarderobe und so. Und irgendwie werden die Kleinkinder schon ein paar Stunden mitmachen. Oder? Ich verrate nur so viel – Online-Shopping hat seine klaren Vorteile aus Elternsicht! Den Rest könnt ihr selbst lesen…

Sushi Essen mit Kleinkind

Überleben mit Zwillingen: im Restaurant mit Einjährigen

Vor kurzem hatten wir das dringende Bedürfnis dem Alltag ein paar Tage zu entkommen. Und was macht man da mit 16 Monate alten Zwillingen? Zum Flughafen und gucken, wo noch ein paar Plätzchen im Touribomber frei sind? Malle? Spa? Falsch. Man rüstet das Auto für eine kleine Mars-Expedition und fährt los. In unserem Fall sind schon nach 40 Minuten Autobahn mit kleinem Stau am Freitagabend alle Beteiligten durch. Und wir glücklicherweise schon am Ziel: In einem Ferienpark mit Spaßbad, Bauernhof, Ententeich und diversen Spielplätzen. Also im absoluten Kinderparadies. Ich hatte in den letzten zwanzig Jahren komplett verdrängt, dass es diese Form von Tourismus überhaupt gibt. Aber auf einmal ist es ganz schön praktisch, dass man rund um die Uhr babyfreundliches Essen bekommt, ein Buggyparkplatz vor dem Schwimmbad ist und man eben nicht ewig unterwegs ist. Wie dem auch sei, das wollte ich nur mal kurz erwähnen, um unser Event – über das ich eigentlich berichten wollte, in den passenden Kontext zu setzen. In unserem kleinen Kurzurlaub gab es nämlich auch neben Tieregucken/ -Streicheln, Spielplatz und …

Minimode Geschwister

Geschwister-Outfits im & von Zwillingslook

Werbung & Verlosung | Unter dem Hashtag #twinstyletuesday sammeln wir nun schon seit mehreren Wochen Lieblings-Outfits der Zwillinge. Mein mittlerweile bewährtes und von den Kindern geschätztes Shopping-Motto: Gleichend, aber doch verschieden: Farben, Prints, Stoffe und Schnitte zeigen Zusammengehörigkeit, sind aber nicht identisch. Komplett gleiche Kleidung finde ich persönlich – gerade bei einem Zwillingspärchen – einfach zu viel des Guten und unpraktisch. Und grundverschieden finde ich zu unruhig. Klar werden die Kinder das eine oder andere irgendwann einfordern und das ist dann auch vollkommen okay. Aber so lange ich es entscheide, ist es nun bei uns so.

Autonomie Trotzphase bei Zwillingen

Leben mit Zwillingen: Die Autonomiephase

Der Mama-Alltag ist wie eine Pralinenschachtel. Manchmal ist der Tagesinhalt mehr, manchmal weniger überraschend – aber größtenteils ziemlich lecker schön. Wenn man gerade denkt „ach, jetzt ist ja wirklich alles rosig“, kommt meistens schneller eine neue Herausforderung als man drei Mal Aramsamsam singen kann: neue Zähne, eine Erkältung, Impfnachwirkungen oder bahnbrechende Fortschritte in der motorischen und geistigen Entwicklung. Aktuell bei uns: Autonomie im Doppelpack. Freud nannte es den Autonomie-Abhängigkeits-Konflikt. Die Mama von nebenan redet von der Trotzphase. Ich schmeiße jetzt mal ganz plump den Begriff Willensbildung in den Raum. Wir alle meinen das gleiche: das Kind merkt, dass es ein eigenständiger Mensch ist, der Vorlieben hat und Entscheidungen treffen kann. Und SELBA existiert und machen kann. Das ist aber erst einmal total überfordernd. Vor allem, wenn man gar nicht so genau weiß, wie man sich entscheiden soll…

Mompositivity Blogparade Zwillingsalltag

Zwillingsalltag: mit Superkräften über die eigenen Grenzen

„Na, mit Zwillingen ist das Leben aber anstrengend?!“ Die Frage der Fragen- oder ist es eher eine Feststellung? – die ich mittlerweile nicht mehr hören kann, aber trotzdem so gut wie täglich gestellt bekomme. Von Bekannten und Fremden. Von Besuch zu Hause, auf Feiern und beim Supermarkt um die Ecke. Oder einfach nur, während ich die Post aus dem Briefkasten fische und die Kinder mal eben auf Socken an mir vorbei auf die Straße flitzen. Was möchten die Leute hören? Dass den Alltag mit Zwillingen  ein Kinderspiel ist und ich eigentlich lieber noch ein, zwei Säuglinge mehr gehabt hätte? Oder dass ich jeden Abend heulend in der Ecke hänge, weil es einfach zu viel ist und mich das Mama-Burnout voll erwischt hat? Oder wollen sie eigentlich gar nichts hören, sondern sich nur an ihre eigene, anstrengende Zeit als junge Eltern erinnern?