DIY, Lifestyle
Schreibe einen Kommentar

Milchtüten-Häuser Basteln zu Weihnachten

enthält Werbung | Ein leuchtendes Weihnachtsdorf für den Advent mit Kindern schmückt nun unser Wohnzimmer. Gekostet hat es mich lediglich ein paar Euro und ein bisschen Zeit. Außerdem habe ich weniger Müll produziert als sonst.
Im Folgenden möchte ich euch zeigen, wie wir mit einfachen Mitteln aus Milchtüten stabile Häuser gebaut und sie zum Leuchten gebracht haben.

Milchtueten Haueser Weihnachtsdorf

Als Weihnachtdekoration auf der Fensterbank, auf dem Sideboard oder auf dem Regal machen sich die funkelnden Tetrapack Häuser sehr gut. Das Upcycling Bastelprojekt kann ich mir ebenfalls sehr schön unter dem Tannenbaum oder auf einem festlich geschmückten Esstisch vorstellen.

Letztendlich ist unsere kleine Milchtüten-Häuser-Siedlung für die Kinder schnell das alte, vorweihnachtliche Bethlehem geworden. Sie können es kaum erwarten, bis wir die Krippe herausholen. Da das aber erst wenige Tage vor Heiligabend passieren wird, spielen sie nun schon eifrig den Anfang der Weihnachtsgeschichte nach. Maria und Josef suchen aktuell vergeblich nach einem Hotel.

Weihnachtsszene Maria Josef Basteln Milchtueten

Über die Milchtrinker-Kampagne

Der Artikel über unsere gebastelten Milchtüten Häuser entstand für die Kampagne #Milchtrinker.
Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW e.V. informiert auf  der Homepage anschaulich, hochwertig und unaufdringlich über Milch und Milchprodukte, über ihre Nährwerte und eben auch über die Landwirtschaft, die hinter einer Packung aus dem Kühlregal steckt.

Milch ist – wie alle tierische Produkte – ein Ernährungsthema, bei dem es viele verschiedene Meinungen gibt.
Ich kann unterschiedliche Standpunkte gut nachvollziehen. Ich mag es aber nicht, die Dinge nur  schwarz-weiß zu sehen. Wissenschaft ist grau. Deshalb rate ich immer dazu, sich zweiseitig zu informieren, um letztendlich eine fundierte Entscheidung aus dem Bauch heraus treffen zu  können. Ich tendiere ganz klar zur Milch.

Bei uns gibt’s Milch, aber in Maßen

Wer sich in meinen Rezepten gut auskennt und auch den einen oder anderen meiner Beiträge zur Kinderernährung gelesen hat, weiß, dass ich Kuhmilch gerne benutze.

Mir ist aber sehr wichtig, dass Milch – wie alle anderen Lebensmittel tierischen Ursprungs – bewusst konsumiert wird. Milch ist kein Getränk wie Wasser oder Tee, sondern ein potente Quelle von Proteinen, Fetten, Mineralstoffen und Vitaminen.
„Ihr trinkt Milch. Aber für den Bauch ist es eigentlich eine ganze Mahlzeit“, erkläre ich meinen Kleinkindern öfters. Als reinen Durstlöscher gibt es sie hier nicht.

Kuhmilch oder pflanzliche Alternativen?

Aber wir benutzen Kuhmilch sehr gerne bei der Zubereitung von Soulfood. Zum Beispiel in Verbindung mit der Kakaobohne oder unter Einsatz der Tiefkühltruhe möchte ich sie nicht missen. Was wäre die Welt ohne heiße Schokolade, Stracciatella Eis oder eine Sahnetorte?
Auch als Brotaufstrich halte ich Käse, Frischkäse und Quark für eine gute Wahl, gerade für Kinder. Ganz zu schweigen von einem vernünftigen Müsli (Rezept ohne Zuckerzusatz) für den Start in den Tag…

Wir kochen sowohl mit Milchprodukten, als auch mit veganen Alternativen. Ich lege Wert auf Vielseitigkeit und Ausgewogenheit.
Ich könnte nun noch ein mehrstündiges Referat über Milchzucker-Unverträglichkeiten, Milchersatz, Milchvieh und Lebensmittel-Politik halten. Aber es soll hier ja eigentlich um unser Bastelprojekt, die weihnachtlichen Milchtüten-Häuser, gehen. Deshalb vertagen wir das doch.

