Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kleinkind

Quetschbeutel fuer unterwegs Vorteile Nachteile

Quetschbeutel als Kindersnack: Vorteile und Nachteile

enthält Werbung | Unter uns Müttern ist die Diskussion um Quetschbeutel ziemlich heiß. Von Leuten, die sich intensiv mit Kinderernährung beschäftigen, habe ich in letzter Zeit verteufelnde Statements dazu mitbekommen. Ich stehe zu den Beuteln in unserem Familienalltag und werbe sogar hin und wieder aus Überzeugung – wie auch indirekt in diesem Blogpost – für sie. Warum?! Weil sie manchmal einfach den Moment im Alltagschaos retten.

Bienenlaterne selbst basteln einfache Anleitung

DIY Bienenlaterne aus Plastikflasche basteln

Auch ganz kleine Geschwisterkinder sind zu Sankt Martin stolze Laternenträger. Leider muss eine selbstgebastelte Laterne bei Einjährigen und Zweijährigen sehr viel aushalten können. Das habe ich in den Vorjahren gelernt. Sie muss leicht und kompakt sein. Reiß-, Schmeiß- und Stoßfest. Und am besten sogar Speichelfest. Sehr gut funktionieren von der Größe und der Stabilität kleine Plastikflaschen als Laternen. In diesem Jahr präsentiere ich euch eine Biene, wahlweise ein Schmetterling. Unsere Pilzlaternen aus weißen, kleinen Pastikflaschen habe ich euch damals schon gezeigt:

Herbstbasteln besondere Kastanienfiguren

10 einfache Bastelideen für kleine Kinder im Herbst

Alle Jahre wieder – das gilt hier nicht nur für die Adventszeit. Mich packt das Bastelfieber definitiv schon im Herbst. Es gibt so viele tolle, Naturfunde, aus denen sich auch schon mit ganz kleinen Kindern schöne Dekorationen für Jahreszeitentisch, Fenster und Wand zaubern lassen. Macht einfach zusammen mit euren Kindern einen Spaziergang, nehmt Eimer oder Körbchen mit und schaut mal was ihr alles unterwegs findet: mit bunten Blättern, Kastanien, Eicheln und  ein bisschen Farbe, Klebstoff und Papier kann man wunderbar kreativ werden.

Buchrezension One Pot Gerichte fuer Kleine Kinder

One Pot Gerichte für Kinder mit & ohne Thermomix

enthält Buchrezension | Habt ihr euch eigentlich schon mal durch One Pot Gerichte getestet? Ich schätze sie sehr, wenn ich spontan und relativ flott eine Alltagsmahlzeit mit den Kindern zusammen zubereiten möchte. Im folgenden möchte ich euch erklären, warum es meiner Meinung nach perfekte Eltern-Kind-Gerichte sind, euch eine passende Kochbuch-Serie ans Herz legen und euch am Beispiel meines Lieblingsrezeptes eine Anleitung für den Thermomix vorstellen.

Quips zum dritten Geburtstag

nachhaltige, sinnvolle Geschenke für 3-Jährige

enthält Affiliate-Links | Bislang hatte ich für die Zwillinge immer viele Geschenkideen im Kopf – mehr noch als Kinder und Anlässe. 😉 Etwas passendes für den dritten Geburtstag zu finden, fiel mir nun etwas schwerer. Einerseits sind es eben nun große, schlaue Kinder. Andererseits sind sie aber – gerade im Doppelpack mit Baby im Schlepptau – auch noch etwas zu wild und verantwortungslos für kleines, frickeliges Spielzeug. Es formen sich gerade Vorlieben und Geschmäcker, die nicht immer ganz konform zu den elterlichen Vorstellungen sind. Und hier ist es gerade so, dass fast ausschließlich Rollenspiele gespielt werden, für die es dank ausgeprägter Phantasie eigentlich nicht viel neues Spielzeug braucht. Im Spätsommer gibt es den ganzen neuen Input vom Kindergarten. Was kann also zum dritten Geburtstag eine Freude machen, die möglichst lange anhält?

Brotbelag Aufschnitt gesund fuer Baby

Tops und Flops: Brotaufstrich für Kinder

Wir deutschen Eltern geben uns größtenteils viel Mühe bei der Ernährung unserer Babys und recherchieren vorher viel: Brei nach Fahrplan, Biogemüse, Biofleisch, Vollkorn, zucker- und salzarm, Verdauungsfreundlichkeit… Die Liste mit Anforderungen, die wir an die Lebensmittel, die unser Nachwuchs essen darf, haben, ist lang. Dann kommt der Moment, an dem das Baby eine Brotzeit mitessen möchte – oft früher als gedacht – zwischen dem siebten und elften Lebensmonat. In vielen Familien gibt es täglich zwei Mal belegte Brote: zum Frühstück und zum AbendBROT. Wie bleibt die typisch deutsche „Stulle“ ein gesunde Mahlzeit und erfüllt die oben genannten Erwartungen? Ist die Einführung des Brotes – egal ob zum Frühstück oder Abendessen – schon der richtige Zeitpunkt die Ernährungsgrundsätze zu lockern?

