Alle Artikel in: Ernährung

Pfannkuchen Baby Rezept

Rezept Vollkorn-Gemüse-Pfannkuchen

Heute stelle ich euch für die Kategorie „Familienfastfood“ eine leckere und schnelle Inspiration für den Mittagstisch vor, eigentlich ein absoluter Klassiker: unsere immer gern gegessene Gemüse-Pfannkuchen. Mein Standard-Pfannkuchenrezept in der „Wie jubel ich dem Kleinkind möglichst unauffällig möglichst viel Gemüse unter?“ Edition. Einfach, schnell und in doppelter oder dreifacher Menge auch gut für mehrere Tage vorzubereiten. Pfannkuchen kann man nämlich super kurz in der Mikrowelle aufwärmen. Die Vorbereitung geht super schnell, weil man nichts abwiegen muss. Das Ausbacken erledige ich zur Not, während die Kinder schon einmal einen Appetizer verdrücken.

Nuesse und Mandeln fuer Babys erlaubt

Ab wann dürfen Kinder Nüsse essen?

Die Adventszeit ist für mich die absolute Nusszeit. Aus meiner Kindheit kenne ich noch den großen bunten Teller und den schweren Nussknacker, der irgendwie zu Weihnachten dazu gehörte. Auf dem Weihnachtsmarkt locken gebrannte Mandeln und Schokonüsse. Nüsse sind eine tolle Knabberei und ein schönes Geschenk im Nikolausstrumpf. Nüsseknacken ist eine wunderbare Drinnen-Ausdauerbeschäftigung, zumindest mit unserem Nussknacker auch schon für die Allerkleinsten. Dass Nüsse aber zu den Tabu-Lebensmitteln eines Kleinkindes gehören, wissen mittlerweile die meisten Eltern. Die kleinen harten Schalenfrüchte landen gerne in den falschen Öffnungen des Körpers wie Nase, Ohren oder beim Verschlucken in der Luftröhre (werden eingeatmet = aspiriert), was schwere gesundheitliche Folgen haben kann. Aber ab wann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man Kindern Nüsse guten Gewissens anbieten kann? Ich habe mich das selbst gefragt, ein bisschen recherchiert und lasse euch an den Erkenntnissen teilhaben:

zuckerfreier gesunder Apfeltee Baby Kleinkind

Buchtipp: Das große Wimmelkochbuch

Vor einiger Zeit kaufte ich meinen Kindern ihr erstes Wimmelbuch. Irgendwie war es ein schöner, emotionaler Moment für mich, da ich das letzte Buch aus der Serie – ein Geschenk für ein anderes Kind – durchblätterte, als die beiden Leseratten es sich gerade in meiner Gebärmutter gemütlich gemacht hatten, ich damals viel zu skeptisch war und niemals geglaubt hätte, dass ich mit meinen eigenen Kindern zwei Jahre später diese tollen Büchern angucken werde.

Rezept Beikost Baby Brei Winter Pastinake Kohlrabi Kartoffel

Beikost: Mittagsbrei Rezepte im Winter

Um das Kapitel  Breirezepte zu komplettieren und fürs Erste zu beenden <schnief>, fehlt nach Rezeptideen für Frühling , Sommer und Herbst natürlich noch die Winter-Edition. Diesmal liefere ich sie sogar überpünktlich – schließlich habe ich schon letzten Winter fleißig gekocht. Ein Gemüse, was ich ehr zu schätzen gelernt habe, ist die Pastinake. Sie bleibt lange frisch, schmeckt süßlich-mild, ist leicht verdaulich und macht keine fiesen Flecken!

Sind Pommes und Pizza fuer Babys okay?

Fastfood für Kleinkinder ab 1 Jahr

Ich gebe zu – Überschrift und Beitragsbild sind provokativer als der Rest vom Artikel. Eigentlich will ich nur kurz festhalten, was ich den Zwillingen nun seit ungefähr einem halben Jahr erfolgreich auftische, wenn es mal wirklich schnell gehen muss. Und das ist eigentlich wochentags immer der Fall, sobald keine vorgekochten Reste mehr für die Mikrowelle da sind. Denn wenn Mama in der Küche steht, sind Hunger und Ungeduld plötzlich unermesslich… Natürlich tische ich meinen Kindern nicht täglich Pommes und Pizza auf, obwohl es auch wunderbar gesunde, nährstoffreiche Gemüse-Varianten und Rezepte gibt. Dafür sind meine Ansprüche der gesunden, vollwertigen Ernährung zu hoch. Und diese Form von Fastfood möchte ich keinem extra weiterempfehlen. Was ich aber vorab noch klarstellen möchte: Das Foto ist nicht gestellt.

Beikost: Zeit & Geld Sparen beim Brei Kochen

Das Thema Brei und die Beikosteinführung liegen nun komplett hinter uns. Die Zwillinge futtern mit vom Familientisch. Fast ein ganzes Jahr lang habe ich diverse Breimahlzeiten zubereitet, Baby-freundliches Fingerfood hergestellt und eine beachtliche Zeit dafür in der Küche zugebracht. Aber ich wollte das so und ich habe es gern gemacht. Mir war es wichtig, dass Selbstgekochtes in die Breischüsseln kommt und ich so einen besseren Überblick über die Zutaten habe. Und das Kreieren der Rezepte und das Breikochen hat mir auch einfach Spaß gemacht. Ich freue mich riesig, wenn ich höre und sehe, dass meine Rezepte nachgekocht und dann auch noch fleißig verputzt werden! Was ich aber während meiner Küchen-Sessions oft gemerkt habe: Babybrei selbst zu kochen frisst Zeit. Und da man davon ja gerade als (Mehrlings-)Mutter nicht sonderlich viel hat, habe ich versucht, den Zubereitungsaufwand zu optimieren. Und da ich ja zwei Vielfraße satt zu kriegen hatte, sind mir auch ein paar gute Möglichkeiten ins Auge gefallen, um die Ausgaben etwas kleiner zu halten. Heute möchte ich euch deshalb einige Inspirationen liefern, wie ihr …