Basteln mit Milchtueten

(Anmerkung: Nicht deshalb hat Milch & Mehr den Namen bekommen. Hier hatte ich eigentlich die Säuglingsmilch im Sinn. Stillen und Kinderernährung von Anfang an – ihr wisst schon…)

Nun zeige ich euch aber endlich Schritt für Schritt, wie wir die Milchtüten zu Häusern umgestaltet haben:

Material für die Milchtüten-Häuser

  • Milchtüten
  • ggf. Pappe/ Karton, Wellpappe
  • Transparentpapier, Architektenpapier oder Butterbrotpapier
  • etwas Füllwatte
  • (braune) Acrylfarbe
  • Klebstoff oder Kleister (DIY Rezept)
  • Heißkleber
  • Cutter/ Skalpell
  • dicker Filzstift, Lineal
  • Schere
  • Pinsel
  • (LED-) Teelichter oder Lichterkette

Anleitung für gebastelte Milchtüten-Häuser

1. Zuallererst fleißig leere Tetrapacks sammeln und gründlich ausspülen.

Ich habe einfach einen Tropfen Spülmittel und warmes Wasser eingefüllt, die Milchpackung wieder verschlossen, gut geschüttelt und  mehrmals ausgespült. Alternativ kann man sie auch mit Essig reinigen.

2. Mit Skalpell oder Cutter zunächst die Böden entfernen.

Wenn die Häuser einen Boden benötigen, zum Beispiel weil sie aufgehängt oder als Laterne benutzt werden sollen, muss die Türöffnung mindestens so breit wie das Teelicht oder die Lichterkette sein und darf später nicht mit Transparentpapier abgeklebt werden.

Meine Milchtüten, die – so wie es früher üblich war – ohne Plastikverschluss, sondern mit Knick- und Falttechnik zu öffnen sind, habe ich wieder ordentlich verschlossen und zugeklebt.

3. Fenster und Türen nach Herzenslust aufzeichnen und mit einem Cutter ausschneiden: kleine, große, eckige, runde, ovale Fenster, Fensterläden…

Milchtueten Haeuser Basteln

Beim Frei-drauflos-Zeichnen sind meine Häuser kreativer geworden. Beim Vorzeichnen konnte ich ordentlicher schneiden.
Die Schablone für ein rundes Fenster gibt’s inklusive bei den Milchtüten mit Plastikverschluss.
Großen Spaß hatten wir, das eigene Wohnhaus aus einer Milchtüte nachzubauen.

Upcycling Milchtuete Weihnachten Laterne

Auch Grundschulkinder brauchen beim Schneiden mit dem Cutter noch Unterstützung von einem Erwachsenen. Prickeln funktioniert von außen leider nicht so gut, da der Widerstand fehlt.
Je mehr weggeschnitten wird, desto instabiler wird die Milchtüte.
Wenn das Haus keinen Boden mehr hat, lässt sich die Türe besser mit der Schere schneiden. 

Wer keine Geduld für filigranes Schnitzen hat, schneidet einfach großflächige Fenster aus und klebt die Sprossen hinterher von außen an.

die Dachgestaltung der Milchtüten-Häuser

Für die Dächer gibt es diverse Gestaltungsmöglichkeiten.
Die meisten Milchtüten haben ja mittlerweile einen Schraubverschluss aus Plastik.  Das Gehäuse  kann man entweder als Schornstein verwenden, oder es nach innen eindrücken und das Dach im letzten Arbeitsschritt mit Wellpappe als Ziegel bekleben.

Wenn man das obere Ende abschneidet und selbst ein Dach faltet, erhält man automatisch kleinere Gebäude. Unterschiedliche Größen lockern das Weihnachtsdorf auf!
Für einen abgetreppten Giebel habe ich einfach alle vier Enden etwa 4-5 cm eingeschnitten, die zwei seitlichen in der Mitte zusammengeklebt und die vorderen und hinteren Enden – möglichst symmetrisch – in Stufen geschnitten.

Milchtuete Haus Abgestreppter Giebel

Basteln Milchtuete Weihnachten

4. Dann die Häuser mit Acrylfarbe anstreichen.

Wer noch Fenstersprossen oder Ähnliches von außen aufkleben möchte, malt noch zusätzlich ein Stück Karton an und schneidet ihn, sobald er getrocknet ist, in Streifen.

