Familie, Leben mit Zwillingen & Baby
Kommentare 1

Umzug mit Kind – gut aufs neue Zuhause vorbereitet

Ein Umzug stellt die Nerven der ganzen Familie auf eine harte Probe. Während wir Eltern durch Renovierung, Packen oder bürokratische Hürden vereinnahmt werden, kommen bei den Kindern Ängste um Verlust und Neustart auf. Wie klappt ein Umzug mit Kind möglichst entspannt? Was kann ich tun, damit die Kleinen sich gut aufs neue Zuhause vorbereitet fühlen?
Da wir momentan mitten in einem Umzug in eine andere, uns unbekannte Stadt stecken, möchte ich meine bisherigen Erkenntnisse zum Umzug mit Kind gerne mit euch teilen.



In unserem Haushalt leben Kinder in der Überzahl. Ihre Bedürfnisse in den Hintergrund zu stellen geht nie lange gut. Deshalb habe ich mir wieder einmal Gedanken gemacht, wie wir den neuen Lebensabschnitt für sie und damit für uns alle so entspannt wie möglich gestalten können. Dazu habe ich mit anderen Familien gesprochen und schon im Vorfeld ein paar Ideen umgesetzt. Nun folgen meine Erkenntnisse für das Kindergartenalter. Jüngere und ältere Kinder haben ja nochmal komplett andere Bedürfnisse, die es zu berücksichtigen gilt.

Kinder auf Umzug Vorbereiten

Wie weit Kinder in Hausbau/ Renovierung miteinbeziehen?!

Baustelle und Handwerker sind für Kinder jeden Alters spannende Phänomene. Ein Haus, das neu gebaut bzw. saniert wird, ist ein großer Abenteuerspielplatz – steckt aber natürlich auch voller Gefahren.
Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, die Kinder von Anfang an miteinzubeziehen.
Ich muss sogar gestehen, dass sie teilweise besser über handwerkliche Arbeitsschritte informiert sind, als ich selbst.
Wenn wir in Bauplänen gezeichnet haben, durften unsere Kinder eine Kopie bunt malen. Bei jedem Bausstellenbesuch sind wir mit ihnen die relevanten Räume abgegangen, damit sie ihnen beim Einzug schon vertraut sind.

Außerdem übernehmen Kinder liebend gerne den ersten Spatenstich, assistieren beim Aushub, lenken den Kran, malern… Natürlich alles rein hypothetisch, da eine Baustelle natürlich kein sicherer Ort für Kinder ist. 😉

Vorbereitung auf den neuen Alltag

Für unsere Kinder bedeutet der Umzug einen Kindergartenwechsel. Da ich mich frühzeitig um die Plätze gekümmert habe und der Kindergarten schnell feststand, habe ich bei fast jedem Besuch der Baustelle einen kleinen Umweg in Kauf genommen, um mit ihnen im Auto in Schrittgeschwindigkeit am Kindergarten vorbei zu rollen und kurz darauf hinzuweisen, dass dieser zukünftig der ihre sein wird.
So konnten sie sich langsam an den Gedanken gewöhnen und als sie dann neulich zum Kennenlernen das Außengelände erkunden durften, waren sie total vorfreudig.
Wir thematisieren den Kindergartenwechsel nach dem Umzug bewusst nicht zu intensiv. Aber je näher der Augenblick rückt, desto öfter erwähne ich es beiläufig sowohl bezogen auf den alten als auch auf den neuen Kindergarten.

Je nach Alter und Ansprüchen der Kinder kann es sinnvoll sein, sich im Vorfeld schon um eine Fortführung von Hobbys zu kümmern. So lernt man als Neuling direkt Gleichgesinnte kennen und hat Ablenkung bei Traurigkeit. Feste Termine können aber auch zusätzlich zu einer neuen Eingewöhnung überfordern und die Chance nehmen, sich  mit den Kindern in der Nachbarschaft anzufreunden.

