Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mama-Glück

Birnen Nuss Kuchen

Leben mit drei kleinen Kindern im September #kw36

Puh, dieser Wochenend-Blogpost-Zeitticker mit der stetig wachsenden Zahl im Titel verdeutlicht noch mal so richtig, wie die Zeit mit kleinen Kindern rennt. Ich könnte im Selbstmitleid versinken, dass es in diesem Jahr mit dem Genießen nicht so richtig klappt und ich mich häufig dabei erwische, wie ich mir mit dem Blick auf die Uhr das Tagesende herbeisehne. Aber Selbsterkenntnis ist ja auch schon mal ein guter Schritt für ein Ändern der Einstellung. Und eigentlich sind das glaube ich durchschnittliche Gefühle, vor allem als Mutter, oder? Wie dem auch so, festgehalten, was in den letzten Tagen anstand, habe ich. Viel Spaß mit dem Wochenendrückblick in Bildern.

Reiterhof fuer Kinder

Leben mit drei kleinen Kindern im August #kw35

Nun hat uns der Alltag komplett wieder. Wir trauern dem Hochsommer, den wir zu Hause so gut wie nicht erlebt haben, hinterher und hoffen auf ein paar warme Sonnenstrahlen. Hier gibt es also keinen Kürbis- oder Kastanienkontent, sondern Familienalltag im Spätsommer. Apropos, wusstet ihr, dass unreife Kastanien ganz weiß sind?! Dank des Sturms haben wir es nun herausgefunden. Ansonsten habe ich einen Wespenstich kassiert, bin in die nächste Geburtstagsplanung eingetaucht (Nach der Party ist vor der Party!) und die Energie der Kinder, die haben wir auch versucht, abwechslungsreich herauszulassen. Also alles wie immer. 😉

Pool Quattro Mori

Reisen mit drei kleinen Kindern im August #kw34

Der Alltag hat uns wieder. Dieses Wochenende in Bildern begleitet einen Reisetag mit drei kleinen Kindern in drei Ländern und das übliche Chaos, was eine Familie beim nach Hause kommen erwartet. Nun sind wir wieder mitten drin im Alltag. In den kommenden Tagen könnt ihr euch also hier wieder auf Rezepte, Ernährungsposts und Familien-Lifestyle-Beiträge gefasst machen.

Kinderpool Sardinien

Reisen mit drei kleinen Kindern im August #kw33

„Urlaub mit kleinen Kindern ist die Verlagerung des Alltags an einen anderen Ort.“ Der erste Familienurlaub hat mich zugegebenermaßen etwas frustriert. Mittlerweile habe ich mich mit der Tatsache arrangiert. Der Satz trifft es bei uns auch in diesem Jahr ins Schwarze. Da wir alle dermaßen alltagsmüde waren, sind wir schnell in den Urlaubs-Flow gekommen, unternehmen sehr viel und genießen es, eine Gesellschafts-Pause zu machen. Zumindest war das letzte Woche so. Nun stand der Unterkunftswechsel an und die Lage sieht etwas anders aus. In Kurzfassung: Zum salzigen Wasser ist noch chemikalisch behandeltes Wasser hinzu gekommen.

Tomaten Ernten mit Kindern

Leben mit drei kleinen Kindern im August #kw31

Ups, beinahe hätte ich tatsächlich fast ausschließlich Food-Fotos für euch. Ernährung hat einen hohen Stellenwert in meinem Leben. Aber ein paar Dinge erleben wir dann trotzdem noch neben der Mahlzeiten. Gerade weil bei dem warmen Wetter der Hunger ja gar nicht ganz so riesig ist. Jammern möchte ich aber absolut nicht. Endlich verdient der Sommer mal seinen Namen. So konnten wir einen wichtigen Punkt auf der alljährlichen Bucket-List streichen… Viel Spaß mit unserem Wochenende in Bildern!

Falafel Pita selbstgemacht

Leben mit drei kleinen Kindern im Juli #kw30

Wir waren viel unterwegs. Die Kinder mussten ein bisschen mehr als sonst mitlaufen. Aber dann tauchte plötzlich hier ein Pony auf und dort verwandelte sich unser Termin in einen Alltagsspielplatz…und schon waren wir wieder mitten in einem Kinderparadies. Dazu reihte sich eine Mahlzeit an die nächste und ich stand ganz schön viel in der Küche. Also – alles wie immer würde ich sagen. Viel Spaß beim stinknormalen Milch & Mehr Wochenendrückblick in Bildern. 😉

Klettern auf Spielplatz

Leben mit drei kleinen Kindern im Juli #kw29

Endlich kann ich mal ein richtiges Sommerwochenende liefern. Yeah! Klebende Sonnencreme, Sandspuren, nassgeplanschte Wiese und viel Grillgeruch… Dazu passend fangen bei uns die Kindergarten-Ferien an. Den kommenden Wochen trete ich mit sehr gemischten Gefühlen entgegen. Nach wie vor ist es für mich schwer, drei Kindern alleine gerecht zu werden und so richtig viel können wir nicht unternehmen trotz gelegentlicher Unterstützung. Die Erinnerung an ein paar wirklich miese Wochen im Frühjahr ist noch präsent. Letztendlich sind mir dann doch immer mehr Ideen gekommen, was ich neben Schadensbegrenzung und dem üblichen Kümmern den Kindern anbieten könnte. Mal schauen… Letztendlich werden es mehrere Wochen am Stück sein, in denen ich über mich hinauswachsen muss, für die aber der Akku aktuell viel zu leer ist. Genug Geplänkel, hier kommen die Schnipsel von unserem Wochenende!

Melonen Mango Salat

Leben mit drei kleinen Kindern im Juli #kw28

Während der südliche Teil Deutschlands gerade den SOMMERferien nachgehen kann, sind wir hier in der Mitte Deutschlands eher dem Herbst oder allenfalls dem April ausgesetzt. Wir würden gerne Planschen, viel Sonnencreme verschmieren und drei Mal am Tag Eis essen. Also schickt mal bitte die Sonne kurz rüber, ja?! Immerhin konnten wir so mal einige Geburtstagsgeschenke gemeinsam unter die Lupe nehmen. …und am Sonntag wurde es dann auch endlich etwas sommerlicher. Was wir noch gemacht und gegessen haben, seht ihr nun.

Pferdegeburtstag Spiel

Leben mit drei kleinen Kindern im Juli #kw27

Die Zeit rennt. Vor allem wenn man in einem mehrtägigen Party-Umbau-Party-Marathon steckt und auch noch ein paar andere zeit- und denkintensive Baustellen hat. Immerhin besteht bei uns der Tag zur Hälfte schon aus Alltags-Hamsterrad mit Höhen und Tiefen. Aber langsam nähern wir uns dem magischen zweiten Geburtstag des kleinsten Familienmitgliedes und ich merke, dass das Gesamtpaket tatsächlich an manchen Schräubchen etwas leichter wird – egal wie die Umstände auch sein mögen. So haben mir es viele prophezeit, deren Kinder einen geringen Altersabstand haben. Halleluja.

Kinderfrei To Do Liste

Milch & Mehr Glücksmomente im Juni

Macht ihr euch regelmäßig bewusst, welche kleinen Dinge im Alltag bei euch ein Glückskribbeln im Bauch auslösen? Gerade in den letzten Wochen und Monaten habe ich mich so viel geärgert. Dass mein Alltag Kopfstand mit Purzelbaum macht, ist seit März nicht die Ausnahme, sondern ein Dauerzustand. Dass ich viele Entscheidungen von Politik und Gesellschaft sowie die Berichterstattung in den Mainstream-Medien nicht richtig nachvollziehen kann, verkompliziert meine mentale Verfassung zusätzlich. Es ist kräftezehrend und ich neige – vor allem in meinem Kopf – zum Jammern.