Monate: Oktober 2017

DIY Laterne Kleinkind Fliegenpilz

DIY Fliegenpilz Laterne für Kleinkinder basteln

Ich weiß nicht, wie ich in den vergangenen zwanzig Jahren den Beginn der dunklen Jahreszeit überstanden habe – so ganz ohne eine Laterne zu basteln. Was habe ich es als Kind geliebt und zelebriert! Ich bin ein großer St. Martin Fan und jahrelang nach dem Laternenumzug immer noch singend von Haus zu Haus gezogen, um Süßigkeiten zu sammeln. Und heutzutage rennen die Kinder uns nur noch Halloween die Bude ein und am Martinstag kann ich den vorbereiteten Naschkram selbst vertilgen. Die Zwillinge sollen den Martinsbrauch in diesem Jahr kennen- und hoffentlich auch lieben lernen. Und dazu brauchen sie natürlich Laternen.

Mompositivity Blogparade Zwillingsalltag

Zwillingsalltag: mit Superkräften über die eigenen Grenzen

„Na, mit Zwillingen ist das Leben aber anstrengend?!“ Die Frage der Fragen- oder ist es eher eine Feststellung? – die ich mittlerweile nicht mehr hören kann, aber trotzdem so gut wie täglich gestellt bekomme. Von Bekannten und Fremden. Von Besuch zu Hause, auf Feiern und beim Supermarkt um die Ecke. Oder einfach nur, während ich die Post aus dem Briefkasten fische und die Kinder mal eben auf Socken an mir vorbei auf die Straße flitzen. Was möchten die Leute hören? Dass den Alltag mit Zwillingen  ein Kinderspiel ist und ich eigentlich lieber noch ein, zwei Säuglinge mehr gehabt hätte? Oder dass ich jeden Abend heulend in der Ecke hänge, weil es einfach zu viel ist und mich das Mama-Burnout voll erwischt hat? Oder wollen sie eigentlich gar nichts hören, sondern sich nur an ihre eigene, anstrengende Zeit als junge Eltern erinnern?

Adventskalender DIY Anleitung Kleinkind

DIY Adventskalender für Kleinkinder mit Druckvorlage

Sie ist zwar noch ein Weilchen hin, aber dann doch eher als gedacht da: die Adventszeit. Als große Adventskalender-Bastlerin kann ich es mir nicht nehmen, den Brauch bei meinen dann 1,5-jährigen Zwillinge einzuführen, auch wenn sie es in diesem Jahr eher noch nicht komplett verstehen werden. Irgendwie ist seitdem die Tage kürzer und das Wetter schmuddeliger wurde das DIY-Fieber wie schon beim ersten Geburtstag in mir ausgebrochen und der Plan eines Kleinkind-freundlichen Adventskalenders nahm gestallt an. Da ja noch genug Zeit ist, hoffe ich, den ein oder anderen mit diesem Artikel nun inspirieren zu können. Und das ist noch nicht alles: meine liebe Freundin Beate, die auch schon die schönen Geburtstagseinladungen gestaltet hat, hat für meine Tierliebhaber total niedliche Vorlagen für  die Adventskalenderzahlen entworfen, die auch ihr euch weiter unten herunterladen könnt.

Wann zum Kinderarzt mit krankem Kind?

Red Flags und Banalitäten: Wann zum Kinderarzt?

Vor einigen Wochen erreichte mich eine sehr spannende Leser-Frage: „Wann sollte ich bei welchen Leiden eigentlich zum Kinderarzt mit den Knirpsen?“. Das Thema ist ein bisschen komplex. Da musste ich erst einmal selbst ein bisschen drüber nachdenken… Die Antwort, die ich gefunden habe, ist ziemlich simpel, für die meisten Mamas wahrscheinlich aber nicht zufriedenstellend. Nämlich: Wann immer du das Gefühl hast, es wäre besser! „Wann darf ich zum Kinderarzt?“ ist wohl die Frage, die oft im Kopf herumgeistert. Also ist das jetzt gerade eine Lappalie, mit der ich mich im Vorzimmer schon lächerlich mache? Kann der Arzt weiterhelfen? Oder ist die Krankheit gar gefährlich? Es geht aber nicht immer nur darum, der Gesundheit des Kindes auf die Sprünge zu helfen, sondern manchmal bewirkt so ein Arztbesuch auch einfach, dass die Eltern beruhigt sind und sich in ihrem Handeln bestätigt fühlen. Entspannte Eltern – entspanntere kranke Kinder!

Brotaufstrich Baby Kleinkind gesund

Aufs Brot: Möhren-Streichcreme für Babys & Kleinkinder

Wie versprochen, kommt hier das Rezept von unserem alltäglichen Brotaufstrich, einer leckeren Möhren-Streichcreme. Das Originalrezept ist übrigens nicht von mir, sondern aus dem GU-Ratgeber „Vegetarisch für Babys“ von Ernährungsexpertin Dagmar von Cramm. Ich habe es etwas abgewandelt und vereinfacht. So ist es nämlich nun echt fix gemacht. Je milder die Streichcreme gewürzt ist, desto früher ist sie Beikost-tauglich. Ohne Schnittlauch und Gewürze kann sie schon ab dem 6. Lebensmonat verzehrt werden. Mit Currygewürz biete ich sie seit dem ersten Geburtstag an. Zutaten für eine Wochenration (bei Zwillingen und einer mitessenden Mama) 3 Möhren 3 EL Streichfett 2 TL braunes Mandelmus 1/2 Bund Schnittlauch Gewürze (Curry, Kurkuma, Kardamon, Zimt…) 1 TL Rapsöl + 2 EL Wasser Die Möhren werden geschält und geraspelt, anschließend mit etwas Wasser und Rapsöl gedünstet. Weich und gar sind die Möhren leichter verdaulich, als wenn sie roh püriert werden würden. Als Streichfett nehme ich aktuell ein Produkt von Aldi mit Butter und Rapsöl. Es eignen sich aber auch pure Butter und pure Pflanzenmargarine. Ich persönlich favorisiere pflanzliches Fett mit geringem oder sogar …

Trinken Lernen Baby Kleinkind

Trinken Lernen | Trinkmenge bei Kleinkindern

Vernünftig zu trinken ist der allerwichtigste Grundpfeiler der gesunden Ernährung. Ohne Wasser kann unser Körper nicht arbeiten: Stoffwechsel, Verdauung, Wachstum, Konzentration und Denkfähigkeit, Temperaturregulation, Entgiftung, Transport. Jede einzelne Zelle besteht aus Wasser. Doch das Wassertrinken ist bei Groß und Klein eher unbeliebt. Oft wird es vergessen oder es kommt die „keine Zeit“ Ausrede. Ich fühle mich manchmal wie ein Mitglied einer geheimen Wassersekte, weil ich es ständig allen anpreise und vorlebe. Wie bringe ich nun meinen Babys das Trinken vernünftig bei? Wann und womit haben sie zu trinken angefangen? Welche Getränke biete ich an? Wie viel sollte ein Kleinkind im zweiten Lebensjahr täglich an Flüssigkeit zu sich nehmen? Auf diese Fragen möchte ich im Folgenden näher eingehen.