Kinder auf Umzug Vorbereiten

Abschied von den alten Freunden

Eigentlich bin ich nicht der größte Fan von Freundebüchern im Kindergarten-Alter. Durch unseren Umzug habe ich sie aber doch noch zu schätzen gelernt.
Denn sind wir ganz ehrlich: Höchstwahrscheinlich zerbrechen alle jungen Freundschaften nun an der Distanz. Aber für die Zeit des Trennungsschmerzes ist so ein Erinnerungsalbum eine gute Sache.
Auch die Erzieher, Musiklehrer, Trainer oder Nachbarn können sich darin verewigen.
Für Kinder, die nicht schreiben und lesen können, mag ich die Alben, in denen die Fragen/ Antworten in Bildsprache und mit Kreuzen abgearbeitet werden.
Es ist es sicher auch eine gute Idee, eine kleine Abschiedsfeier zu organisieren oder die liebsten Freunde nach dem Umzug noch einmal ins neue Kinderzimmer einzuladen, auch wenn der Kontakt abreißt.
Falls die Distanz zu weit ist, könnte man über Fotos, Videochats oder Briefe nachdenken, damit die zu Hause Gebliebenen sehen, wo das verzogene Kind nun steckt und gut abschließen können.

Ich weiß nämlich auch aus eigener Erfahrung, dass ein Umzug für das „zurückgelassene“ Kind noch härter ist. Es wird nicht von einem neuen Alltag und einem schönen Zuhause abgelenkt, sondern hat bloß den Verlust zu verarbeiten.
Bei den alten Freunden bleibt einfach eine Lücke. Vermissen und Trauer äußern sich bei Kindergartenkindern oft in Wut, draufgängerischem Verhalten oder Zurückgezogenheit.

Abschied vom Kindergarten

Bei einem Umzug gibt es in einigen Kindergärten eine kleine Abschiedsfeier in der Art eines Geburtstages. Mir gefällt die Idee! Die Kinder bringen ein kleines Mitbringsel (Kuchen, Obst, Frühstück…) mit, erzählen kurz, wieso sie nicht mehr wiederkommen und dürfen sich nochmal ihr Lieblingsspiel wünschen, oder so etwas in der Art. Wenn es die stressigen Vorbereitungen erlauben, würde ich auch noch eine kleine Aufmerksamkeit für die Erzieher organisieren und nach Rücksprache ein Abschiedsgeschenk an die ganze  Gruppe (Spiel, Buch, Obstkorb, Nutzpflanze…).

Kinderbuecher Haus Bauen Umzug

Bilderbücher über den Umzug

Vorlesen ist meiner Meinung nach die effektivste Möglichkeit, um Kinder auf etwas Neues vorzubereiten.
Wenn sie sich mit Buchhelden identifizieren können, fühlt sich unbekanntes gleich gar nicht mehr so schlimm an. Außerdem bietet das Lesen eine gute Möglichkeit zur gemeinsamen Verarbeitung. In gemütlicher Runde können die Kinder außerdem leichter Fragen formulieren, was beim Angstabbau hilft.

Für Kindergartenkinder passende Lektüre bei der es um Umzug, Freundschaft und Neuanfang geht ist zum Beispiel:

Conni zieht um*
Clara, der Mond und das neue Zuhause*
Lauras Stern Band 1*
Lotta zieht um*
(eigentlich zieht Lotta nicht richtig um, sondern alleine ins Gartenhäuschen, aber Astrid Lindgrens Geschichten sind einfach toll!)

Die meisten Titel gibt es auch als Hörspiel und/ oder Serie.

Zum Thema Hausbau gibt es auch noch viele passende Kinderbücher. Ganz gut gefallen uns:

Hier wird gebaut!* (Wimmelbilderbuch ab 2 Jahren)
Was geschiet auf der Baustelle?* (Klappenbuch ab 3,5 Jahren)

Im Wimmelbilderbuch Unser Zuhause* ist auch ein Geschichtenstrang über einen Umzug und Neuanfang.

Bilderbuch Unser Zuhause

Haus Bauen mit Kindern: die Realität

Generell haben wir die Erfahrung gemacht, dass Vorbereitung, Einbeziehung auf Augenhöhe und offene Kommunikation die besten Wege sind, um Kindern eine einschneidende Lebenserfahrung so angenehm wie möglich zu machen. Allerdings bin ich auch davon überzeugt, dass manchmal weniger mehr ist und bleibe bei einigen Punkten vage: Dinge, die nicht feststehen, genau Zeitpunkte, Entscheidungen, bei denen kein Mitspracherecht besteht.
Und insgesamt nehmen wir den größten Teil der Termine ohne Kinder war oder nehmen nur eins mit, weil sie andernfalls extrem unproduktiv wären. Aber trotzdem wollen wir das Gefühl vermitteln, dass sie „dabei“ sind.

Schlechte Erfahrungen habe ich bislang damit gemacht, kleine Kinder etwas alleine einpacken zu lassen. Das endet hier immer in Streit und sorgt für eine totale Aufbruchsstimmung. Deshalb fing ich ganz bewusst schon damit an, ein paar Umzugskisten in der alten Wohnung zu verteilen, damit sie kein Aufsehen erregen, wenn es ernst wird.

Kindliche Ängste bei einem Umzug

Auch wenn der Abschied vom sozialen Umfeld für uns Eltern am bedeutsamsten erscheint, kommen bei Kindern noch ganz andere Ängste auf.

Folgendes ist mir bislang untergekommen, für das es sich lohnt, Antworten parat zu haben:

  • Mein Spielzeug bleibt zurück.
  • Mein Spielzeug geht beim Umzug kaputt.
  • Andere Menschen leben in unserer Wohnung und schauen sich hier vorher um.
  • Ich werde vergessen.
  • Mein Spielzeug soll nicht eingepackt werden.
  • Im neuen Haus wohnen Handwerker.

Der Umzugstag: Wo bleibt das Kind?

Für den Zeitpunkt des eigentlichen Umzugs wurden mir sowohl das eine, als auch das andere Extrem empfohlen und ich kann beide Ansätze gut nachvollziehen.
Die einen bringen ihre Kinder für einige Tage bei Verwandten unter und erledigen das gröbste alleine, um dann voll für den Nachwuchs im neuen zu Hause da sein zu können.
Die anderen beziehen auch beim eigentlichen Umzug das Kind mit ein, damit es den Prozess nachvollziehen kann und keinen „Kulturschock“ erleidet.
Für mich ist ein Mittelweg die logischste Vorgehensweise. Wichtig ist, dass sich alle Beteiligten wohl fühlen.

Es empfiehlt sich, unbedingt dafür zu sorgen, dass genau wie bei einem Urlaub das Kind Bekanntes in der neuen Schlafumgebung erwartet und dass Routinen fortbestehen: Kuscheltiere, alte Bettwäsche, ein aufgebautes Bett, das Nachtlicht…
Auf alte Routinen werde ich auch im neuen Alltag setzen und dies beim Kartonpacken berücksichtigen: Kindergeschirr und Lieblingsspielzeug sollten nicht in der hintersten Kiste verstaut werden.

Unser Umzugsunternehmen schlug uns erst einen zweitägigen Umzug vor, bei dem am ersten Tag Beladen und am zweiten Tag entladen wird. Das kam aber für mich – bei einer Distanz von weniger als 50 Kilometern – für mich mit Kindern nicht in Frage.  Wir konnten uns darauf einigen, dass an Tag 1 die Hauptwohnräume komplett umziehen, damit sie wieder funktionieren. Am Folgetag wird sich dann um Nebenräume gekümmert.
Ich halte es für extrem wichtig, dass die Waschmaschine schnell wieder läuft, wenn viele kleine Kinder im Haushalt leben (Magen-Darm-Infektion!).

Umzug Kinder Vorbereiten

Viel Zeit einplanen!

Es ist denke ich ganz normal, dass ein Umzug als junge Familie ziemlich emotional ist. Wir Erwachsenen sind schnell an der Belastungsgrenze und wünschen uns natürlich, dass unsere Kinder darauf besonders Rücksicht nehmen. Sie merken aber unsere Anspannung und verhalten sich deshalb aus Verunsicherung noch auffälliger.
Deshalb hilft eigentlich nur, alles so entspannt anzugehen wie möglich. Haha. Leichter gesagt als getan.
Außerdem sollte man die eigenen Erwartungen herunterschrauben. Ein Umzug mit Kind dauert länger. Er hat einfach andere Prioritäten als man es aus früheren Zeiten gewohnt ist.

Wie habt ihr euren Umzug mit Kind erlebt? Ich würde mich über ein paar Erfahrungen von euch freuen.

Zum Weiterlesen:

Meine ersten Gedanken zum neuen Geschwister-Kinderzimmer

Ein interessanter Bericht von Reisemama, die mit Baby & Kleinkind umgezogen ist.

Milch und Mehr Kinderernaehrung Signatur

Ps. zum Merken & Weitersagen:

Umzug mit Kind Pin



.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.