Alle Artikel mit dem Schlagwort: Buchrezension

Geheimnis ausgeglichener Muetter

Buchtipp: Das Geheimnis ausgeglichener Mütter

Buchrezension | Das Geheimnis ausgeglichener Mütter? Ich wüsste es zu gern. Ihr kennt doch bestimmt auch diese Situationen, in denen ihr vorher schon ziemlich genau wisst, dass ihr früher oder später überkocht? Jedes Mal das gleiche…und irgendwie total sinnlos. Da muss es doch einen Ausweg geben?! Mein persönlicher Endgegner mit drei kleinen Kindern ist der Wohnungsflur im Winter: ein Situations-Übergang mit Trödeln, Geschrei und Verweigerung vom Feinsten. Dazu Zeitdruck, mein Kopf voller Dinge, die wir nicht vergessen dürfen, räumliche Enge und erdrückende Wärme durch die Kleidungschichten, die nach und nach an den Mann gebracht werden.

Zuckerfrei von Anfang an Falck

Buchrezension: Zuckerfrei von Anfang an

Buchrezension | Wie ihr wisst habe ich von Anfang an ein wachsames Auge auf die Zuckermenge, die meine Kinder tagtäglich zu sich nehmen. Mein Plan, die Zwillinge in den ersten zwei Lebensjahre weitestgehend zuckerfrei zu ernähren, ist nach und nach aus dem Bauch heraus gewachsen. Während wir in unserem Umfeld eher zu den Exoten gehörten und mir gleichzeitig oft beim Blick auf beliebte Fertigprodukte ein kalter Schauer über den Rücken läuft , sind nach und nach mehr Eltern mit großer Leidenschaft an das komplexe Thema Zucker herangegangen: Einige Start Ups entwickeln alternative Convenience Produkte. Ernährungsberaterinnen veröffentlichen kreative Rezepte, um Verzicht in der Familie gar nicht erst thematisieren zu müssen. Die Journalistin Marianne Falck ist wissenschaftlich an die Sache herangegangen. In ihrem Ratgeber „Zuckerfrei von Anfang an“*, der Anfang 2020 im Heyne Verlag erschienen ist, beleuchtet sie die Zusammenhänge von Zucker, Industrie und dem kindlichen Körper. Teilweise liest er sich wie ein Krimi!

Wo kommt unser Essen her Buchtipp

Buchtipp: Wo kommt unser Essen her?

Buchrezension | Neulich beim Abendbrot wurde ich gefragt: „Mama, kommt das Brot eigentlich auch von den Bäumen wie die Äpfel?“ Oder beim wöchentlichen Einkaufen hat meine Kinder brennend interessiert: „Wann sehen wir eigentlich mal den Bauern, der die Milch in den Supermarkt bringt?“ Getoppt  haben sie die Fragestunde dann noch, als es Flammkuchen mit Speckwürfeln zum Mittagessen gab: „Wer schneidet eigentlich den Schinken aus dem Schwein raus?“ Letztere Frage ließ mich wahrscheinlich von allen dreien am dümmsten gucken, auch wenn sie am einfachsten zu beantworten ist.

Fotolexika Klein und Gross Verlag

Sommerbücher für Draußenkinder

Buchrezension | Neulich habe ich euch ja unser Jahreszeitenbücherregal in der Sommerversion gezeigt. Bei meiner Recherche zu dem Blogpost bin ich über eine richtig tolle Buchreihe und einen mir bis dahin noch unbekannten Kinderbuch-Verlag gestolpert: der klein & groß Verlag aus Nürnberg. Mittlerweile weiß ich: Immer dann, wenn ich auf etwas Neues stoße, was mich spontan begeistert, ist es hier gut aufgehoben, um euch zu inspirieren. Deshalb möchte ich euch nun zwei Bände der „Mein kleines Tier-Lexikon“ Serie vorstellen, die sich perfekt für die Sommerferien eignen, sowie ein weiteres Buch, mit dem Draußenkinder in den nächsten Wochen eine ganz tolle Zeit haben werden.

Kochbuch Petterson und Findus

Buchtipp: Kochen mit Pettersson & Findus

Buchrezension | Habt ihr auch so große Pettersson und Findus Fans bei euch zu Hause? Dann könnte dieser Buchtipp genau das richtige für euch sein, um frischen Wind in die Familienküche zu bringen. Meine bunte Kinderkochbuch-Sammlung auf dem Blog möchte ich gerne um dieses Exemplar, was bereits 2004 erschienen ist, ergänzen: „Kochen mit Pettersson und Findus“*. Der alte Mann und der verspielte Kater kümmern sich in den Geschichten ja schon immer rührend um ihre Mahlzeiten und den Selbstversorger-Garten. Im Kochbilderbuch werden die passenden Rezepte zu ihren Leibgerichten aufgegriffen und noch ein paar andere skandinavische Köstlichkeiten vorgestellt.

das Familienkochbuch fuer nicht perfekte Muetter

Buchtipp: das „ganz normale Mama“ Familienkochbuch

Buchrezension | Bestimmt kennt ihr den Familien-Blog „ganz normale Mama“ oder einen der Elternratgeber von Nathalie Klüver? Die Journalistin und Dreifachmutter denkt um die Ecke, schreibt auch über Tabus und berichtet sehr ehrlich über das Familienleben. Ihr Auftritt unterscheidet sich von vielen anderen, ebenso erfolgreichen, Blogs: weniger Hochglanz, mehr Realität. Nathalies Ansatz: wir Eltern müssen nicht perfekt sein! Vor Kurzem ist ihr erstes Kochbuch im Trias-Verlag erschienen: das Familienkochbuch für nicht perfekte Mütter*. Wie ihr wisst, bin ich großer Verfechter des Familientisches und immer auf der Suche nach passenden Rezeptideen, die ich an euch weitergeben kann. Deshalb habe ich mir natürlich auch Nathalies Familienkochbuch vorgeknüpft. Im Folgenden stelle ich es euch genauer vor.

Wiederbefuellbare Plastik Ostereier Fuellung Ideen

nachhaltige Kleinigkeiten fürs Osternest

enthält Werbung/ Buchrezension | Habt ihr schon Geschenke für Ostern besorgt? Hier möchte ich zeigen, was in unseren Osternestern und wiederbefüllbaren Eiern landet. Vielleicht findet ihr so noch ein bisschen Inspiration für die kommenden Tage. Bin ich froh, dass ich diesen Blogpost geplant hatte. Sonst wäre ich garantiert nicht so früh mit den Besorgungen dran gewesen. Und wer weiß, ob der Osterhase es dann zu uns geschafft hätte?! Total traurig finde ich, dass er im Kindergarten nicht vorbei schauen wird und die ganze gemeinsame Feier in diesem Jahr ausbleibt. Dann müssen wir Eltern uns – zusammen mit dem Hasen – halt ordentlich ins Zeug legen. Ich meine das nicht auf die Geschenke bezogen, sondern aufs Drumherum: die christliche Geschichte, die Traditionen, die Basteleien und Eier-Malereien  und natürlich auch die Magie des Osterhasens und Eierversteckens. So haben wir direkt ein paar schöne Aufgaben/ Ziele.

Buchvorstellung Gruener Reis und Blaubeerbrot

Buchtipp: Grüner Reis und Blaubeerbrot

Buchrezension | Heute möchte ich euch mal wieder ein neues Buch aus meiner Lieblingskategorie vorstellen: Kochen MIT Kindern. „Grüner Reis und Blaubeerbrot“* von Felicita Sala – erschienen bei Prestel Junior – ist wirklich etwas ganz besonderes. Es ist nicht nur ein Kinderkochbuch, sondern gleichzeitig auch ein wunderschön illustriertes Bilderbuch. Die Rezepte stammen aus der ganzen Welt und sind sehr horizonterweiternd für Jung und Alt!

Nicht makellos aber perfekt Buchrezension

#Postpartumbody – Nicht makellos, aber perfekt.

Buchrezension | Im letzten Jahr habe ich euch berichtet: ich habe eine neue Freundin gefunden. Sie unterhält sich mit mir auf Papier. Sie berichtet von ihren Erfahrungen als Frau und Mutter, humorvoll, informativ und vor allem verblüffend ehrlich. Damals habe ich meine Erfahrungen mit dem Ratgeber „Manchmal braucht man Gummibärchen…“  geteilt, heute möchte ich euch das neue Buch von Miriam Fuz vorstellen, was mich die vergangenen Abende auf dem Sofa begleitet hat: Nicht makellos, aber perfekt*.