Unsere braunen Lehmputz-Milchtüten-Häuser haben zwei Anstriche (mit qualitativ eher schlechter Farbe) benötigt. Sie mussten also einmal ein paar Stunden zwischentrocknen, damit die Farbe vernünftig deckt. Bei hellen Farben grundiert man die Tetrapacks am besten einmal in Weiß.
Den Anstrich konnten meine Vierjährigen alleine übernehmen.

bunte Fenster für die Milchtüten-Häuser

5. Wenn die Milchtüten-Häuser gut getrocknet sind, müssen die Scheiben aus farbigem Transparentpapier, Butterbrotpapier oder Architektenpapier zugeschnitten werden. Die Standardbreite einer deutschen Milchtüte liegt übrigens bei 7 cm.

Ich habe die Türen auch „verglast“. Es sieht ein bisschen hübscher aus, wenn die LED-Teelichter versteckt sind.

Am besten Klebstoff oder Kleister (ich empfehle mein Rezept mit Mehl und Wasser, es kostet so gut wie nichts!) mit einem Pinsel von innen in die Tüte streichen und vorsichtig die passend zugeschnittenen Transparentpapier-Streifen andrücken.

Für das bunte Kirchenfenster habe ich kleine Fetzen auf ein Stück Butterbrotpapier geklebt und dann als Ganzes eingesetzt.

Tetrapack Laterne Transparentpapier

Gegebenenfalls müssen nun die Fenstersprossen noch befestigt werden. Das Scheibeneinsetzen geht so auf jeden Fall einfacher, als wenn jedes Stück Transparent von unten hochgefummelt werden muss.

6. Als Letztes können noch Details wie Schornsteichrauch, Türen, Läden, Leitern, Dächer usw. platziert und mit Heißkleber fixiert werden.

Dann kann das Milchtüten-Weihnachtsdorf auch schon leuchten!

Led Teelicht Milchtueten Haus

Da mit den Weihnachtshäusern bei uns gespielt wird, haben wir uns für LED-Teelichter als Leuchtmittel entschieden.
Echte Teelichter eignen sich natürlich auch – unter hundertprozentiger Aufsicht!

Zu unserem Weihnachtsdorf inspiriert hat mich eine Anleitung in dem Kreativbuch „Weihnachtswerkstatt“ von Hannah Kastenhuber, was ich euch anlässlich unseres Adventskalenders mit dem Motto „Zeit statt Zeug“ schon einmal gezeigt habe.
Dort findet ihr auch noch ein paar Ideen zur Hausverschönerung, zum Beispiel eine Wandbepflanzung aus Krepppapier.

Auf der Milchtrinker-Homepage findet ihr weitere total kreative Tetrapack Upcycling Ideen.

Milchtrinker Kampagne Dialog Milch

Falls euch nun das Bastelfieber gepackt hat und ihr direkt loslegen wollt: bitte die Milch in Kannen oder leere Flaschen umfüllen anstatt zu entsorgen. Alternativ lässt sie sich auch gut in einem leckeren Weihnachtsmilchreis verkochen.

Eine Anregung dazu findet ihr hier: Schnelle Kinder Snacks für Weihnachten.

Viel Freude beim Werkeln!

Milch und Mehr Kinderernaehrung Signatur
Ps. zur Transparenz:

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW e.V.. Text, Meinung und Bild kommen wie immer zu 100% von mir.

PPs. zum Merken & Weitersagen:

Basteln Milchtueten Weihnachten

Milchtüten-Häuser Basteln

Autor: Nora | milchundmehr.de

Equipment

  • Cutter/ Skalpell
  • Schere
  • dicker Filzstift
  • Lineal
  • Klebstoff oder Kleister
  • Heißkleber
  • Pinsel

Zutaten

  • Milchtüten
  • Pappe, Karton oder Wellpappe
  • Transparentpapier
  • (LED) Teelichter
  • ggf. etwas Füllwatte
  • braune Acrylfarbe

Anleitungen

  • leere Tetrapacks sammeln und gründlich ausspülen.
  • Mit Skalpell oder Cutter zunächst die Böden abschneiden.
  • Fenster und Türen aufzeichnen und mit einem Cutter ausschneiden.
  • Dach vorbereiten: Abgetreppter Giebel, Dachziegel...
  • Häuser mit Acrylfarbe anstreichen.
  • Für die Fenster Transparentpapier zuschneiden, Kartons von Innen mit Kleister oder Klebstoff bepinseln und vorsichtig festkleben.
  • Details wie Schornsteichrauch, Türen, Läden, Leitern, Dächer usw. platziert und mit Heißkleber fixieren

Notizen

viele detaillierte Hinweise, Abbildungen und Gestaltungsideen im Blogpost!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating