Beikost, Ernährung, Rezepte
Kommentare 7

Rezept: die besten Babykekse zum Ausstechen

Bei uns ist es zur Tradition geworden, dass wir 1-2 Tage vor einem Kindergeburtstag  oder größeren Familienfest bei uns zu Hause zusammen Ausstechplätzchen vorbereiten. Es ist quasi eine Einstimmung auf die Feier und ein spielerisches Verinnerlichen von Gastgeberpflichten.
So backen wir nicht nur in der Adventszeit, sondern auch zu Ostern, im Sommer und im Herbst. Zu jedem Geburstagsmotto lässt sich auch ein passender Ausstecher finden.



Babykekse zum Ausstechen Rezept

Mittlerweile habe ich das dafür perfekte Rezept gefunden:

  • mit Ausstechern gut zu verarbeiten
  • vegan, damit unbeschwert vom Teig genascht werden kann
  • ohne Zuckerzusatz, weil es erfahrungsgemäß schon genug Süßkram gibt
  • aber dank Kokos und Banane trotzdem süß genug und vor allem knusprig, dass auch ältere Kinder gerne zugreifen
  • ohne Zusatzstoffe und mit vollwertigem Dinkel, sodass schon Babys ohne Bedenken mitessen können

Das Rezept hatte ich euch schon mal anlässlich unseres Bauernhofgeburtstages aufgeschrieben. Ich teile es nun einfach noch einmal – optimiert –  hier separat mit mehr Rampenlicht, damit wir es auch alle schnell wiederfinden.

Babykekse Ausstechen Thermomixrezept

Zutaten für 2 Bleche Baby-Ausstechkekse

  • 180 g Dinkelkörner
  • 50 g Kokosflocken
  • 1 überreife Banane
  • 100 g Sonnenblumenmargarine
  • 1 TL Backpulver
  • etwas Dinkelmehl zum Ausrollen

Anleitung für den Thermomix

  1. Dinkelkörner und Kokosflocken zusammen für 1 Minute auf Stufe 10 mahlen.
  2. Die Banane in Stücken, Margarine und Backpulver hinzugeben und alles für 1 Minute auf Stufe 3,5 durchkneten lassen.
  3. Den Teig in Frischhaltefolie oder Box mindestens für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Vor dem Ausrollen nochmal großzügig mit Mehl bestäuben. Der Teig lässt sich besser vorsichtig platt drücken als rollen, auch Kleinkindern können ihn schon gut ausstechen.
  5. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze backen, bis die Kekse leicht knusprig sind (etwa 15-20 Minuten hat es bei mir gedauert).

Anstatt Margarine könnt ihr das Rezept auch mit Kokosöl (75 g) ausprobieren.

Babykekse Dinkel Kokos Banane

Babykekse ohne Zuckerzusatz Rezept

Zubereitung ohne Küchenmaschine

Ohne Küchenmaschine mit Mahlwerk verwendet ihr einfach Dinkelvollkornmehl und Kokosmehl, zerdrückt die Banane mit der Gabel und verrührt alles kräftig.

Bananen-Kokos-Kekse fürs Baby

Da kein Ei enthalten ist, ist Naschen wie gesagt relativ unbedenklich. Ich empfehle das Rezept für Babys ab 8 Monaten. 1-2 Kekse anzulutschen sollte aber auch ab genereller Beikostreife kein Problem sein.

Ausstechplaetzchen fuer Babys

Trocken und dunkel bei Raumtemperatur gelagert bleibt das Gebäck mindestens eine Woche genießbar. Besonders praktisch ist, dass wir den anwesenden Babys und Kleinkindern etwas anbieten können.
Die Keksschüssel ist aber auch sehr beliebt bei den“Snackkindern“, die noch mit dem zweiten Hunger um die Ecke kommen wenn die Kuchentafel schon abgeräumt ist… Kuchen ist scheinbar nicht jedermanns Sache.

Für die älteren Schleckermäuler könnten die Kekse theoretisch noch mit einer Ladung Zuckerguss und Streuseldeko verziert werden. Davon rate ich aber für Feiern bei warmen Temperaturen ab. Wie gesagt, auch ohne Zuckerzeugs schmecken sie ganz gut. Das bringt nur Sauerei.
Auch in der Weihnachtsbäckerei sind die Bananen-Kokos-Kekse gern gesehen. Wir haben letztes Jahr einfach noch einen Teelöffel Zimtpulver in den Teig gerührt.

Weitere oft erprobte Backrezepte für Babys ohne Zuckerzusatz:

Babytorte zum 1. Geburtstag
Karotten-Babymuffins
Hafer-Knusperkekse für Babys & Kleinkinder

Viel Freude beim Nachbacken!

Milch und Mehr Kinderernaehrung Signatur

Zum Merken & Weitersagen:

Babykekse zum Ausstechen

Babykekse zum Ausstechen

zuckerfreie, vegane Babykekse mit Banane, Dinkel & Kokos; Anleitung mit/ ohne Thermomix  
Portionen: 2 Bleche
Autor: Nora | milchundmehr.de

Zutaten

  • 180 g Dinkelkörner
  • 50 g Kokosflocken
  • 1 überreife Banane
  • 100 g Sonnenblumenmargarine
  • 1 TL Backpulver

Anleitungen

  • Dinkelkörner und Kokosflocken zusammen für 1 Minute auf Stufe 10 mahlen.
  • Die Banane in Stücken, Margarine, Backpulver und Mehl hinzugeben und alles für 1 Minute auf Stufe 3,5 durchkneten lassen.
  • Den Teig in Frischhaltefolie mindestens für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen und vor dem Ausrollen nochmal großzügig mit Mehl bestäuben.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze backen, bis die Kekse leicht knusprig sind (etwa 15-20 Minuten bei mir, abhängig von Keksausstechergröße).

Notizen

eine einfache Abwandlung für die Zubereitung ohne mahlende Küchenmaschine befindet sich im Blogpost!

7 Kommentare

  1. Maike sagt

    5 stars
    Wir haben nun schon 3x mit dem Rezept gebacken und werden es auch im Advent verwenden. Daumen hoch!

  2. Florina sagt

    3 stars
    Bei uns hat es leider nicht so gut geklappt. Liegt vielleicht an der Größe der Banane? Ich konnte den Teig nicht ausrollen. Hab noch Öl dazu gegeben. Ging leider immer noch nicht. Mit 2 EL Quark hab ich ihn dann rollen können. Schmecken tut es uns so ganz gut. Eventuell würde ich beim nächsten mal Nusmus dazu geben. Und definitiv Gewürze.

    • Liebe Florina,
      vielen Dank für dein Feedback.
      Wir würzen gerne mit Zimt. Eine Lebkuchen-Gewürzmischung oder ähnliches schmeckt sicher auch sehr gut. Nussmus klingt ebenfalls toll.
      Hast du meinen Tipp mit dem Mehl beherzigt? Wir drücken meist den Teig platt und rollen nur zum Glätten. Je kälter er ist, desto besser klappt’s.
      Viele liebe Grüße,
      Nora

      • Florina sagt

        Ja, das mit dem Mehl hatte ich versucht. Hat aber nicht genutzt. Ich denke aber der Teig war einfach zu trocken. Konnte ihn schon vor dem Kühlen eher schwer zur Kugel formen. Ich hab das Mehl nicht selbst gemahlen, dadurch ist schon mal weniger Feuchtigkeit im Teig und die Banane war nicht besonders groß.
        Wir versuchen es bestimmt noch mal.

  3. Maria sagt

    5 stars
    Das Rezept ist super! Meine Tochter hat den Teig schon im Rohzustand verschlungen ^^. Noch besser sind sie gebacken und mit schokodrops verziert ☺️. Am besten sind sie wenn man den Teig nicht zu dünn ausrollt, dann sind sie richtig schön weich in der Mitte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating