Familie, Tagebuch
Schreibe einen Kommentar

Der Milch & Mehr Jahresrückblick 2017

Die Stunden in Zweitausendsiebzehn sind gezählt. Persönlich war es ein aufregendes Jahr. Es gab viele erste Male. Ankommen in der Elternrolle. Glück und Freude. Erschöpfung und Überlastung. Alltag, Feiern und Urlaub. Schon lange war ich nicht mehr so viel bei Tageslicht draußen und habe die Jahreszeiten so intensiv wahrgenommen. Die Früchtchen beim Aufwachsen zu unterstützen ist schon toll. Sie sind von hilflosen Säuglingen zu keinen, charakterstarken Persönlichkeiten geworden. So gut wie immer waren wir zusammen, haben aber auch gelernt, dass wir einander loslassen können.

Heute möchte ich aber gar nicht den Schwerpunkt auf unseren persönlichen Jahresrückblick legen, sondern mein virtuelles Jahr Review passieren lassen. Denn das war auch sehr aufregend. Schnappt euch einen Keks und ein Käffchen und begleitet mich…

Blog Milch und Mehr Rueckblick 2017

Die beliebtesten Blogbeiträge 2017 auf Milch & Mehr

Die erste Jahreshälfte stand ganz im Zeichen der Beikost. Ich habe mir viel Wissen angelesen und mit Freude ausprobiert. Mittlerweile gibt es vier saisonale Breirezept-Sammlungen (Frühling, Sommer, Herbst, Winter), einige Fingerfood-Rezepte und jede Menge Hintergrundinfos. Ich freute mich immer wieder riesig, wenn ich mitbekam, dass eure Mäuse tatsächlich meine Kreationen verputzen oder ihr euch mit Fragen an mich gewendet habt. Ernährung ist einfach neben dem Schreiben mein Ding und ich bin sehr froh, das durch das Bloggen herausgefunden zu haben.
Das Rezept für milchbildende Stillkekse ist besonders über die Suchmaschine häufig gefragt.
Die Reihe der Still-Geschichten wurde natürlich auch fortgesetzt und es gab noch einige sehr interessante, schöne Beiträge von euch zu lesen. In 2018 muss ich das definitiv mal wieder fortführen.
Ich selbst habe im Sommer abgestillt und das Stillen von frühgeborenen Zwillingen noch einmal Revue passieren lassen.
Apropos Sommer. Im Sommer feierten wir den ersten Geburtstag und ich hatte kurz danach das Bedürfnis einer neuen geistigen Herausforderung. Man könnte auch sagen bei mir setzte der typische Selbstverwirklichungsdrang neben dem Mamas- und Hausfrauendasein ein. So nahm ich allen Mut zusammen und wandelte mein persönliches anonymes Tagebuch in „Milch & Mehr“ um. Dazu gehörte, dass ich hier mehr Nora und weniger Frollein Doctor wurde. Ich habe es nicht bereut!
Erst war alles ganz schön unordentlich, kostete wahnsinnig viel Zeit und Nerven. Denn in vieles musste ich mich erst einmal hineinfuchsen. Aber irgendwann wurde es dann richtig toll.
Beiträgen aus der Gesundheitskategorie wie über das Impfen, die Reiseapotheke und die Narbenpflege nach Kaiserschnitt weckten bei euch immer das meiste Interesse. Das kann ich gut verstehen. Denn die Kategorie ist denke ich das, was Milch & Mehr ein bisschen von allen anderen Mama-Blogs unterscheidet.
Im Herbst bastelte die liebe Claudia mir das tolle Logo, genau nach meinen Vorstellungen. Und dank der lieben Pippa wurde ich schließlich Bloggerin für das Eltern-Magazin.
Zum Jahresende belebte ich endlich mal wieder etwas die Lifestyle-Rubrik, zum Beispiel mit unserem DIY-Adventskalender. Weil es einfach Spaß macht kreative Dinge zu teilen. Einer meiner persönlichen Lieblingsposts ist nämlich auch der über die Geburtstagsparty der Zwillinge.
Und ich fand endlich alles hier schön genug, um mein kleines Projekt im realen Leben zu verbreiten.

2017bestnine Mamablog Milch & Mehr Zwillinge

#2017bestnine aus Instagram

Scheinbar finden meine Insta-Abonnenten meine kreativen Experimente auch gar nicht so schlecht – neben dem ultimativen Beikost-Spartipp ;-). Das werde ich mir mal für 2018 merken. Ich hätte ehrlich gesagt erwartet, dass die Früchtchen dominanter vertreten sind – so wie es 2017 der Fall war.
Instagram ist mir echt ans Herz gewachsen. Der Austausch macht einfach so viel Spaß und hat mir schon in so manch einer Situation wirklich sehr geholfen. Danke, meine Lieben!
Aber auch Pinterest und seit ein paar Wochen auch Facebook sind mir treue Begleiter geworden, wobei ich mit letzterem immer noch richtig warm werden muss. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich auch dort abonniert. Ich möchte nämlich zukünftig mehr gute, informative Artikel über Gesundheits- und Ernährungsthemen sammeln, über die ich im www stolpere.

Ausblick auf 2018

Man könnte auch von Neujahrsvorsätzen reden. Die gelten aber in diesem Fall längerfristig für das ganze Jahr, nicht nur für die erste Januarwoche. Sind wir mal realistisch…
Die Ernährung und die Gesundheit von Mama und Kind werden thematisch weiter im Vordergrund stehen. Das ist mein Ding. Die Kinderwunsch und Still-Kategorie müssten dringend etwas aufgefrischt werden. Und ich möchte auch mehr kreative Projekte teilen. Einfach, weil es total Spaß macht. Gerne würde ich euch auch wieder ein bisschen mehr am Familienalltag teilhaben lassen. Mal schauen, ob ich einen regelmäßigen Rückblick oder so etwas schaffe.
Ich möchte wachsen. Ich wünsche mir, dass meine Leidenschaft im nächsten Jahr etwas mehr wird als „nur“ ein Hobby, also im finanziellen Sinn.
Ich möchte mich besser vernetzen und auch wieder mehr Blogs, die mich persönlich interessieren, regelmäßig lesen.
Ich möchte die Seite weiter optimieren, besser organisieren und die ganzen alten Artikel hübscher gestalten.
An der Life-Love-Work-Balance muss ich noch ein bisschen feilen. Denn ihr glaubt gar nicht, wie viele Ideen und Optimierungs-Pläne ich für mein Hobby noch hätte – aber die Zeit fehlt einfach. Und die Zwillinge gehen immer vor. Nebenbei gibt ja auch noch den Haushalt, meinen Mann, Freunde/Familie…

Highlights 2017 Milch und Mehr Blog Gesundheit Ernaehrung

Meine persönlichen Instagram-Glücksmomente 2017. Stellvertretend für schöne Erlebnisse, Urlaube, Feiern, nette Menschen und tolle Hashtags.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mich auch im neuen Jahr begleitet. Mir den ein oder anderen Kommentar hinterlasst, mich an Freunde weiterempfehlt und diese trockenen html-Codes hier weiterhin mit so viel Leben füllt.
Ich wünsche euch, für das neue Jahr viel Gesundheit, Zeit, Erfolg und Glück. Mögen eure innigsten Wünsche und Erwartungen erfüllt werden. Ich wünsche euch wenig Sorgenfalten und in diesem Jahr mal wirklich keine Augenringe.

Rutscht gut ‚rein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.