Familie, Tagebuch
Schreibe einen Kommentar

Leben mit Zwillingen & Baby: Dezemberwochenende #kw49

Und schon brennen zwei Kerzen. Die Frage nach dem Christkind kommt immer häufiger auf. Und wäre da nicht dieses schmuddelige Regenwetter, hätte uns sicher die Weihnachtsstimmung schon vollkommen im Griff.
Auf Instagram schrieb ich es schon: Wir sind wohl eher Familie Kurz-Vor-Knapp. An der Weihnachtsdekoration wird immer noch gearbeitet. Die Geschenkeliste hat noch einige Lücken. Der Alltag tobt. Von ein paar Ideen muss ich mich wohl verabschieden.
Trotzdem möchte ich euch wieder mitnehmen zu einem kleine adventlichen  Wochenend-Rückblick. Die Zeit möchte ich mir einfach nehmen, während das Baby neben mir erste Schlafgeräusche von sich gibt. So kann ich die Familienzeit nochmal Revue passieren lassen, anstatt wie tagtäglich in Online-Kaufhäusern die oben beschriebene Liste abzuarbeiten und doch nicht das Passende zu finden.

WIB #kw49 Fruehstueck im vorweihnachtlichen Chaos

Das Wochenende startet nach einer für mich sehr arbeitsintensiven Nacht mit einem verschlafenen, chaotischen Frühstück. Wie ihr seht, ist das Weihnachtsbäckerei-Nikolaus-Chaos immer noch nicht behoben. So gibt es immer noch gestellt anmutende Fotos mit Tannengrün und Mandarinen. In der Form mit der Hausarbeit nicht mehr hinterher zu kommen ist noch neu und ungewohnt für mich. Aber die Prioritäten liegen gerade einfach woanders.

WIB #kw49 Feuer und Tannenbaueme

Wir machen einen Ausflug zum Hofladen und stoßen dabei zufällig auf einen Tannenbaumverkauf mit echtem Feuer. Die Zwillinge sind fasziniert, erinnern sich an eine Szene im Bilderbuch und wollen gerne Stockbrot machen.

WIB #kw49 Flammkuchen mit Kleinkind zubereiten

Zu Mittag gibt es mal wieder Flammkuchen, den wir gemeinsam vorbereiten. In der Küche wird momentan sehr gerne geholfen. Besonders natürlich, wenn es etwas zu matschen oder zu naschen gibt.

WIB #kw49 8 Wochen altes Baby spielt

Am Nachmittag haben das Baby und ich sturmfrei. Es ist sehr angenehm, sich mal nur um ein Neugeborenes zu kümmern und weckt Erinnerungen an mein Leben vor zwei Jahren. Mit dem Baby richtig auf dem Boden spielen oder nach dem Stillen einfach nur mal fünf Minuten noch zu kuscheln ist mit den Zwillingen nicht drin. So genießen wir es beide einmal richtig. Im Gegensatz zu damals nehme ich mir aber auch einfach mal ein bisschen Zeit für mich. Quasi. Ein Fensterbild und ein genähtes Weihnachtsgeschenk kommen dabei herum.

WIB #kw49 DIY Windeltorte Schneemann

Am Sonntag erledigen wir ein bisschen Hausarbeit und kochen für die nächste Woche vor. Ein Geschenk muss ich auch noch schnell vorbereiten: eine Weihnachts-Version der Windeltorte.

WIB #kw49 zweiter Advent

Natürlich brennen hier auch zwei „Kerzen“. Zu Mittag gibt es Nudeln mit Pesto. Ein bisschen Platz im Magen brauchen wir noch…

Weihnachtsmarkt im Regen

Denn es geht auf den Weihnachtsmarkt. Leider jagt ein Regenschauer den nächsten. So muss unsere Lieblingsstadt etwas von ihrem Charme einbüssen. Den Zwillingen ist es total egal. Hauptsache es gibt ein Karussell und Schlemmereien.
Ich kaufe ihnen die ersten gebrannten Mandeln ihres Lebens. Gebrannte Mandeln sind eine meiner ältesten Erinnerungen an die Vorweihnachtszeit.
Das Baby verschläft den meisten Trubel.

WIB #kw49 Weihnachtskekse fuer Kleinkinder

Das Adventswochenende endet mit einem schnellen Abendbrot und einem letzten Griff in die Keksdose. Die sind dank Dinkel-Vollkornmehl sowie Süße lediglich aus Apfel und Datteln abgesehen vom Topping immerhin gesünder, als so manches labbrige Toast-Brot. Das erkläre ich jedenfalls meinem Gewissen.
Und wie ihr seht, die „Fotodekoration“ ist immer noch nicht weggeräumt. Vielleicht ja morgen…

Erzählt doch mal, wie ihr den nassen zweiten Advent verbracht habt!

Milch & Mehr Mamablog Signatur

Ps.: Mehr bebilderte Wochenendeindrücke gibt es – zum letzten Mal –  auf Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.