Roller fuer Kleinkinder Globber primo lights Erfahrungen

Motorik & Koordination draußen spielerisch fördern

enthält Werbung | Es gibt da so eine These, die ich mittlerweile wirklich bestätigen kann: Kinder die viel an der frischen Luft toben können, sind ausgeglichener und motorisch fitter. Sie bewegen sich sicherer und geschickter, haben besseren Appetit und gehen vielleicht sogar auch mal freiwillig ins Bett. Aber im Alltag geht es manchmal einfach unter, Kindern, die nachmittags noch nicht alleine unterwegs sein können, eine regelmäßige Draußenzeit zu ermöglichen. Termine, die nicht endenden Versogungsaufgaben und die Hausarbeit… Je mehr kleine Kinder im Haushalt leben, desto schwerer fällt es, alle mal eben im passenden Moment anzuziehen, ins Grüne zu schaffen und dann auch noch angemessen beim Spielen zu begleiten… Oder geht es nur mir so?

Manchmal braucht man Gummibärchen…

…und eine gute Freundin auf Papier Buchrezension | Ich habe es in den letzten Wochen und Monaten ja des öfteren kundgetan: als Dreifach-Mutter wächst mir der Alltag häufig über den Kopf. Die Vereinbarkeit aller Bedürfnisse. Die Autonomiephase im Doppelpack. Dieses sich ständig im Turbotempo drehende Hamsterrad zwischen Kinderpflege und Haushalt. Das Rad, welches öfter mit hochexplosivem Dynamit gespickt ist.Neulich erst habe ich mich hier auf Milch & Mehr selbst reflektiert und meine Vorbehalte über viele Erziehungsratgeber und die hochpädagogischen Methoden für unsere Familienkonstellation geäußert: Bin ich eine gute Mutter?Einen Ratgeber hatte ich aber noch ungelesen zu Hause im Regal stehen! „Manchmal braucht man Gummibärchen“* (Affiliate Link zu Amazon) von Miriam Fuz bekam ich vom Trias-Verlag zugeschickt, als ich mit Kind 3 schwanger war.

Bin ich eine gute Mutter

Bin ich eine gute Mutter? Von Selbstzweifeln & Fehlern

Ich möchte ein Geständnis ablegen: Pädagogik interessiert mich einfach nicht. So, jetzt ist das schon mal raus. Wozu dann aber dieser Artikel und nicht lieber ein nettes Rezept oder spannendes Gesundheitsthema? In den letzten Wochen bin ich immer wieder an meine Grenzen gestoßen. Als Hauptbezugsperson für zwei Zweieinhalbjährige und ein Baby. Streitigkeiten, Trotzanfälle, Trödeleien und weit auseinanderdriftende Bedürfnisse aller Beteiligten bestimmen unseren Alltag.Ich fühle mich oftmals richtig hilflos. Mir raucht der Kopf. Ich werde irgendwann gemein und bin hinterher unzufrieden mit mir selbst. Ich fühle mich schuldig. Jeden zweiten Abend schildere ich zwischen Tür und Angel meinem Mann Situationen des Tages und hoffe, eine einfache Lösung auf dem Silbertablett serviert zu bekommen, weil ich nicht mehr weiter weiß. Er hat meistens auch keine guten Ideen.Da lag es neulich auf der Hand: Fortbildung mit einem Erziehungsratgeber! Wie machen andere Mütter das? Eine gute Mutter zu sein?

Kinder Infekte vorbeugen mit Ernaehrung

Das Immunsystem von Kindern stärken

Das Leben mit Kindern im Herbst und Winter könnten so schön sein. Wären da nicht diese blöden Infekte, die den Alltag lahm legen und einen Schatten über die eigentlich schöne zweite Jahreshälfte legen. Ständig läuft die Nase, es wird gehustet und gefiebert. Oft kündigt sich schon die nächste Erkältung an, da wurden Taschentuch-Box und Hustensaft noch nicht mal wieder verräumt. Gar nicht selten erschweren weitere Begleiterscheinungen wie Ohrentzündungen, Halsschmerzen oder Hautausschläge die Genesung und strapazieren die Nerven der ganzen Familie. Und wenn doch einmal kurz Schnief-Pause ist, wird der Jackpot geknackt: Magen-Darm. Je größer die Familie, desto öfter wird Viren-Pingpong gespielt und sich wieder gegenseitig angesteckt. Und dann ist da noch das verheerende erste Kita-Jahr, bei dem das junge Immunsystem plötzlich einer riesigen Belastungsprobe ausgesetzt ist und komplett randaliert. Kann man den kindlichen Körper sinnvoll und natürlich stärken?