Brotaufstrich Baby Kleinkind gesund

Aufs Brot: Möhren-Streichcreme für Babys & Kleinkinder

Wie versprochen, kommt hier das Rezept von unserem alltäglichen Brotaufstrich, einer leckeren Möhren-Streichcreme. Das Originalrezept ist übrigens nicht von mir, sondern aus dem GU-Ratgeber „Vegetarisch für Babys“ von Ernährungsexpertin Dagmar von Cramm. Ich habe es etwas abgewandelt und vereinfacht. So ist es nämlich nun echt fix gemacht. Je milder die Streichcreme gewürzt ist, desto früher ist sie Beikost-tauglich. Ohne Schnittlauch und Gewürze kann sie schon ab dem 6. Lebensmonat verzehrt werden. Mit Currygewürz biete ich sie seit dem ersten Geburtstag an. Zutaten für eine Wochenration (bei Zwillingen und einer mitessenden Mama) 3 Möhren 3 EL Streichfett 2 TL braunes Mandelmus 1/2 Bund Schnittlauch Gewürze (Curry, Kurkuma, Kardamon, Zimt…) 1 TL Rapsöl + 2 EL Wasser Die Möhren werden geschält und geraspelt, anschließend mit etwas Wasser und Rapsöl gedünstet. Weich und gar sind die Möhren leichter verdaulich, als wenn sie roh püriert werden würden. Als Streichfett nehme ich aktuell ein Produkt von Aldi mit Butter und Rapsöl. Es eignen sich aber auch pure Butter und pure Pflanzenmargarine. Ich persönlich favorisiere pflanzliches Fett mit geringem oder sogar …

Trinken Lernen Baby Kleinkind

Trinken Lernen | Trinkmenge bei Kleinkindern

Vernünftig zu trinken ist der allerwichtigste Grundpfeiler der gesunden Ernährung. Ohne Wasser kann unser Körper nicht arbeiten: Stoffwechsel, Verdauung, Wachstum, Konzentration und Denkfähigkeit, Temperaturregulation, Entgiftung, Transport. Jede einzelne Zelle besteht aus Wasser. Doch das Wassertrinken ist bei Groß und Klein eher unbeliebt. Oft wird es vergessen oder es kommt die „keine Zeit“ Ausrede. Ich fühle mich manchmal wie ein Mitglied einer geheimen Wassersekte, weil ich es ständig allen anpreise und vorlebe. Wie bringe ich nun meinen Babys das Trinken vernünftig bei? Wann und womit haben sie zu trinken angefangen? Welche Getränke biete ich an? Wie viel sollte ein Kleinkind im zweiten Lebensjahr täglich an Flüssigkeit zu sich nehmen? Auf diese Fragen möchte ich im Folgenden näher eingehen.

Babybrei Rezept Herbst Kürbis

Beikost: Mittagsbrei Rezepte im Herbst

Nach den Breirezepten für Frühling und Sommer dürfen natürlich unsere liebsten Babybrei-Kreationen im Herbst nicht fehlen. Und da das Wetter in den letzten Wochen schon den tiefsten Schmuddeloktober vorgetäuscht hat, konnte ich mich schon guten Gewissens mit Kürbis und Co. austoben. Somit habt ihr noch mehr als ausreichend Zeit zum saisonalen Nachkochen. Ich finde Gemüsebrei nach wie vor die einfachste Art, den mittlerweile fast 15 Monate alten Zwillingen täglich eine gute Portion halbwegs frisches Gemüse einzuverleiben. Und da sie den Brei gerne essen, führen wir das auch noch als Vorspeise fort. Anschließend gibt es den Hauptgang Familienkost. Hier nun herbstliche Breirezepte, zum Nachkochen oder als Inspiration zur Abwandlung:

Reisen Baby Beikost

Reisen mit Baby im Brei- & Beikostalter

Für viele Eltern ist die erste Reise mit Kind ein Abenteuer für sich. Mit Baby(s) ist so viel Alltag  und so wenig Urlaub auf der Tagesordnung. Was ist das beste Reiseziel? Wie reisen wir an? Welche Versorgungsmöglichkeit und Unterkunft wählen wir? Was muss ins Gepäck? Und nicht zuletzt: wie stelle ich sicher, dass ein Baby im Beikostalter gut versorgt ist? Viele Wege führen nach Rom. Oder eben zum gewünschten Reiseziel. So gibt es für die Babyernährung im Urlaub auch nicht DEN einen Weg. Ich konnte bislang bei zwei Flugreisen nach Südeuropa Erfahrungen mit neun Monate und dreizehn Monate alten Zwillingen sammeln und halte diese nun fest. Ich denke zur Inspiration wird es für den ein oder anderen ganz hilfreich sein. Jede Familie hat allerdings unterschiedliche Bedürfnisse und Möglichkeiten. Und ich bin mir sicher, dass auch komplett andere Urlaube für alle Spaß machen. Und wie ihr euch sicherlich denken könnt, werde ich im folgenden nicht den besten Gläschenwärmer küren, sondern sozusagen eher die DIY-Beikost-Variante vorstellen.